vom 16.7.2018 21:20

Erfahrungen mit GYG

Hallo Zusammen,

GYG und ISE (USA Partner) kann ich nicht empfehlen. Die Organisation ist wirklich schlecht. Um Probleme hat sich bei mir keiner gekümmert. Die Gastfamilien in den USA sind z.T eine Katastrophe. Es erfolgt meiner Meinung nach keine wirkliche Prüfung der Familien. Es mag sein, dass die Gastfamilien „offiziell“ geprüft werden. Leider wird diese Kontrolle von dem local Coordinator durchgeführt, und dieser muss ja möglichst viele Kinder vermitteln. Ich teilte mir bei der 1. Familie ein Zimmer mit einer koreanischen Austauschschülerin. Das Zimmer war etwas größer als das Stockbett das darin stand. Am Anfang hat sich die Hostmutter noch bemüht, aber nach ca. 4-6 Wochen hat sie kein Essen mehr gekocht und der Kühlschrank war auch öfters leer. Wenn wir Essen gingen mussten wir immer selbst bezahlen. Als ich dann einen Familienwechsel wollte, wurde das WLAN gekappt und wir mussten den Hausschlüssel abgeben und vor der Tür warten bis jemand zurück kam und uns in die Wohnung lies.


Die local Coordinatoren bekommen Auslandsreisen als Prämie wenn sie genug ATS platzieren. Jedenfalls war mein Local Coordinator im November 2017 in Spanien mit ISE. Laut Aussage des Local Coordinator war dies als Dankeschön für die Vermittlung von Familien.

Auch der Familienwechsel war sehr schwierig. Im Oktober 2017 wollte ich einen Familienwechsel weil ich mich nicht wohl gefühlt habe. Meine Mutter hat innerhalb eines Tages eine Familie in der Nähe gefunden die mich aufgenommen hätte. Leider hat mein Local Coordinator bei der Prüfung der Familie Unwahrheiten erzählt, sodass die Familie ihr Angebot zurück gezogen hat. Nach vielem Hin und Her hat mein Local Coordinator Mitte Dezember eine neue Familie gefunden die mich aufgenommen hat. Die Zeit von Ende Oktober bis Mitte Dezember war schrecklich, weil von allen Seiten so viele Dinge erzählt wurden, die einfach nicht stimmten. GYG hat mich leider überhaupt nicht unterstützt, und die Notfallnummer von ISE bekam ich trotz nachfragen nicht mitgeteilt.

Und GYG? Eine Mitarbeiterin von GYG erklärte meiner Mutter am Telefon, dass wenn man für einen zweiwöchigen Urlaub 2000.- Euro bezahlt, kann man ja für 10.000 Euro pro Jahr nichts weltbewegendes erwarten. Dann müsste halt das Premium Programm gebucht werden.

Grüße

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 2 direkte Antworten:

Ich fand meine Austauschorganisationen GYG und ISE sehr gut!

Hallo Lea,

ich kann dir nicht zustimmen.

Ich war auch mit Global Youth und ISE in den USA und bin total begeistert.
Meine Gastfamilie war spitze und auch meine Betreuerin vor Ort.

Familie Tietz hat mir immer sehr schnell und nett geholfen, daher kann ich beide Austauschorganisationen sehr weiterempfehlen.

Schade, dass es bei dir nicht so gut lief wie bei mir.

Viele Grüße

Lara

Meine Erfahrungen mit der Global Youth Group

Hallo Lea,

es tut mir leid, dass du mit deiner ersten Familie so viel Pech hattest. Ich denke nicht, dass dies der Normalfall ist.

Ich selber hattee auch das Standard Paket gebucht gehabt und habe sehr gute Erfahrungen mit der Global Youth Group und auch mit ISE gemacht. Ich hatte auch mit meiner ersten Familie Probleme, doch konnte problemlos wechseln. Meine Betreuerin hat sich hier sehr gut um mich gekümmert und ich hatte innerhalb von zwei Woche eine neue Gastfamilie und konnte zum Glück auch auf meiner High School bleiben, was mich besonders freute, da das nicht so klar war. Aber so konnte ich meine Freundinnen behalten und musste nicht ganz von vorne anfangen. Meine zweite Familie war dann auch sehr gut und wir haben sehr viel zusammen gemacht. Ich war übrigens in Kalifornien. Auch von der Global Youth Group habe ich zu dem Zeitpunkt sehr viel Unterstützung erlebt und habe mich nie im Stich gelassen gefühlt. Ich hatte sogar die Privatnummer von meinem GYG Ansprechpartner und konnte ihn jederzeit anrufen. Ich kann daher beide Organisationen ruhigen Gewissens weiterempfehlen.

Ich hatte am Anfang die Auswahl zwischen Standard und Premium und habe mich wie gesagt für das Standard Paket entschieden, worüber ich mich selber später über mich geärgert habe. Denn nach dem Vorbereitungscamp wollte ich doch sehr gerne am New York Trip teilnehmen, doch waren die Kosten beim dazu buchen teurer, als wenn ich mich sofort für das Premium Paket entschieden hätte und somit sind meine Eltern und ich dann beim Standard geblieben. Mein Tipp ist daher für jeden der die Wahl hat und nach New York will, bucht das Premium Paket, es ist mit allen Leistungen günstiger als das Standard Paket!

Viele Grüße

Hannah

Diskussionsübersicht
16.7.2018
Lea N. USA GYG 2017/18
Erfahrungen mit GYG
X Schließen
Success
Error
0.41