Eure Geschichte, Euer Jahr (ATJ 10/11)

Hallo alle Zusammen

Ich wollte euch alle mal bitten eure Geschichte aufzuschreiben(Wieso ATJ, Wieso dieses Land, Ängste, Freuden usw..) Toll, wäre wenn wir auch immer während des ATJ mal was reinschreiben könnten oder sogar nach der Rückkehr.

Ich erzähl euch nun mal meine kleine Story.
Ich bin Lena und noch 15 Jahre alt.
Ich wohne in der Schweiz, habe einen amerik. Papa und meine Mutter hat ganz viele Verwandte in den USA. Selber habe ich auch eine Halbschwester und einen Halbbrunder in den Staaten.
Eigentlich wollten wir vor 3 Jahren in die USA auswandern, leider wurde mein Vater krank und verstarb danach.
Nach seinem Tot war mir klar, dass ich mind. ein Jahr in diesem Land verbringen wollte, herausfinden wie das Leben dort ist und einfach noch mehr über "mein 2. Land" erfahren. Ich war zwar schon ganz viele Male in den USA doch das reichte mir nicht.
Eigentlich hatte ich mein ATJ schon vor einem Jahr geplant aber leider gab es Probleme und nun habe ich es definitiv auf den Sommer 2010 verschoben.
Mein Wohnort ist Orlando, Florida bei meiner Tante.

Hier ist meine Geschichte =) Freue mich auf eure.

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 17 direkte Antworten:
vom 4.1.2010 15:49

ATJ 10/11

Ui da mach ich doch glatt mit !
Also meine Geschichte:
Ich bin Tamara und 16 Jahre alt. Ich wohne in Deutschland. Im Sommer gehts für mich nach Paraguay.
Darauf gekommen ein ATJ zu machen bin ich Mitte 2008. Im Juni 2007 war ich für 2 Wochen in einer Englischen Gastfamilie.Das war ein Austausch, der von der Schule organisiert war. Da hatte ich leider weniger Glück. Für mich war das Thema "Gastfamilienaufenthalt" ermal gestorben. Naja wies der Zufall so will, bekam ich ein Prospekt von iSt in die Hand und meldete mich für eine Sprachreise in Südfrankreich an. In Südfrankreich fühlte ich mich super betreut und hatte eine echt geniale Gastfamilie. Als ich von meiner Sprachreise wieder zurück kam lag wenige Wochen später ein Katalog für High School Aufenthalte in meinem Briefkasten.
Irgendwie hatte es mir zu dem Zeitpunkt die USA für ein ATJ angetan. Naja was heißt ATJ. Ich wollte 3 Monate weg. Meine Eltern waren von den USA nicht begeistert ("zu weit weg"- heute lässt sich drüber sagen, wenn sie Südamerika nicht erlaubt hätten, hätte ich bei unsren Bekannten in den USA ein ATJ machen können). Ich hab mich als weiter informiert und bin dann bei Irland gelandet. Irland war für meine Eltern ok. Naja ich war dann sehr lange bei dem Ding, dass ich 3 Monate weg gehe. Mein Länderwunsch hat sich in dieser Zeit aber auch sehr oft geändert. Australien, Neuseeland, Frankreich, Spanien etc.
Im März 2009 wurde mir dann aber bewusst, dass 3 Monate vielleicht doch zu kurz sein könnten und ich entschied mich für ein Jahr. 6 Monate sind von meiner Schule aus nicht möglich.
Meine Eltern waren davon immer noch begeistert. Allerdings nicht von meinem Länderwunsch. Ich hab gesagt, dass ich entweder nach China oder Lateinamerika will. ( Ich hab China aber irgendwann gestrichen). Lateinamerika deswegen, weil meine Tante ein Patenkind in Peru hat und schon öffters drüben war und meine andere Tante schon öffters Gastschüler aus Lateinamerika da hatte. Das hat mich echt fasziniert, dass ich gesagt habe" da will ich hin". Die Organisation war auch recht schnell gefunden. Die Frau von meinem Großcousin war mit AFS in England mir die ans Herz gelegt.
Im Sommer hab ich mich dann bei meiner Schule erkundigt, ob sie mir das anerkennen würden. Da meine Schule mir das nicht anerkennt waren meine Eltern erst mal dagegen. Außerdem stellte sich die Frage: Wie finanzieren?
Wochenlange Diskussionen folgten, aber schließlich durfte ich mich doch bei AFS bewerben. Ja nach den Auswahlen von AFS kan dann ein Brief, dass ich Nachrücker sei. Naja Nachrücker ist jetzt nicht so toll, ich hab meinen Länderbogen ausgefüllt und ihn abgeschickt. Als ich meiner Tante davon erzählte meinte sie, sie müsste ihren Senf was sie gehört hatte dazu geben. Sie erzählte meiner Mama irgendwas von Kriegsähnlichen Zuständen, Drogen und Verschleppungen.( Die Austauschschüler von meiner Tante haben immer gesagt, dass was wir über Lateinamerika mit Drogen und so denken stimmt alles nicht)
Für mich hieß es dann, dass ich Kolumbien, Venezuela und Honduras von meiner Liste nehmen lassen muss. Damit war meine Mama dann besänftigt.
Anfang Dezember kam dann der wohl wichtigste Brief meines bisherigen Lebens: Ich habe einen Platz in Paraguay bekommen.
Wenn mich jetzt jemand fragt, was ich über Paraguay weiß, muss ich passen.
Ich hab echt keine Ahnung was mich da erwarten wird. Wenn ich an Paraguay denke, ist es nur ein Name für mich. Nur irgendein Land, das in Südamerika liegt. Aber vielleicht ist das ganz gut so. So hab ich keine Vorurteile.

