Eltern überzeugen...

Hey Leute :)
ich bräuchte mal eure Hilfe...und zwar:
Ich würde nächstes Jahr (10.Klasse Gymnasium) extrem gerneut für 5 Monate nach Dublin oder London. Ich hatte Anfang diesen Jahres einen extremst kurzen Austausch nach Frankreich (10 Tage. 10 TAGEEeek- wurd von der Schule organisiert...war viel zu kurz aber besser als nix). Ich würde so gerne nächstes Jahr 5 Monate, prinzipiell erlauben es mir meine Eltern...aber sie sagen dass 5 Monate zu viel sind...ich finde allerdings dass man sich bei 3 Monaten (Oder noch kürzer) gerade so eingewöhnt hat und dann alles vorbei ist (Ich habe ja auch schon eure Erfahrungsberichte gelesen...) also ich finde das zu kurz. Eine aus meiner Klasse hatte die glorreiche Idee (also das macht sie dieses Jahr) 7 Wochen (Osterferien bis Pfingstferien) zu gehen (noch kürzeeeer Ohnee )und meine Eltern sagen jetzt dass sie doch auch nur so kurz macht und mir das dann wohl auch reichen wird. Meine Eltern wollen wir nichtmal mehr 3 Monate erlauben...weil das 'viiiel zu lang' ist. Ich finde das viiiel zu kurz.
Ich weiß nicht wie ich sie überzeugen soll...ich will unbedingt 5 Monate weg...
Ich hoffe ihr könnt mir helfen...
LG Jeanine :)denkSmily

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 6 direkte Antworten:

Eltern überzeugen...

Oh das kenn ich doch zu gut. Am Anfang wollt ich noch für ein Jahr, doch ich hab mich entschlossen Ihnen wenigstens etwas entgegenzukommen und gehe jetzt 6 Monate ins Ausland. Doch dann hab ich Ihnen leider erzählt das 3 Monate auch gehen ( großer fehler, sie dachten es geht nur entweder 6 Monate oder ein Jahr). Tja Eigentor und die Diskussion begann erneut. Sie wollten nicht begreifen das 3 Monate gar nix sind. Was mir dann geholfen hat waren die Mitarbeiter meiner Organisation. Die haben sich mit Ihnen hingesetzt und haben versucht ihnen zu erklären das es eben mal eine Zeit braucht bis man sich eingelebt hat und dann sofort wieder heimgeschickt werden,quasi mitten in der Erfahrung, sei nicht klug und nicht Sinn der Schüleraustauschprogramme.
Es hat eine Zeit gedauert aber mit den richtigen Argumenten schaffst du es schon! Ich kann dir sonst nur raten das selbe wie ich zu tun und ihnen anbieten mit den Mitarbeitern deiner Organisation zu reden. Die sind meist auf deiner Seite ;)
Viel Glück !

Hallo

Ich haben zu diesem Thema einen Post auf meinem Blog veröffentlicht.
Schau doch mal vorbei, ich hoffe er hilft dir weiter.
Viel Glück, Julia.
Blog: http://www.born-for-the-states.blogspot.co.at/
Post: http://www.born-for-the-states.blogspot.co.at/2014/07/wie-uberzeuge-ich-meine-eltern_9.html

Es bringt alles nichts😭Bitte helft mir...

