vom 17.7.2013 22:42
L. S.

dieses Jahr

hey
also ich gehe diesen Sommer für 6 Monate in die USA und bin dann auch eine Stufe unter denen meiner Freunde, mit denen ich 5 Jahre zur schule gegangen bin.
Ich finde das generell nicht schlimm, weil du dann in deinem neuen Jahrgang ja auch wieder Freunde findest. Klarist das manchmal blöd wenn man dann keine Stunden mehr zusamen hat, in denen man quatschen kann aber wahre freunde bleiben und lassen sich nicht von dem Unterscheid verlieren (kann man das so sagen ? Smily ) Du kannst sogar den ein oder anderen Vorteil daraus ziehen. Zum Beispiel wenn deine Freundinn den LK hat, den du auch nehmen willst. Du kannst dir viele Sachen kopieren und sie kann dir sagen was wichtig ist und dir beim Lernen helfen. Oder Generell in Fächern.

In zwei Tagen sehe ich manche von meinen engsten Freunden für 6 Monate nicht und es gibt Momente wo es mir das Herz zerbricht und ich mich schlecht fühle. Ich lasse meine Freunde und ihre Probleme alleine, bin so egoistisch und denke nur an mich und nicht wie andere sich fühlen, verliere sie weil ich ein Jahrgang dann unter ihnen bin aber das alles ist Falsch.
Wahre Freunde stehen zu dir und ich hab das große Glück leute zu Haben, denen ich voll und ganz vertrauen kann und die mich nicht einfach so stehen lassen würden.

Ich schlage vor dass du mit deinen Freunden darüber sprichst und sie nach ihrem Rat fragst. Sie können dir zur seite stehen und dich unterstützen.

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen :)

Liebe Grüße
Lena

P.S falls du noch eine Orga suchst: Ich kann dir CAMPS allerbestens empfehlen. ich bin bis jetzt total glücklich mit ihnen :)

Diskussionsübersicht
17.7.2013
L. S.
dieses Jahr
18.7.2013
Felicitas L. USA WWQ 2012/13
X Schließen
Success
Error
1.04