So viel zu meiner Geschichte, ist etwas lang geworden

Auch ne Schweizerin in Amerika^^

Aalso^^

Ich bin Laura, 15, auch aus der Schweiz ung gehe ein Jahr nach Amerika weil es mich einfach fasziniert...^^ eehm jaa also ich musste meine mum ziemlich lange überreden aber jetzt hab ich volle unterstützung von meinen Eltern^^ und ich freu mich schon riesig^^
Aber jaa ich bin noch nicht sicher bei wem weil ich meine interviews noch habe (dieses wochenende...o.OunhappyGrins)

lg
Laura

vom 4.1.2010 19:10

"ATJ" 10/11

Dann mach ich mal weiter Smily

Also. Ich bin Lea, und wohne in Deutschland. Im Juli 2009 hab ich mich mit einer Freundin unterhalten, die ein ganzes Jahr in die USA geht. Ich hab mir dann gleich ein paar Kataloge aus der Schule geholt, und hab sie meiner Mutter "zufällig" mitgebracht, und mit ihr durchgelesen. Sie war auch relativ begeistert, ich wollte erst 3 Monate nach NZ, weil ich ein Jahr nicht gedurft hätte [G8...]. Naja. Dann hab ich mich über verschiedene Länder informiert, mich mit Kanada und Irland angefreundet. Und nach einer Weile war es mir egal wohin, nur weg ;) Ich kann Entscheidungen nicht schnell fällen, also hat es gedauert, bis ich auf Kanada gekommen bin. Und dazwischen hab ich zwischen allen möglichen Ländern geschwankt - von Schottland bis Malaysia war alls dabei =) Ich hab mich bei iSt beworben, wurde angenommen, hab mein Application Package weggeschickt und warte immer noch auf diese Bestätigung [Dass mein Zeugs in CA ist..] Oh, und ich geh nach Belleville in Ontario, auf die Bayside Secondary School, weil ich mir alles schon raussuchen durfte. 3 Monate. Und irgendwie geht niemand mit iSt nach Belleville dieses Jahr. Das ist deprimierend.. Oh, und wegen der Länderwahl: Wie gesagt, ich habe lange gebraucht. Ich hab mich für Kanada entschieden, weil .. ja, warum nur? In die USA wollte ich nicht. Aber schon so nach Nordamerika. Dann ist es halt CA geworden ;D
Und Ontario, weil in B.C. alles voller Deutschen sein soll, und da wirklich viele hingehen. Belleville kennt allerdings kaum jemand. Naja, und ich freue mich natürlich auf den Abflug, aufs VBT und so weiter Grins

