erfahrungen

ich habe mein atj in norwegen verbracht, war vorher aber von meiner schule aus einen monat lang in finnland.
also, freunde finden war nicht schwer. allerdings sind die meisten finnischen jungen/männer sehr schüchtern. die mädels hingegen reden oft ohne punkt und komma.
alle finnen, die ich kennen gelernt habe, waren so nett und gastfreundlich. hatte auch das gefühl, dass alle da viel mehr so akzeptiert wurden wie sie sind als in deutschland.
die schule war toll! im ersten moment waren wir ats alle ganz perplex.
erstmal sind im lukio nur schüler von klasse 10 bis 12 (was wenn man von nem gym mit 8 stufen kommt erholung pur ist!), dann ist alles so sauber, von der technik her super ausgestattet (dagegen sind overhead projektoren ausm letzten jahrhundert :D) und die klassenräume sind alle an die fächer angepasst, im geschichtsraum stehen dann also geschichtsbücher und es hängen propaganda-plakate ausm zweiten weltkrieg an den wänden etc.
das beste war aber das schulessen. für das essen muss man nichts bezahlen. und es gut geschmeckt (dazu gabs immer das typisch finnische brot und nachtisch :)).
also so war es zumindest an der schule, an der ich war. die zählt sicher zu den moderneren finnischen schulen.
mach dir nicht so viele gedanken. vor deinem ersten essen hast du ja noch unterricht und entweder lernst du da gleich nette leute kennen oder das kommt mit der zeit.

Diskussionsübersicht
12.10.2009
erfahrungen
X Schließen
Success
Error
0.85