Hallo
erstmal danke für eeure Antworten aber ich bin noch nicht einmal bei einer Agentur ich darf im Moment nichtmal das...Ich hab heute nochmal mit meiner Mutter geredet...sie hat mich angeschrien dass sie mir höchstens 2 Wochen erlauben und ich sofort meine 'scheiß fresse' mit dem Thema halten soll weil sie sonst total ausrastet...ich heul grad die ganze Zeit weil ich einfach nicht weiß was ich jetzt machen soll weil ich das so unbedingt will...meine Mutter hat mich als sie das mitbekommen hat einfach nur wieder angeschrien...die lässt auf garkeinen Fall mehr mit sich reden...Ich weiß einfach nicht was ich machen soll...ich hab ihr nichts getan...ich bin gut in der Schule (Momentan eine der Klassenbesten(!)) Und hab auch so nichts gemacht was sie aufregen könnte...ok sie regt sich wegen allem auf...ich hab so Angst dass ich garnicht darf...sie will am Freitag (Elternsprechtag) mit meinem Klassenlehrer reden...er ist zwar mega nett aber ich weiß nicht was er davon hält und ich glaube dass er eher der Meinung ist dass ich nicht weg sollte (er ist mein Mathelehrer...wenns mein Englischlehrer wäre hätte ich Hoffnung aber so...?) Und wenn er eher nein sagt kann ich sie wahrscheinlich garnicht mehr überzeugen...traurigHmmmtraurig

Danke für jede Antwort...
Lg Jeaninetraurig

vom 18.12.2014 19:57
L. W.


Eltern überzeugen

Hallo ,
Also ich hab jetzt nicht so viele Tipps oder Persönliche erfahren aber das mit den Brief würde ich wirklich ausprobieren.
Ich sag nur eins: lass nicht nach, kämpf so viel wie du kannst ! Es lohnt sich wirklich (für 6 aber auch für 3 Monate)
Hack so lange bei deiner Mutter nach bis es klappt. Hör aber auf bevor sie wütend wird. Erinnere sie nur so häufig wie möglich an das Thema, an die Vorteile usw. Vielleicht kann auch eine andere Person deiner Familie helfen. Frag doch mal deine Tante, Onkel, Oma, Opa, Patentante ... was sie von deinen Plänen halten. Ist dein Vater nur dagegen weil es deine Mutter auch ist ? Dann solltest du sie getrennt weiter fragen, vielleicht gibt er dann auf und hilft dir ?!
Vielleicht kannst du ja deine Englischlehrerin um Hilfe fragen (falls es bei deinen Klassenlehrer nichts bringt). Es gibt auch Info-Abende mit Leute von Orgas, die kennen sich damit aus Eltern umzustimmen.
Berichte uns auf jeden Fall wie das Elterntreffen war., und was deine Eltern jetzt sagen
Viel Glück und schreib uns schnell,
Lily

vom 30.12.2014 12:25
L. B.

Rumhacken hilft nichts

Hey,
ich weis, ich sag jetzt wahrscheinlich das Selbe wie alle andern, aber ich glaube nich das es dir hilft, wenn du die ganze Zeit auf deinen Eltern rumhackst. Geh auf deinen Mutter zu und frag ob ihr euch nochmal einen Tisch setzten könnt weil dir das Thema echt wichtig ist. Es klingt so als wären deine Eltern dagegen weil sie nicht so lang von dir getrennt sein wollen und dich nicht "verlieren" wollen. Versuch ihnen klar zu machen, warum es dir so wichtig ins Ausland zu gehen, und das du inzwischen alt genug bist, um für längere Zeit ins Ausland zu gehen. Deine Eltern können dich nunmal nicht ewig zuhause festketten. Sollten sie immernoch dagegen sein, dann schlag ihnen vor, dass du noch ein Schuljahr wartest, und erst dann für längere Zeit ins Ausland gehst.
Sollten deine Eltern wegen den Kosten gegen einen Auslandsaufenthalt sein, dann versuch dich auf ein Stipendium zu bewerben. Es gibt gar nicht so wenige, wie man immer denkt. Und wenn du gut in der Schule bist oder dich engagierst sollte das kein Problem sein.
Ich wünsch dir viel Glück und hoffentlich fährst du bald! Zwinker

Eltern überzeugen

Vielleicht könntest du deine Eltern dazu bewegen mit Eltern von ehemaligen ATS zu sprechen. Ich bin mir sicher, dass die deine Eltern überzeugen könntenZwinker

X Schließen
Success
Error
0.61