Austauschjahr 2010/11

Ich heiße Corinna, bin (noch)14 Jahre alt und lebe in Deutschland. Ein ATJ will ich schon seit zwei Jahren machen und jetzt ist es endlich soweit:D!!!
Von Anfang an wollte ich eigentlich in die USA, habe mich dann aber mehrmals umentschieden bis ich dann irgendwann doch wieder bei den USA gelandet bin.
Inzwischen weiß ich dass ich ein Semester(Ein Semester wegen G8) lang auf ein kleines Internat nach Vermont (einem kleinen Bergstaat in der Nähe von Bosten und Montreal) gehen werde. Ich freu mich schon riesig, zumal die Schule ein umfangreiches Tanzangebot hat und am Wochenende Ausflüge in diverse Großstädte unternimmt. Fliegt einer von euch vielleicht von Köln oder Frankfurt??
lg
Corinna

Ich schreib auch mal eine :)

Hallöchen :)
Ich bin Carla und 15 Jahre alt und lebe in Deutschland.
Ich werde dieses Jahr (uahauahuah Thumb up) für ein halbes Jahr nach Mission, eine Kleinstadt bei Vancouver in Kanada gehen. Ich werde dort die Mission Secondary School besuchen.
Wieso ich mich zu dem Schritt und zu dem Land entschieden hab?
Also: Ich wollte eigentlich schon immer ein Auslandsjahr machen. Mich hat Nordamerika und die USA sehr interessiert. Ich habe viele Bücher gelesen und eigentlich war ich mir sicher das ich dahin gehen will. Aber nach und nach wollte ich dann doch nciht mehr in die USA. Man weiß nicht genau wohin man kommt, denn die Entfernungen sind so groß. Deswegen hab ich mich dann von der USA abgewandt und bin auf dem Globus nach oben gegangen. Kanada.
Also war es schon mal klar das ich nach Kanada gehen will. Dann musste ich mir noch eine Orga aussuchen. Und habe mich dann zwischen GLS, iSt und TravelWorks entschieden. Es war nun klar, dass ich mit GLS nach Kanada gehen werde. Dann war die Schulwahl dran, die sich nicht als allzuschwer herrausstellte.

Und wieso ich ein Auslandsjahr machen werde:
Ich finde es super interessant und ich stelle mir das auch total auffegend vor in einer neuen Umgebung, einem neuem Umfeld, in einer neuen Schule, in einer neuen Familie und in einem neuen Land ein anderes Leben anzufangen. Die andere Kultur kennenlernen. Und natürlich das Englisch verbessern und vllt. auch auf gute Berufchancen nach dem Jahr hoffen.

Joa...das ist meine kleine Geschichte. :)
Wer noch mehr und genaueres erfahren möchte, der klickt einfach auf meine Hompage. :)
http://www.carla-goes-to-canada.jimdo.com

Liebe Grüße :)

So!

Also, ich bin Marie ich bin 14 Jahr alt und fliege nächstes Jahr in die USA. Ehrlich gesagt weiß ich nicht mehr, wie genau ich darauf gekommen bin, aber meine Eltern haben mich vom Anfang unterstützt. So habe ich mich informiert und mir viele Organisationen und Länder angeguckt.
Am Ende habe ich mich für INTO und die USA entschieden.
Doch nach dem alle Gespräche geführt waren und meine Bewerbung abgeschickt war, kamen mir so meine Zweifel. Es ging plötzlich alles so schnell!
" Wieso das alles hinter mir lassen?"
Ich habe viele "Horror-Geschichten" von ehemaligen Austauschschülern gehört und hatte ziemlich Angst.
Doch mittlerweile kann ich es kaum noch erwarten!
Grins

vom 25.1.2010 19:41
G. P.

Meine Geschichte...

...als ich heiße Anna-Lena und geh im januar 2011 für 5 Monate nach Irland. Ich wollt schon immer mal ein ATJ machen und hab mich vor 1, 5 Jahren schon erkundigt, hab dann aber geschockt festgestellt, dassman in die USA erst ab 15 kann (wegen dem Visum) und ich in der 10. KLasse erst 14 sein würde. Ich wollt aber nicht in der JGS 1 gehen, also war ich erst mal geschockt. Zwei Jahre später hab ich mich jetzt in irland verliebt. Australien wäre meine zweite Wahl gewesen. Also hab ich mich beworben,hatte mein Auswahlgespräch und am 24. Dezember kam der brief, dass ich angenommen wurde *freu*...

Bin allerdings grad noch dabei meine Platzierungsunterlagen auszufüllen und besonders damit, einen Host family Letter zu schreiben...Das ist so verdammt schwer...

