vom 17.10.2015 20:51
H. K.

Familienwechsel??

Hallo,

Ich bin etwas mehr als zwei Monaten in den USA und mir geht es immer schlechter. Ich habe mir schon seit langem überlegt, ob ich nicht nach einem halben Jahr (im Januar) schon nach Hause gehen, weil ich für mich persönlich gesagt habe, das eine halbes Jahr ja auch reichen würde. Jetzt habe ich wirklich herausgefunden, was das Problem ist, warum ich hier so unglücklich bin.. Die Gastfamilie!! Ich habe vier kleine gastgeschwister (darunter zwei Babys) und total chaotische und überforderte Eltern. Mit den Kinder habe ich mich recht schnell gut verstanden, bis dann der Punkt kam, wo die ich nur noch genervt und fertig gemacht haben. Sie hören gar nicht und wenn die Mutter sie bittet ihrer Spielzeuge wegzuräumen, reagieren sie nicht und das ist auch, warum es hier so schrecklich aussieht. Der Vater ist ein richtiger Matcho und egoistisch und hält es nicht für nötig im Haushalt zu helfen und sich wirklich der Familie zu widmen. Er zockt lieber am Computer. Die Mutter bemerkt nicht, dass sie mit der Situation total überfordert ist. Die Kinder sind so laut, sodass ich kein Mittagsschlaf machen kann, Ohne dass ein Kind mit einem Spielzeug an meiner Tür schabt, oder wo sie einfach nur schreien und ich davon wach werde. Bis jetzt habe ich nicht einmal ausschlafen können, weil sie ab 8 Uhr wach sind und laut sind/ schreien. Wenn die kleinen in das Bad pinkeln und die Mutter den Vater bittet es wegzumachen, da sie weg muss, sagt er "das macht die Mutter schon, wenn sie wiederkommt". Meistens mache ich es dann alleine weg, weil ich das Bad benutzen muss und nicht in Iron treten will. Wir machen gerade Urlaub in Kalifornien und jeder sagt "ohhh du hast es so gut. Du hast so eine tolle Gastfamilie,..." Nach außen hört sich alles so toll an wie der Urlaub und so aber was wirklich abläuft bekommt keiner mit!!

Ich habe einfach gemerkt, dass das Problem nicht an meinem Heimweh und an mir selbst liegt, sondern einzig und alleine an der Familie. Ich habe somit beschlossen, meine Betreuerin band anzuschreiben und sie davon zu benarichtigrn. Ich habe Angst, dass sie sagt, dass es kein richtiger Grund sei für einen Wechsel. Was meint ihr??

Ich habe für mich beschlossen, falls ich nicht die Familie wechseln darf, dann gehe ich im Januar nach Hause. Ein Jahr in der chaodfanilie und den vielen schreienden Kindern halte ich nicht aus. Das geht nicht. Ich bin auch nur ein Mensch und ich habe das beste versucht mich da mit abzufinden aber irgendwann ist auch gut.. :(

Versteht ihr mich und was würdet ihr machen? :((

Diskussionsübersicht
17.10.2015
H. K.
Familienwechsel??
X Schließen
Success
Error
0.91