vom 22.2.2016 16:36
J. N.

Gastfamilienwechsel, Organisation grottenschlecht, was tun?

Hallo,

Ich bin im Moment in Frankreich und es läuft nicht so wie es laufen sollte. Meine Gastfamilie hat intern Probleme, vor einem Jahr haben sich die Eltern getrennt, daraufhin hat mein Gastbruder Depressionen bekommen, 3 Monate Klinik. Der kleinere Gastbruder ist quasi dauerhaft bei seinem Vater aber ich kann's verstehen, er musste für mich sein Zimmer einräumen und bei seinem Bruder einziehen. Bei seinem Vater hat er ein eigenes Zimmer. Meine Gastmutter ist mit der Situation überfordert, mein älterer Gastbruder spielt nur am PC, zerstört mit seiner Art die Ausflüge (jedenfalls die 3 die sie innerhalb von 2 Monaten mit mir gemacht haben) und noch dazu bin ich mit ihm auf derselben Schule UND im gleichen Freundeskreis. Desweiteren sind hier Drogen ein großes Problem, die sind hier 15 und jetzt schon Nikotin bzw. manche sogar Grass abhängig. Ich kenne ungelogen keinen in meiner Stufe der nicht raucht. Meine deutsche Organisation ist wirklich erbärmlich, Emails werden nicht beantwortet, am Telefon Versprechungen gemacht und im Endeffekt nicht eingehalten. Meine französische Orga hilft mir auch eher wenig, meine Local Coordinatorin war zwar anfangs sehr verständlich, hat dann an der Schule rumgefragt, und auf meine Nachfrage dann eine nationale Suche eingeleitet, das ist mittlerweile allerdings 3 Wochen her. Für die Ferien bin ich jetzt immerhin eine Woche in einer Ferienfamilie, die allerdings auf dem platten Land wohnen und arbeiten, sodass ich mich hier im Endeffekt nur langweile. Meine Local Coordinatorin streunt sich dagegen mich in Lyon aber nicht auf der Schule zu lassen, weil die Schule ja angeblich so toll wäre. Ich kümmere mich mittlerweile persönlich, meine Tante die in Paris wohnt hat einen Freund der in Lyon Deutsch-Französische Austausche organisiert. Den hat sie allerdings mehr oder weniger abgewiesen als er bei ihr angerufen hat. Ich sehe im Moment keine Möglichkeit das Ganze selbst so zu beeinflussen, dass es für mich eine positive Erfahrung wird. Meine Eltern kontaktieren jetzt meinen Französisch-Lehrer, in der Hoffnung dass er einen Kontakt mit der französischen Partnerschule herstellen kann. Hat jmd sonst irgendwelche Tipps was ich noch tun kann? Ich kann es nicht ab alles in eine Orga zu setzen, die mich bisher nur enttäuscht hat. Meine Gastmutter möchte mir auch helfen, wahrscheinlich weil sie auch merkt, dass das alles keine so gute Idee war; sie will bei der Orga anrufen und ebenfalls sagen, dass es so nicht weitergehen kann. Habt ihr irgendwelche Ideen was ich noch machen könnte um selber jemanden zu finden oder dafür zu sorgen, dass sich meine Orga endlich mal vernünftig kümmert?

Diskussionsübersicht
22.2.2016
J. N.
Gastfamilienwechsel, Organisation grottenschlecht, was tun?
X Schließen
Success
Error
0.77