Ich in voll traurig, dass ich noch 1 Jahr warten muss und würd am liebsten sofort ins Flugzeug steigen...

Mein Auslandsjahr

Hey ,
Also ich heiße Caro und gehe mit Camps in die USA.

Im Juli habe ich mich bei 3 Orgas beworben. Im August hatte ich 3 Tage hintereinander die Gespräche. Ich hab sie ausgemacht. Mama hat sich gefreut :D
Dann ging das Entscheiden los. Also die Wahl lag dann zwischen Camps und Into. Naja Camps ists geworden.
Dann haben wir die ganzen Unterlagen fertig gemacht. Den Vertrag haben wir erst im Oktober abgeschickt wegen i was mit der Kreditkarte. Ja im Oktober hatte ich dann meinen Arzt Termin wo mir dann von der Ärztin gesagt wurde das ich das mitm Heuschnupfen weglassen soll, weil man das auch noch da bekommen kann.
Sooo dann bin ich am 13.10. morgends extra früh auf gestanden um 2 fehlende Fotos aus zu drucken. Ja dann bin ich dahin war da jemand 100 fotos am ausdrucken. Also ich wieder nach hause. Später wieder hin. Naja wegen 2 Fotos 70 cent leichter. Dann die Fotos noch eingeklebt und dann gings zur Post. Am nächsten tag kam der erleichternde Anruf das meine Sachen angekommen sind. Sie mussten bis zum 15.10. da sein um mit nach Amerika zu gehn zum treffen mit der Patnerorga. Erste Station war dann Savannah in Georgia.
Am 17.12. bin ich mitm Bus gefahren und hab mich mit nen paar zukünfigen ATS unterhalten ob wir schon ne Gastfamilie haben und so. 30-40 min später kam der Anruf.
"Hallo was denkst du warum ich anrufe?" "Keine Ahnung?" "Rate mal!" "Vorbereitung?" "Nein wir haben eine Gastfamilie".
In der zwischen Zeit hat meine Schwester meinen Vater in die Küche geholt. Mensch ich hab gar nich mitbekommen wo ich wohnen werde.
Naja jetzt weiß ich es. Es geht ins 4.145 Seelen Örtchen Buckley in Washington.
Den rest lasse ich mal :D Weil es sonst noch viel mehr wird an text.

USA 10/11

Hey! Ich bin Lisa, 14 Jahre alt und werde 2010/2011 für ein Jahr in die USA
gehen. Ich wollt schon länger ein ATJ machen und für mich stand eig immer fest, dass ich in die USA will. Nur im Sommer habe ich überlegt, ob ich nicht doch lieber nach China möchte. Na ja, ich hab mich dann für 2 Stipendien beworben (Asien-Vollstip bei YFU und PPP bei Partnership) , weil meine Eltern mir kein ATJ finanzieren konnten.
Bei YFU war das Lehrergutachten aber i-wie nicht angekommen und ich hab dann irgendwann im Winter gesagt, dass ich meine Bewerbung zurückziehe.
Ich hatte im November mein AWG bei Partnership International und hab jetzt am 13. Januar einen Anruf bekommen, dass ich das PPP bekommen hab! Das hat mich total umgehauen, weil ich das eig gar nicht gedacht hätte! Ja, und jetzt gehe ich halt für ein Jahr in die USA

Estland 2010/11

Hi,
also ich muss jetzt hier auch mal meinen Senf dazu geben, auch wenn bei mir noch alles ungewiss ist

Wie ich auf ein ATJ kam, weiß ich nicht mehr, ich habe schon in der 2. Klasse in mein Tagebuch geschrieben, dass ich das unbedingt machen will. Also hab ich im August angefangen mich zu informieren, meine Mutter war von Anfang an dafür, wir haben zusammen Orgas verglichen.... Mein Länderwunsch änderte sich von Tag zu Tag, dann musste ich auch noch eine Ewigkeit auf einen Termin mit der Schulleiteung wegen Latinum... warten, als dann alles geklärt war und ich mich bewerben wollte war es schon Februar und ich hatte nur noch eine begrenzte Länderauswahl, was mich aber nicht weiter stört. Letzte Woche habe ich meine Bewerbung dann endlich abgeschickt, etwas spät, aber bei meinen drei Wunschländern war noch Platz.
Ich habe mich also Für Estland, Lettland und Litauen beworben und hoffe es klappt, auch wenn ich etwas spät bin.

