vom 13.10.2018 00:26
C. M.

Gastfamilien Wechsel antreten?

Hallo,
ich bin jetzt seit eineinhalb Monaten bei meiner Gastfamilie in den USA. Allerdings habe ich ein paar Probleme und bedenken die ich gerne teilen möchte. Ich lebe auf einer Ranch und meine gast Eltern sind von morgens bis nachts arbeiten (Gast Vater hat 5 Tages Schichten). Wenn ich von der Schule nach hause komme muss ich auf meine gast Geschwister aufpassen, was jedoch nicht schlimm ist. An den Wochenenden jedoch fahren wir zu unsere anderen Ranch wo wir das ganze Wochenenden arbeiten (habe 4 Tage die Woche Schule also Freitag morgen bis Sonntag Nacht). Ich muss dann von morgens bis abends arbeiten wie stahl tragen Löcher graben Zäune reparieren und das Haus sauber machen. Als ich dann meiner Gast Mutter nachdem ich 16 Stunden gearbeitet habe um 12 Uhr nachts gesagt habe das meine Kräfte am Ende sind und ich nicht mehr kann musste ich morgens weiter im Schnee weiter machen. Sie erwartet das ich alle Hausaufgaben mache und die Noten gut sind obwohl ich die ganze Zeit arbeiten muss. In der Bewerbung der Gastfamilie wird gesagt, dass Schule vorgeht aber hier wird immer gesagt das Arbeit vorgeht. Internet gibt es auch nicht obwohl in der Bewerbung high Speed DSL stand, wodurch es schwer ist die Hausaufgaben zu machen, da wir mit Laptops arbeiten und mein Hotspot vom Anbieter blockiert wird. Mein Gast Vater kämpft sehr mit seiner Vergangenheit und nimmt anti depressiva welche ihn emotionslos und schnell gereizt machen wodurch ich Angst habe mit ihm über mein Problem zu reden. Ich fühle mich hier wie ein Babysitter und eine Aushilfskraft und nicht wie ein AustaschSchüler. Ich dachte das wäre nur eine Phase aber das geht jetzt schon länger so und ich fühle mich sehr unwohl weil ich nicht mit meinen gast Eltern reden kann weil sie mich direkt anbrüllen und schon fast ignorant sind. Als ich krank wurde hat die Mutter gedacht das ich nur so tue als ob ich krank bin und als wir dann beim Arzt waren habe ich wegen einer Mandelentzündungen direkt Antibiotikum bekommen und musste eine Woche aus der Schule bleiben. Als ich mit meinen Eltern geredet habe waren sie außer sich und haben vorgeschlagen, dass ich meinen Sachbearbeiter Vorort benachrichtigen soll, jedoch ist dieser mit der Mutter bestens befreundet. Ich weiß nicht ob ich das noch 8 Monate durchhalte soll ich wechseln und wenn ja Wie soll ich das machen und ist das überhaupt ein Grund um zu wechseln? Vielen Dank an alle ich hoffe ich kriege eine Antwort

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 2 direkte Antworten:
vom 13.10.2018 22:51
L. K.

Gastfamilienwechsel?

Hey,
so wie sich das für mich anhört, wäre ein Wechsel schon angebracht.. ICh mein du machst ja kein Auslandsjahr um die ganze zeit zu arbeiten oder in der Schule durchzustarten. Du solltest deinen Spaß haben und die GF sollte dir dabei helfen, so gut sie kann. Jeder sollte das eigentlich verstehen.
Wie ist das Verhältnis denn sonst zu deiner Gastmutter, und hast du Gastgeschwister?
Dass die Familie so viel arbeitet kann dir jedoch in jeder anderen Familie auch passieren, das sollte dir bewusst sein, aber dass du selber mit anpacken musst, und dazu auch noch wenn du denen klar gemacht hast, dass du nicht mehr kannst, geht gar nicht.
ICh selber mach gerade ein Austauschjahr und bin dabei zu wechseln, bei mir wars genauso wie bei dir mit dem Counselor vor Ort, er war sehr gut mit meiner GF befreundet, da hab ich zum Büro Kontakt aufgenommen und mit dem Direktor der Organisation geredet, der es dann letztendlich verstanden hat. Vielleicht kannst du das ja auch mal versuchen, oder mit der Orga in Deutschland? Mit welcher ORganisation bist du denn da?

Eindeutig wechseln!

Für mich ist der Fall klar: wechsle deine Gastfamilie! Ich hab emeine auch vor rund einer Woche gewechselt und es war die beste Entscheidung die ich hier bisher getroffen habe. Meine Koordinatorin meinte, das soll mein Jahr werden und wenn dann schon eine Kleinigkeit mit meiner Gastfamilie nicht stimmt, soll ich wechseln. Das ist vielleicht ein bisschen übertrieben, aber sie hat recht. Das soll dein Auslandsjahr werden und nicht dein Work and Travel Year. Auch wenn du in deiner Gastfmailie wie ein Familienmitglied aufgenommen wurdest, ist es eine extreme Familie, zum einen wegen der Arbeit, zum anderen wegen den Problemen deines Gastvaters. Und deine Gastmutter scheint kein Vertrauen in dich zu haben und dir Sachen zuzumuten, die einem Teenager nicht zuzumuten sind. Sogar, wenn es dir offensichtlich schlecht geht und du dies sogar sagst! Also ein klarer Fall von Wechseln. Mach deiner Organisation sonst einfach ein bisschen Druck mit sozialen Medien, falls dein Koordinator dich schlecht behandeln sollte. Ein Post auf Facebook, wie schlecht es dir geht, hat da schon bei so einigen wunder bewirkt. Aber davor solltest du natürlich erst mit deinem Koordinator und denn Direktor sprechen. Viel Glück und ich hoffe dir geht es bald besser!

Diskussionsübersicht
13.10.2018
C. M.
Gastfamilien Wechsel antreten?
13.10.2018
L. K.
19.10.2018
Jelle U. Mexiko GLS 2018/19
X Schließen
Success
Error
0.44