vom 18.12.2015 01:05
M. A.

Entschluss

Vielen Dank für deine Antwort,
Es ist ein gute Idee es so zumachen, wie du geschrieben hast, allerdings muss ich mich möglichst bald entscheiden, damit meine Eltern meine und ihre Flüge buchen können.
Ich habe in den letzten Tagen noch intensiver über diese Entscheidung nach gedacht und ich habe mich glaube ich entschieden, dass ich verkürze.
Trotz des Heimwehs hatte ich eine schöne Zeit und habe überhaupt nicht bereut hier her zukommen. Jedoch kann ich mir nicht vorstellen hier weitere 6 Monate zu bleiben und halte 5 Monate hier für die Perfekte länge.
Ich sehe es jetzt auch nicht mehr wirklich als abbrechen, sondern einfach als Feststellung, dass für mich persönlich in meinem alter, in dieser Stadt und mit meinem Charakter/Persöhnlichkeit 5 Monate genug sind.
Ich werde darüber jetzt noch die nächsten zwei, drei Tage nach denken und es dann meinen Eltern erzählen.
Ich denke ich kann meine verbleibende Zeit hier nun viel mehr genießen.
Jedoch will ein teil von mir lieber hier bleiben...

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 4 direkte Antworten:
vom 20.12.2015 06:11
L. M.

Sehe ich genau so

Ja, ich finde es auch nichts schlimmes abzubrechen. Jeder Mensch ist anders und für manche sind 5 Monate genug für andere sind 10 Monate besser. Mach dir vielleicht mal eine Pro-und Kontraliste, mit hilft das.

vom 4.1.2016 13:11
J. M.

Heimweh...Fernweh

Hey,
ich kann mich gut in deine Lage versetzen.
Ich hatte mich enschieden zu verkürzen und hinterher wirkt es nur noch wie abbrechen. Ich habe aufgegeben etc. Ich empfehle dir deine Gefühle aufzuschreiben. Auf diese Weise "redest" du mit jemandem darüber (also mit dir) und gleichzeitig kannst du später nochmal deine Gründe nachvollziehen. Ich habe nämlich gar nicht hingeschmissen wie ich eine Zeitlang dachte. Ich fühlte mich tatsächlich schrecklich! Allerdings musst du für dich entscheiden wie schrecklich..und ob du wirklich nach Hause willst..war das Fernweh so stark wie das Heimweh?

Grüße und alles Gute

War es die richtige Entscheidung ?

Hey,
ich bin gerade auch in Großbritannien und fühle mich genauso. Ich bin seit ca. 5 Monaten hier und hab noch genau 5 Monate vor mir und mir reicht es auch. Ich habe einen Gastfamilien wechsel hinter mir und einer steht bevor. In der ersten Familie habe ich keine wirklich schöne Erfahrungen gehabt, die Menschen haben nur Austauschschüler wegen des Geldes aufgenommen, wir wurden wie Dreck behandelt und mussten auch in Dreck leben. In der jetzigen Familie wohne ich bei einer allein stehenden, depressiven, alten Frau die ihr eigenes Leben nicht einmal in den Griff bekommt, deshalb der nächste Gastfamilien wechsel. Zudem muss man sagen das ich in einer Art "Ghetto" wohne wo alle nur am kiffen sind und nicht wirklich Interesse haben mit auch nur einem von den insgesamt 21 Austauschschülern auf meiner Schule zu reden. Die Schule ist auch ziemlich scheiße, sprich ich lerne nichts, die Menschen sind wirklich null interessiert mit dir zu reden ( und das nicht nur in der Schule ) und man hat teilweise nur eine Schulstunde am Tag. Außerhalb der Schule habe ich schon jegliche Sachen ausprobiert, ich habe in 2 Rugby Teams gespielt, mir den Ruderverein angeguckt, den Pfadfinder verein, das Fußballteam und sogar dem roten Kreuz bin ich beigetreten. Nirgends wurde ich auch nur ansatzweise aufgenommen, ich wurde dumm von der Seite angeguckt und stehen gelassen ( mit Ausnahme vom roten Kreuz, wo ich aber leider kein Geld habe jede Woche 4 Pfund für den Bus zu bezahlen ). Sprich ich habe versucht mich zu integrieren und anzupassen aber langsam reicht es mir. Ich habe keine Energie mehr, ich bin alle 2 Wochen erkältet, letzte Woche bin ich ( ich denke vor Erschöpfung ) auf dem Weg zur Schule in Ohnmacht gefallen und meine Gastfamilie hat es einen Dreck geschert. Im Moment vertreibe ich mir die Zeit damit die Harry Potter Bücher zu lesen und darauf zu warten das ich wieder gesund werde damit ich in das Fitnessstudio gehen kann wo ich mich letzte Woche für gut 100 Pfund angemeldet habe. Ich freue mich nicht wirklich die Gastfamilie zu wechseln weil ziemlich jede Familie in diesem Ort es wegen des Geldes macht und wir ( meine Gastschwester und ich ) uns ziemlich sicher sind wieder enttäuscht zu werden. Ich habe mir selber gesagt probier es in der nächsten Gastfamilie und wenn es dort nach 1-2 Monaten nicht klappt dann hat auch meine Familie und Freunde gesagt, fliege ich nach hause. Das wäre dann ca. 2 Monate vor dem eigentlichen Abflugdatum, ich war dann trotzdem 7 Monate hier aber Vorwürfe würde ich mir denke ich trotzdem machen. Es wäre nett wenn du mir antworten würdest :) Was ich noch fragen wollte, mit welcher Organisation bist du Ins Ausland geflogen ?
LG

vom 31.1.2016 11:22

Welche entscheidung hast du getroffen?

Hey, ich wollte nur wissen wie du dich entschieden hast, bist du schonwieder zu hause oder bist du doch geblieben?

X Schließen
Success
Error
0.81