Gespräch mit dem MdB

Hey,

ich habe am 26.01 das Gespräch mit meinem MdB, WK 118

weiß jemand, was noch alles so gefragt wird jetzt, oder ob es nur noch auf die persönlichkeit des einzelnen ankommt?

ich hab hier im forum gelesen, dass man nach möglichkeit am ende des gespräches noch persönliche fragen an den MdB stellen sollte? könnt ihr euch vorstellen, wie so eine aussieht?

thx im vorraus
lg tobi

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 4 direkte Antworten:

Heftik

Das kann teilweise wohl ziemlich heftig werden. ich les jetzt auch schon Spiegel, Stern und Focus. Dann sollte man sich wohl die Wahlsysteme von den USA bzw. Deutschland angucken. Ich weiß nicht, ist vielleicht am 26. irgendeine Vorwahl. Die Kandidaten angucken (hier soll es bei Focus online wohl eine ganz gute Auflistung geben). Alles was du über deinen MdB in die Finger kriegst lernen und wenn möglich auch alles über seine Partei. Dann halt allgemein politisches System von Deutschland, also auch solchen speziellen Sachen wie Überhangsmandate etc.. Dann über aktuelle politische Themen ganz gut soll da die FAZ helfen. Joa und dann nicht die Nerven verlieren^^. Wie gesagt es kann auch total harmlos werden, aber ich würde sagen man ist lieber zu viel vorbereitet, als zu wenig.
Fragen zum Ende weiß ich im Moment auch nicht, vielleicht kann uns da ja ein anderer weiter helfen. Ich hab meins übrigens am 28.1.. Du kannst/musst dann also einen ausführlichen Erfahrungsbericht schreiben.Grins

Heftig

Das kann teilweise wohl ziemlich heftig werden. ich les jetzt auch schon Spiegel, Stern und Focus. Dann sollte man sich wohl die Wahlsysteme von den USA bzw. Deutschland angucken. Ich weiß nicht, ist vielleicht am 26. irgendeine Vorwahl. Die Kandidaten angucken (hier soll es bei Focus online wohl eine ganz gute Auflistung geben). Alles was du über deinen MdB in die Finger kriegst lernen und wenn möglich auch alles über seine Partei. Dann halt allgemein politisches System von Deutschland, also auch solchen speziellen Sachen wie Überhangsmandate etc.. Dann über aktuelle politische Themen ganz gut soll da die FAZ helfen. Joa und dann nicht die Nerven verlieren^^. Wie gesagt es kann auch total harmlos werden, aber ich würde sagen man ist lieber zu viel vorbereitet, als zu wenig.
Fragen zum Ende weiß ich im Moment auch nicht, vielleicht kann uns da ja ein anderer weiter helfen. Ich hab meins übrigens am 28.1.. Du kannst/musst dann also einen ausführlichen Erfahrungsbericht schreiben.Grins

gerade vom gespräch zurück ....

ja da bin ich nun wieder, zurück von der finalrunde des ppp :D


also ganz so schlimm, wie ich dachte oder andere berichteten war es dann eigentlich gar nich. ich war der letzte der vier finalisten, und das gespräch dauerte ungefähr 10 minuten. es war nicht wirklich anders als die zwischenrunde bei pi. die bundestagsabgeordnete erklärte zu anfangs, dass ihr eine schwere entscheidung bevorstände, einen von uns auszuwählen.
dann fragte sie sachen, wie warum ich mcih beim PPP beworben hab, und warum ich ein austauschjahr machen möchte, was ich z.B. als gastgeschenk mitnehmen würde, oder wie ich es fände auf einer farm untergebracht zu werden.
über solche fragen ging es nicht hinaus, und sie hat auch nichts persönlicheres gefragt, wie z.B hobbies o.ä.
mein mdb war während des ganzen gesprächs extrem nett und freundlich, und meinte die entscheidung fiele innerhalb der nächsten woche.
während ich mich mit dem mdb spach, führte ihr assistent ein gespräch mit meiner mama. er fragt, wie sie es fände, wenn ich in die usa gehen würde und solche sachen. ob das auch einfluss auf die bewertung hat, kann ich nich sagen, aber ich denke mittlerweile steht die entscheidung sowieso schon fest, auch wenn sie noch nich bekannt gegeben wurde.
vllt hab ich ja nen vorteil, weil ich als letzter der 4 kandidaten länger im gedächtnis bleibe, aber da der mdb sich während des gespräch notizen gemacht hat, heißt es jez wohl zähne zusammen beißen und abwarten :-/
auf jeden fall: wenn euch euer gespräch noch bevor steht:

macht euch auf keinen fall verrückt, es ist überhaupt nicht so schlimm, wie es scheint, der mdb will mit euch sprechen und euch nicht testen. ihr solltet euch nur noch einmal genau überlegen, warum ihr in die usa wollt, was eure freunde dazu sagen, und wie ihr bei bestimmten pikanten situationen wie vorurteilen oder rassismus reagieren würdet. also nicht wirklich was anderes als bei der zwischenrunde :P

ich sag dann bescheid wies ausgegangen ist :D

*tröst*

Das tut mir wirklich leid für dich. Ersatzkandidat zu sein ist wirklich blöd und das kratzt voll am Ego, wenn man das nicht bekommt *mitfühl*. Ich bekomme morgen bescheid gesagt und ich hab sowas von Angst, dass die mir sagt, dass ich nicht weiter bin (ich müsste dann die hälfte selbst zahlen, wenns nicht klappt). Aber seh es positiv immer hin bist du weiter gekommen und eine von euch war schlechter als du, sonst wärst du ja nicht zweite. Und bei der anderen lags bestimmt nur daran, weil die gesagt hat, dass die dann nicht weiter kann und deine Abgeordnete mitleid mit der bekommen hat, sonst hättest du das gekriegt, gaaanz bestimmt!!!

Diskussionsübersicht
14.1.2008
Gespräch mit dem MdB
14.1.2008
Larissa H. USA 2008/09
14.1.2008
Larissa H. USA 2008/09
14.1.2008
Larissa H. USA 2008/09
15.1.2008
Larissa H. USA 2008/09
16.1.2008
Larissa H. USA 2008/09
27.1.2008
29.1.2008
Larissa H. USA 2008/09
X Schließen
Success
Error
0.55