Grundsätzlich Ja

Hallo!

Also wir können deine Situation ja nicht so recht einschätzen, weil wir erstens nicht bei dir sind und du zweitens vor allem auch nicht besonders konkret wirst ("Na ja und dann waren da noch einige andere Sachen, was unsere Stimmung immer weiter in den Ruin getrieben hat."). Darum ist es schwierig, dir etwas zu raten.
Fakt ist, dass durchaus manche Leute zweimal (oder gar dreimal) die Gastfamilie wechseln. Die Frage ist aber, ob deine Orga dich so einfach ein zweites Mal die Familie wechseln lässt. So etwas ist mit viel Aufwand verbunden und wirklich nur die allerletzte Lösung, wenn überhaupt nichts anderes mehr funktioniert.

Ich kann mir gut vorstellen, dass eine Familie mit einem authistischen Kind zu solch einer Situation führen kann, in der es tatsächlich die beste und letztendlich einzige zufriedenstellende Lösung sein kann, die Familie zu wechseln.
An einer solchen Situation kann man auf Dauer nicht viel verändern, aber die Probleme, die du nun in der Gastfamilie hast, können sich möglicherweise doch verringern lassen. Sprich mit deiner Gastmutter, gerne zusammen mit deiner Betreuerin, wenn du dich dann sicherer fühlst.

Im Extremfall solltest du grundsätzlich ein zweites Mal wechseln können, aber vorher solltest du auf jeden Fall alles probiert haben, um die Situation zu verbessern. Das würde ich dir jetzt so raten, ohne die genaue Situation zu kennen.

Alles Gute für dich!

beitragkette.gif Auf diesen Beitrag gibt es eine Abfolge von 2 Antworten, ohne dass sich die Diskussion "verzweigt". Deshalb können gleich alle angezeigt werden:
vom 5.1.2013 05:23
B. B.

Genauigkeiten

Hallo! Danke für deine Antwort!
Um etwas genauer zu sein, sie hat sehr hohe Erwartungen ans meine gastschwestern (Schule und so). Es sind halt so ein paar peinliche Kleinigkeiten passiert, was mir UBERHAUPTNICHT mit den anderen Familien Mitgliedern passiert ist. Zum Beispiel wollte ich meine Wäsche hochbringen und habe an der Badezimmer Tür angeklopft, wo sie dann herein gesagt hat, weil sie dachte ich wäre eine ihrer Töchterund den Rest kannst du dir denken. Außerdem haben wir einen begrenzten Wassertank und ich sollte abends Duschen mit meinen gastschwestern, allerdings habe ich gedacht ich konnte morgens auch Duschen, weil meine gasteltern immer um sieben aufstehen und ich um 8 und so alles zeit hat um wieder heißes Wasser anzusammeln. Allerdings duscht meine gastmutter immer erst um acht, wo ich ihr dann das heiße Wasser geklaut habe. Ich meine, ich wollte das nicht und erst recht nicht um einfach nur das zu machen, was sie gerade nicht von mir will...?
Als ich das letzte mal mit meiner gastmutter geredet habe, erschien sie mir ziemlich böse auf mich. Und, naja, ich weis auch nicht,,,
Ich habe morgen eh ein treffen mit meiner Mentorin, weil sie den viertel Jahr Check macht. Vielleicht sollte ich mit ihr da mal drüber reden,,,
Ich wurde mich freuen, in Kontakt zu bleiben.
Bella

Reden

Halli-Hallo!
Es ist echt nachvollziehbar, dass du dich in deiner Situation nicht wohl fühlst. Aber die Dinge, von denen du erzählt hast, hören sich so an, als ob man darüber noch "verhandeln" kann.
Bitte deine Gastmutter (mit Familie und Mentorin?)doch in Ruhe um ein Gespräch. Erkläre ihr (Sachlich?) deine Sicht der Dinge und vielleich möchte sie ja auch noch was sagen... Thumb up

Ich wünsch dir viel Glück!

LG Natalie

Diskussionsübersicht
3.1.2013
Juliane H. Argentinien Experiment 2013/14
5.1.2013
B. B.
3.1.2013
Grundsätzlich Ja
5.1.2013
B. B.
5.1.2013
Natalie H. Argentinien Experiment 2013/14
5.1.2013
Clara B. USA 2013/14
X Schließen
Success
Error
0.27