Ich freue mich auf alle anderen Geschichten und wenn ihr fragt warum ausgerechnet ins Baltikum ich kanns euch nicht richtig sagen, aber wenn ihr genaueres wissen wollt mailt mir einfach

Lg Anna

Bin dabei!

Ja da lass ich mich doch nich lumpen und schreib ma schön meine Story^^

Also ich bin noch 15 Jahre alt, geh ans Gym in die 10. Klasse und lebe alleine bei meinem Vater.
Den Entschluss ein Auslandsjahr zu machen habe ich Anfang Januar gefasst.
Mein Vater hatte gesagt ich soll mir das alles noch mal überlegen, und das tat ich auch , so dass ich mich dann am Ende dazu endgültig entschließen konnte und mich bei 4 Orgas bewarb.
Zuerst TW, dann AFS und am sSchluß noch Experiment und Partnership International.
Jo also bei TW, AFS und Experiment wollten die mich dann auch haben, nur bei Partnership meinten sie es wäre zu spät für USA (konnte nur ein Land angeben).

Ja dann musste ich mich entscheiden.
TW nicht, weil ich mit der Oberorga (Carpe Diem) schon 2 Wochen in London war und das total scheiße war was von der Orga kam...
AFS nicht, weil die zwar ne Top Orga und auch total seriös und zuverlässig sind, aber kaum englisch sprachige Länder hatten und ich keine Lust auf Südamerika oder so hatte.

Schlussendlich war es dann Experiment.
Man hört über sie nur gutes, sie sind gemeinnützig, ich hab en gutes Gefühl dabei und es sind noch jede Menge atraktive Länder zu dem Zeitpunkt freigewesen.

Meinen Vertrag habe ich letzte Woche unterschriebn.
Muss jetzt noch meine Unterlagen bekommen und dann geht das schon alles seinen Gang. Ein großer Wehrmutstropfen ist natürlich der Preis.
Ich wollte mihc unbedingt für Stipendien bewerben, aber da für Mein Land und meinen Wohnort undso kaum Stipendien möglich wahren und mein Vater sich lieber ne Kugel durch den Kopf jagt, als seine Einkommn oder so offen zu legen hab ichs dann nich gemacht.
Keine Ahnung wie mein DAD diese Summen zahlt.
Ich kann meiner Familie einfach nicht genug dafür danken, und bin mal gespannt ob ich das in irgendeiner Form später mal zurückzahlen kannGrins


SOOO

und nun gehts ab nach Neuseeland!
wer geht noch mit`?
wer geht mit Experiment?


Bitte sofort mich anschreiben!!

USA ? Never! ....

Ich hätte nie gedacht, dass ich mal für ein Jahr in die USA gehen würde. Meine Eltern haben kein besonders gutes Bild von Amerika und ich hatte früher auch immer sehr viele Vorurteile wegen Todesstrafe, Terroranschlägen usw. Trotzdem hat mich dieses Land fasziniert, seit ich ein kleines Kind war. Ich habe jedoch nie darüber nachgedacht, dort irgendwann mal hinzugehen, ich habe auch gedacht, dass meine Eltern ziemlich geschockt wären. 2007 hörte ich zum ersten Mal von ATJ und fand es faszinierend und dachte, in ein paar Jahren kannst du das auch mal machen. Damals wollte ich am liebsten irgendwohin, wo es warm und exotisch ist, Thailand zum Beispiel, weil ich Asien auch sehr spannend finde. Mit der Zeit habe ich diese Sache allerdings wieder vergessen, bis ich Anfang 2008 mit meiner Freundin über auswandern und ähnliches geredet habe und in meinem Hausaufgabenheft eine Anzeige von einer Austauschorganisation gesehen habe. Seitdem ist es der Traum von meiner Freundin und mir, ein ATJ zu machen. Anfangs habe ich gedacht, Frankreich wäre gut um einen Austausch zu machen, für ein halbes Jahr, meine Freundin wollte nach Kanada oder in die USA, auch ich fand Kanada interessant. Allerdings waren meine Eltern anfangs nicht davon begeistert, sie waren auch der Meinung, ich wäre zu jung und wenn dann dürfte ich nur ein halbes Jahr irgendwo in Europa. Doch der Gedanke an ein ATJ in Frankreich hat mich nicht wirklich glücklich gemacht und mit der Zeit merkte ich immer mehr, dass meine Begeisterung für Amerika, insbesondere auch für New York, größer wurde. Ende 2008 fragte ich meine Eltern, ob ich im Winter 2010/2011 für ein halbes Jahr in die USA dürfte und schließlich konnte ich sie auch überzeugen, sogar obwohl sie von Amerika nicht besonders viel halten ;)
Am Ende ging es aber nur im Sommer 2010 (was ich auch cooler finde). Kurz vor meiner Bewerbung habe ich mich dann umentschieden für ein Jahr, auch wenn meine Eltern ein bisschen traurig deswegen waren, aber ich habe gedacht, ich sollte endlich darauf hören, was ich wirklich will und nicht darauf, was irgendwie vernünftig ist oder andere sagen.
Ja und jetzt gehe ich in 4 Monaten für ein Jahr nach Indiana Grins

