Eure Erfahrungen mit Wörterbüchern & Übersetzungs-/Sprachcomputern

Hej,

Ich bin grad in der Planungsphase meines Auslandsjahres, am liebsten nach Frankreich. Und mach mir da so meine Gedanken zu den aufkommenden Sprachbarrieren Ohnee. Ich habe jetztes Jahr einen einwöchigen Frankreichaustausch von meiner Schule mit gemacht, und musste feststellen, dass man doch immer wieder zum Wörterbuch greifen musste. Da es sich um einen kleinen Autausch handelte, hab ich nur mein mini-Langenscheidt mitgenommen, auch für die Ausflüge, die wir da unternommen haben.
Allerdings ist mir aufgefallen, dass viele Wörter da nicht drin stehen und uns, meiner Gastschwester und mir, dann fehlten. Ein größeres Buch wäre aber unpraktisch gewesen.

Ich weiß, ich hab 'n bisschen viel geschrieben, deshalb jetzt zu meiner Frage:
Hat vielleicht jemand Erfahrungen mit sogenannten Sprachcomputern gemacht?
Das sind so "kleine" elektronische Geräte, mit denen man Wörter einfach nur eintippt und dann die Übersetung bekommt. (Und die lesen einem das sogar bei machen noch vor! Grins)
Oder würde sich jemand so ein Gerät für sein Auslandsjahr kaufen? Die Dinger sind, wie ich feststellen musste, nämlich nicht so ganz billig (zwischen 60 und 250 Euro Hmmm).

lg Pia

beitragkette.gif Auf diesen Beitrag gibt es eine Abfolge von 4 Antworten, ohne dass sich die Diskussion "verzweigt". Deshalb können gleich alle angezeigt werden:
vom 10.10.2008 16:58
C. D.

Sprachcomputer

Hey,
ich habe mich zum ersten mal mit dem Thema beschäftigt als ich 4 Wochen auf Sprachreise in London war. Meine Mitbewohnerin hatte einen wirklich tollen Sprachcomputer. Daraufhin bin ich in ein Elektrogeschäft gegangen & wollte mich informieren. Der Verkäufer hat mir einen empfohlen nach dem Motto "kann 5 Sprachen, alle Wörter und ist nicht mal teuer". Umgerechnet 60€.
Leider muss ich sagen dass es ein totaler Reinfall war. 8 von 10 Wörtern, die ich gebraucht hätte (auf Englisch), kannte das Wörterbuch selbst nicht.. & eigentlich war es eher für Reisende die ein "Urlaubswörterbuch" brauchen konzipiert.
Nun gut, vor meinem Auslandsjahr wollte ich also auch noch einen richtig guten Sprachcomputer. Da ich Englisch und Spanisch auch in der Schule habe, habe ich das gute Teil nach dem Durchlesen vieler Erfahrungsberichte & durchstöbern vieler Shops, lezten Februar erworben & ich bin begeistert.
Es handelt sich um den "EW-G5500V Ex-word" aus dem Hause Casio.
Es enthält folgende Wörterbücher komplett:
-Englisch-Deutsch / Deutsch Englisch [Pons Business-Wörterbuch Engl-Deutsch]
-Englisch-Englisch [Oxford Advanced Learner's Dictionary]
-Englische Synonyme [Oxford Thesaurus of English]
-Französisch-Deutsch / Deutsch-Französisch [PONS Handwörterbuch Französisch]
-Spanisch-Deutsch / Deutsch-Spanisch [PONS Business-Wörterbuch Spanisch]
-Deutsch-Deutsch [Duden Deutsches Universalwörterbuch]
ich benutze das Wörterbuch oft & es hat mich noch nie im Stich gelassen :)
Eines der positivsten Features ist die Sprachausgabe! Ich muss zwar gestehen, dass die Aussprache im Spanischen nicht immer 100% richtig ist, aber in Englisch ist sie allemal super & ein tolles extra zum Vokabel pauken :)
Was ich aber anmerken muss.. das Wörterbuch ist teuer.
Ich habe letzten Februar 270€ dafür bezahlt. Aber in diesem Fall muss ich sagen - Qualität zahlt sich aus. & Wenn dir das Geld für dich selbst zu viel ist bleiben ja immer noch Geburtstage & Weihnachten.
Liebe Grüße

viel Geld für gute Qualität

Hej,
Danke für die Antwort. Ich hab auch mal ein bisschen gestöbert in Erfahrungsberichten und Artikelbeschreibungen.
Und ich muss sagen, meiner Einschätzung nach fangen gute Übersetungscomputer so ab 100, besser 200 Euro an. Allerdings frag' ich mich, ob so ein Gerät wirklich oft gebraucht wird und somit sein Geld wert ist? Ohnee
Schließlich bekommt man ein großes Wörterbuch mit einem vergleichbaren Wortschatz für unter 30 Euro. Andererseits ist der Computer handlicher und man findet das gesuchte Wort schneller.
Gibt es noch mehr Erfahrungen mit solchen Geräten, vielleicht auch Negative?

lg Pia

vom 11.10.2008 06:28

was ich dazu sagen kann...

...das ist zwar jetzt aus den usa und ich denk mal fast, dass mein englisch besser ist, als dein franz (soll nicht eingebildet klingen oder so, nur weil die meisten mit englisch anfangen und ICH tausend mal besser in englisch bin), aber ich brauch das wörterbuch hier schon, jetzt weniger im alltag, aber halt in der schule, teilweise einfach nur um die angaben zu verstehen :) das problem hier jedoch ist, dass ich gar kein sprachcomputer benützen dürfte in der schule für tests, nur wörterbuch, deswegen würd ich mir gut überlegen, ob dus wirklich brauchst und für daheim benütz ich meistens das inet als wörterbuch...aber das ist jetzt usa!!

thx

Danke für Info, dass man den Sprachcomputer vielleicht gar nicht benutzen darf(ich weiß ja nicht wie das dann in meiner Franzschule ist). Aber ich denke im Alltag und bei Hausaufgaben könnte der schon nen Vorteil bringen, oder? Zwinker
Ich weiß ja nicht, ob ich dann immer ins Internet komme, um ein Wort nachzuschauen.

lg Pia

Diskussionsübersicht
10.10.2008
ρια &. Frankreich Experiment 2009/10
Eure Erfahrungen mit Wörterbüchern & Übersetzungs-/Sprachcomputern
10.10.2008
C. D.
12.10.2008
ρια &. Frankreich Experiment 2009/10
X Schließen
Success
Error
0.74