EF eben...

Ich stimm der Meinung von Marion zu, villt solltest du es wirklich noch einmal probieren, aber wenn du dir 100prozentig sicher bist, dasses nicht klappt gibts da auch nich viel zu reden. Ich war vor nem halben Jahr in genau der gleichen Situation wie du.
EF hat mich insgesamt 2 Monate hingehalten, mich total fertig gemacht und irgendwelche Dinge unterstellt, die nicht stimmten. Am Besten ist es, wenn du deine Eltern einschaltest und sie dort richtig Druck amchen. Dann solltest du selbst auch jeden Tag Mails schreiben, anrufen usw. Je mehr Druck dahinter steht, desto schneller geht es!
Wuensch dir noch viel Glueck!!!

Auf diesen Beitrag gibt es eine Antwort:
vom 6.2.2008 21:43
A. W.

...

Ich würde dem ganzen auch etwas mehr Zeit geben. Bei uns ist es so, dass wenn wir nach drei Monaten immer noch nicht in der Familie klar kommen, wechseln dürfen. Das ist vielleicht ganz schön lange Zeit. Aber schon nach einer Woche zu sagen, dass man wechseln will, finde ich auch ganz schön früh. Da kann sich auch noch einiges ändern.
Das heißt aber nicht, dass ich EF vefürworte. Es ist meiner Meinung nach aber auf jeden Fall ein Grund zum wechseln, dass du mit einer anderen Deutschen zusammen lebst. Da würde ich gucken, ob so etwas nicht irgendwo im Vertrag festgelegt ist. Ansonsten noch viel Glück bei der ganzen Aktion.

Diskussionsübersicht
6.2.2008
G. P.
6.2.2008
Tina B. USA EF 2007/08
EF eben...
6.2.2008
A. W.
7.2.2008
Thomas B. Kanada EUROVACANCES 2006/07
16.11.2008
Lille D. Kanada EF 2008/09
8.10.2010
anne W. USA ISKA 2010/11
22.10.2010
Laura G. USA 2010/11
X Schließen
Success
Error
1.14