vom 27.1.2011 14:02
S. R.

Freunde finden...

Hi!
Also ich bin jetzt schon 5 Monate in den usa..und es läuft garnicht so wie ich es mir vorgestellt habe..meine schule hat 5 (mit mir eingeschlossen) deutsche austauschschüler und das mag einer der gründe dafür sein..aber ich weiss jetzt auch nicht mehr was ich machen soll..ich hab das gefühl 5 monate sind schon um also halbzeit und ist es jetzt überhaupt noch möglich freunde zu finden? ich meine ich hab viele menschen mit denen ich rede und auch lace im unterricht in einigen mehr in anderen weniger aber da ist nie wirklich jemand mit dem ich so mich treffen kann und mal in die stadt fahren kann...
ich weiss nicht wie ich das ändern soll..und ich bin jetzt auch nicht absolut megaschüchtern .. und ich hab eigentlich immer ein lächeln auf meinen lippen un dversuche mich in gesprächen zu intergieren aber manchmal hab ich da sgefühl..die wollen mich garnicht hier..

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 5 direkte Antworten:
vom 28.1.2011 04:07
J. S.

Same here!

ja mir gehts ähnlich.
nur dass ich hier iwie voll schüchtern geworden bin, bzw nie weiß was ich sagen soll. ich hasse das und in deutschland hätte mich keiner als introvertiert beschrieben also ka woran das liegt.
manche auf meiner schule sind halt iwie nicht interessiert an mir und manche ignorieren auch manchmal wenn ich die was frage oder so. andere mit denen kann ich reden. ich hab auch immer ein lächeln auf den lippen aber iwie hab ich mich auch erst so ein paar mal mit leuten getroffen.
ich weiß auch nicht woran das liegt. ziemlich doof und ich hab übelste probleme mit meiner gastfamilie und bin grad im prozess zu wechseln.
hab grad ne echt harte zeit...hoffentlich wird das an der neuen schule (obwohl die schule eig nicht so das problem ist hauptsächlich die familie) und in der neuen familie alles besser...wenn mich die organisation denn wechseln lässt...
viel glück dir und sorry ich hab jeztt auch keine wirklcihen tips, vielmehr; ich brauche auch tipps aber naja jetzt konzentriere ich mich eh eher aufs wechseln than on finding friends.
ich weiß das hört sich jezt vllt komisch an aber es kann auch an den schule liegen welche einstellungen die schüler gegenüber austauschschülern haben.
zb an meiner schule sind die nicht so sonderlich interessiert...also manche schon aber die mehrheit nicht wirklich
ich hab darüber schonmal mit einer naja so halb freundin gesprochen die bei mir auf die schule geht und die meint auch dass es hier schwierig ist in einen freundeskreis reinzukommen weil alle in sehr engen 'beziehungen' sind...
und zum beispiel in der schule wo ich dann vielleicht hin kann sind alllle total offen und einfach super nett.
ich kenn die schon relativ gut weil ich zu der gastfamilie gehen würde wo meine freundin fürs semester war.
also es ist nicht NUR unsre 'schuld'....naja vielleicht ist das jetzt auch eine antwort die ich einfach nur als 'excuse' nehme um mir selber nicht die verantwortlichkeit zu geben noch nicht so wirkliche freunde zu haben....ach ka.
Jana

...

das problem an schulen mit regelmaessig vielen ats ist dass sie es gewoehnt sind dass immer wieder neue kommen...ats kommen fuer 5-10 monate und sind wieder weg...die schueler da gehen meist seit dem kindergarten in eine klasse und kennen sich schon ewig...da integriert zu werden ist manchmal schwer,besonders wenn man "nichts besonderes ist", da es noch so viele andere gibt...ausserdem sind die amis sehr oberflaechlich,sagen "we need to hang out" und nie wird etwas darauss...dass du in diesem kurzen zeitraum nen riessen echten freundesreis findest ist relativ unwarscheinlich...ich hatte ne clique mit denen ich immer lunch zusammen gegessen hab und mit denen ich auch privat viel gemacht hab...aber das hat gedauert...ich finde der richtige freundeskreis festigt sich erst in der 2. haelfte des jahres.bleib dran,ergreif die initiative,lade sie mal zum essen ein,frag ob ihr zusammen ins kino wollt oder lad sie zu nem sleepover ein,das hilft. DU musst auf SIE zugehn,sonst wirds schwer...ich weiss das kann schwer fallen,aber du wirst es nicht bereuhen.bleib dran!
viel glueck!

Außerhalb der Schule ?

Hallo !

Hast du schon mal versucht, außerhalb der Schule Freunde zu finden ? Ich weiß ja nicht, inwiefern es in deinem Ort solche Angebote gibt, aber ich habe in Wellington super Leute in einer Jongliergruppe kennengelernt, die sich einmal die Woche getroffen hat. Ich jongliere seit mehreren Jahren und bin da einfach mal hin und es war echt toll.
Klar wären Freunde in der Schule viel besser, aber außerhalb Freunde zu finden wäre vielleicht besser, als gar keine zu finden.

Cheers,
Marie-Claire

vom 14.3.2011 22:52
D. F.

gib nicht auf! :)

hey :)
mir ging es wirklich genau so wie dir. ich hab leider nicht wirklich anschluss gefunden in meiner schule, die leute waren zwar nett, aber keine richtigen freunde mit denen man auch mal was unternommen hat.
ich kann dir nur raten nicht aufzugeben, versuche immer weiter leute anzusprechen, dich beim essen vielleicht mal zu jemandem zu setzen den du noch gar nicht kennst. vielleicht ist an deiner schule ja noch jemand der niemanden hat ?
sonst glaub ich sind die leute in den usa ja sehr religiös, vielleicht gehst du mal zur kirche und lernst dort jemanden kennen?

viel glück! :)

Das schaffst du! :)

Hallöchen :)
Ich finde die Idee, mit dem Außerhalb der Schule Freunde finden auch klasse. Wie groß ist deine Stadt, gibts da die Möglichkeit, dass du Jazzdancekurse oder ähnliches machst?
Was sagen die anderen Deutschen bei dir? Haben die auch ähnliche Probleme? Ich weiß, dass es nicht gerade das Ziel eines atj ist, sich mit Deutschen anzufreunden, aber manchmal können andere ats dir echt weiterhelfen :)
Wie schauts mit deiner Gastfamilie aus? Wie unterstützen sie dich?
Die Leute kennen dich nur noch nicht richtig, lass dich nicht von deinem Gefühl leiten, dass die Leute dich da gar nicht haben wollen! Wenn sie dich kennen würden, würden sie dich gar nicht mehr missen wollen ;)
Bei meiner orga hat damals mal jemand gemeint, dass der Beste Ratschlag den er bekommen hat "Sag niemals nein" war. Das bedeutet, dass du jede Einladung annehmen solltest (Außnahmen gibts natürlich), weil genau deswegen bist du doch im Austausch, um ein anderes Land kennen zu lernen. Schrecke auch nicht davor zurück, wenn jemand von seinen Plänen fürs Wochenende oder Nachmittag redet, zu fragen ob du mitkommen könntest.
Ablenkung ist das A und O! :)
Kopf hoch, du schaffst das!

Diskussionsübersicht
27.1.2011
S. R.
Freunde finden...
28.1.2011
J. S.
15.8.2011
hannah Q. USA ICX 2011/12
7.1.2012
Carrie O. Australien EUROVACANCES 2012/13
29.1.2011
Antje R. USA EF 2007/08
11.3.2011
L. E.
14.3.2011
D. F.
X Schließen
Success
Error
0.74