meine Geschichte :-D

Hey,
Ich bin jetzt seit heute in diesem Forum und dachte es ist bestimmt schön sich mal mit anderen ATS zu unterhalten! Ich bin 15 Jahre alt und gehe ab August für ein halbes Jahr in die USA, genauer gesagt nach Montclair in New Jersey. Meine große Schwester war vor ein paar Jahren als Sommer-Au-Pair bei einer Gastfamilie und geht seit dem mindestens einmal im Jahr in die USA und besucht sie. Naja und dann ist irgendwie bei mir der Plan entstanden für längere Zeit in die USA zu gehen und dann kam eins ums andere und die Gastfamilie meiner Schwester hat gesagt, dass sie sich sehr freuen würde wenn ich zu ihnen kommen würde und jetzt sind es nur noch ein paar Monate bis ich eeendlich gehen darf und ich bin schon so aufgeregt!
Ja, so ist das bei mir Grins

meine geschichte

Aaaaaalso :)
Ich bin Laura, (noch) 14 jahre alt und komme aus der Nähe von Köln.
Als ich mich entschied, ein atj zu machen, wollte ich unbedingt ein jahr nach australien. ich hab echt alles darüber gelesen und hatte soagr schon ne schule rausgesucht. nach 3 monaten kamen meine eltern dann an: Hm, ja, also australien ist ja doch ein bisschen teuer. Naaaaaaaaa super. Hierbleiben wollte ich aber trotzdem nicht, hab mich dann entschieden in die usa zu gehen. gefühlte 10 000 orgas gecheckt, mich dann bei taste und wwq beworben. Bin dann auch bei beiden angenommen worden, hab mich dann für wwq entschieden. Anfang november hab ich dann die application zugeschickt bekommen, ende november hab ich sie wieder abgeschickt. und seit mitte februar hab ich meine gastfamilie Grins
die ist echt suuuuuuuuper :) Ich komme nach Duke, Oklahoma. Duke hat ca 450 einwohner, meine schule ca. 63 schüler. Haha, das wird lustig Smily
Aber ich freu mich auf jeden fall schon voll auf august :D
Euch allen viel Spaß und Erfolg in eurem ATJ
lg

vom 23.3.2010 20:51
M. B.

shanghai und dann Australien...

hallo...
Also ich werde bald für 3 monate nach shanghai fahren und dort in einem Internat leben. ich bin sooo aufgeregt, denn bieher spreche ich kaum ein Wort Chinesisch.
Doch ich bin entschlossen dort eine tolle Zeit zu haben!!!Wenn ich wieder in deutschland bin werde ich für den Rest des Schuljahres zuhause zur Schule gehen und dann für ein Jahr nach Australien fahren. Da bin ich schon eher skeptischer, weil ich auch ein Mädchen bin,das eher schüchtern ist. Wenn ich leute gut kenne gehe ich ja auch total aus mir heraus aber ofeen auf Fremde zuzugehen fällt mir sehr schwer.Das ist ja nicht gerade ideal für ein auslandsjahr.Es war schon immer mein Traum ein Auslandsjahr zu machen, aber Angst habe ich halt trotzdem.so, Das wars erstmal von mir,
lg

ich will dann auch mal

also, ich heiße vanessa und komme aus deutschland. ich träume schon seit ich 6 jahre bin von einem schüleraustausch in america. ich habe mich deswegen für die usa entschieden weil bekannte von uns in california wohnen. und wir öfters mit ihnen telefonieren. sie erzählen uns immer das es dort ganz toll ist. an weihnachten haben sie uns eine karte geschickt mit ihrem sohn (arnold) er steht vor einem weihnachtsbaum mit einer weihnachtsmütze und einem t-shirt ( im winter ist irgendwie lustig). ich finde die usa einfach toll. mein vater hat beschlossen bei einer green card verlosung mitzumachen ( eine green card braucht man wenn man in die usa ziehen möchte weil man ja nur 2 jahre ohne diese karte dort leben darf oder selbstständig ist) mein vater würde dann in der firma von unseren bekannten arbeiten und wir würden nach california ziehen ich hoffe es klappt Smily Thumb up

vom 12.12.2010 04:37
L. R.

Hallihallo

kommt einen n bisschen vor wie bei den anonymen alkoholikerm ("hallo ich bin... und das ist meine geschichte :D)
Naja was solls, ich bin leon und seit 4 Monaten in südkalifornien in san diego. Ich habe mich vor ziemlich genau einem Jahr entschieden ein Auslandsjahr zu machen, meine Schwester war 6 Monate in kanada und ich wollte einfach auch mal diese möglichkeit ergreigen so etwas zu machen, man hat halt nur einmal im leben die möglichkeit ein amerikansiches leben zu fühen und alles, ich bereue es kein stück das ich das gemacht habe, bzw immer noch mache, mir gefällts echt super hier auch wenn es natürlich momente gibt die nicht immer einfach sind, aber deswegen macht man es ja, um auf eigenen beinen zu stehn und selbständieger zu sein. Ich habe mich bevor ich hierhin gekommen bin versucht perfekt vorzubereiten und so, aber man kann sich nicht perfekt vorbereiten, es ist immer anders als man es sich vorstellt, und das ist ja das interessante an einem auslandsjahr, es gibt höhen und tiefen, bei den einen mehr höhen bei den andern mehr tiefen, es ist halt unberechenbar. Man kann einen komplett neuen anfang machen, niemand weis wer du bist niemand hat dich je gesehn, du bist komplett neu, du kannst mit allem von vorne anfangen und die sache die du bereut hast in deutschland gemacht zu haben einfach in deinem auslandsjahr besser machen, ich will aber auch nicht zu viel schreiben, wenn ihr aber trotzdem nochmehr lesen wollt seit ihr herzlich dazu eingeladen meinen blog zu lesen (www.usa-exchange.blogspot.com) seit auch herzlich dazu eingeladen einen kommentar zu verfassen oder mir eine nachricht zu schreiben.

Liebe Grüße.
Leon

Diskussionsübersicht
4.1.2010
Lenii<3 G. USA 2010/11
Eure Geschichte, Euer Jahr (ATJ 10/11)
4.1.2010
Tammy S. Paraguay AFS-DE 2010/11
11.6.2010
Alexandra M. STS 2010/11
4.1.2010
Lea <. Kanada iST 2010/11
22.12.2010
Christina B. Kanada iST 2010/11
7.1.2010
Inga S. USA Experiment 2010/11
23.1.2010
marie E. USA into 2010/11
21.3.2010
marie E. USA into 2010/11
22.3.2010
Patricia H. USA into-AT 2010/11
22.3.2010
Patricia H. USA into-AT 2010/11
22.3.2010
marie E. USA into 2010/11
22.3.2010
Patricia H. USA into-AT 2010/11
22.3.2010
marie E. USA into 2010/11
22.3.2010
Patricia H. USA into-AT 2010/11
22.3.2010
marie E. USA into 2010/11
22.3.2010
Patricia H. USA into-AT 2010/11
22.3.2010
marie E. USA into 2010/11
23.3.2010
Patricia H. USA into-AT 2010/11
19.4.2010
Patricia H. USA into-AT 2010/11
25.1.2010
G. P.
28.1.2010
Lisa V. USA PARTNERSHIP 2010/11
16.2.2010
Anna D. Estland YFU-DE 2010/11
22.2.2010
Richard K. Neuseeland Experiment 2010/11
23.3.2010
Laura H. USA 2010/11
10.6.2010
vanessa -. USA 2013/14
11.6.2010
Laura H. USA 2010/11
9.4.2010
Valli :. USA ec-se 2010/11
12.12.2010
L. R.
X Schließen
Success
Error
1.66