DFSR...wer kann mir helfen??

hey leute!

hab grade von der orga DFSR gehört und hab mir auch schon deren page angeschaut. weiß irgendjemand etwas über diese organisation?? war vllt schon jemand mit denen weg?? was sind die vor- bzw. nachteile von DFSR?? ist sie empfehlenswert?? wär total nett, wenn ihr mir helfen würdet.
danke schonmal im vorraus Zwinker


mfg
alex

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 5 direkte Antworten:

Ich war mit DFSR in USA

Hi Alex,
ich war letztes Jahr mit DFSR in Kalifornien u es war ein echt gutes Jahr! Die haben sich super gekümmert und meine Gastfamilie war klasse, nächstes Jahr kommt meine Gastmama sogar nach Deutschland. Der Coordinator vor Ort hat oft Ausflüge mit den anderen Austauschschülern organisiert u war auch immer erreichbar. DFSR bietet auch Reisen in den jeweiligen Austauschländern an. in Deutschland hast du vor Abflug noch ein Wochenende lang ein Vorbereitungstreffen mit all den anderen Austauschschülern, war ein großer Spaß!
Also ich kann die Orga ohne Einschränkungen empfehlen, habe mich immer sehr gut aufgehoben gefühlt. Guck doch mal auf die Homepage. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mir auch gerne emailen!
Gruß Sophie

vom 12.10.2006 15:43
H. L.

...

Hey Alex... DFSR is ne superorga(glaub ich zumindest).
Ich selbst hab mich da angemeldet und hab auch schon das bewerbungsgespräch hinter mir.
Wenn du für 10 manate weg willst gibt es allerdings leider keine festen plätze mehr. ich hab auch noch keine zusage...nur wenn da jetzt einer den vertrag doch nich unterschreibt rück ich auf Grins
beimgespräch und auch am telefon wurde m9r allerdings versichert, dass sie das noch nie hatten, das einer nich mit gekommen is dh. bis jetzt ham immer alle nen platz bekommen die nach Australien wollen.
Ich würde mich auf jeden Falltrotzdem bewerben... das lohnt sich
mfg Hjalte

hey du

also ich fahre im sommer 07 mit dfsr nach australien und bis jetzt kann ich mich wirklich nicht beklagen. Alle helfen dir auch durch den mount everest von papierkram der da noch auf dich zukommt Smily und es ist alles super geregelt und organisiert. das persönliche treffen war toll total locker und entspannt also nichts mit ausfragerei oder so etwas. Meine Eltern und ich konnten der Frau löcher in den Bauch fragen und sie hat uns noch einige tips gegeben z.B. wie man das mit dem geld regeln sollte und sie hat uns von ihrem austauchjahr allerdings in kanada erzählt und was sie für probleme hatte usw.
Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen bei der auswahl.
Die organisation hat auch ziemlich gut bei statistiken abgeschlossen nur so nebenbei. Für mich heißt es jetzt erstmal warten auf neue infos

bye bye vanessa

vom 11.4.2008 08:30
A. A.

DFSR - Nein!

Warnung für USA Reisende mit DFSRHallo Austauschschüler und Interessierte! Warnung vor DFSR!!!

Habe eine katastrophale Familie in USA von CETUSA, der Partnerorganisation von DFSR in den USA erhalten! Ein Kind der Familie hatte Selbstmord begangen, drei zusätzliche (gestörte) Kinder waren nicht bei DFSR bekannt, ich wurde wiederholt von der Familie bestohlen, nachts mit Lärm terrorisiert, wohnte fern ab der Zivilisation, sollte vor allem nur Fernsehen schauen und vieles mehr an wahrem Psychoterror! Dennoch hat die angebliche Betreuerin den von mir vorbereitete Familienwechsel versucht zu verhindern. Sie log und täuschte, heuchelte und kümmerte sich um nichts.
Meine Beschwerden an DFSR hatte die Geschäftsführung nach über einem Jahr noch nicht beantwortet.
Keinerlei Qualitätskontrollen! Nachdem ich dann gegen den Willen der Betreuerin in eine sehr nette Familie gezogen war, hat mich sogar die amerikanische Sozialbehörde zusammen mit den "Sheriffs" als Zeugin vernommen, wegen Misshandlungsverdachts (an den anderen Kindern.)
Tolle Familie war das! Wer nicht verdammt stark ist, sollte sich warm anziehen. Wenn es ernst wird hilft Dir Deine eigene Organisation namens DFSR nicht!
Trotz meiner katastrophalen Erfahrungen, die ich DFSR natürlich geschildert habe sind nochmals Austausschüler dort platziert worden. Die haben ebenfalls versucht wegzukommen und mich um Rat gefragt, wie man weg kommen kann!

Und anschließend haben mich verschiedene Mitarbeiter im Forum angeschrieben und scheinheilig so getan, als seien sie selbst Austauschschüler. Das Forum, wo ich das umfassend geschrieben und die entlarvenden Antworten von DFSR erhalten hatte, hat man daraufhin unmittelbar komplett geschlossen! (Mann ist peinlich für DFSR)!!!

Sichert Euch irgendwie ab. Mich haben meine Eltern sehr unterstützt und waren sogar unmittelbar davor, selbst in die USA zu reisen und einzugreifen! Verlasst Euch nicht auf Betreuer/innen vor Ort, das kann klappen oder auch nicht! In den USA muss man sich selbst helfen! CETUSA hilft Euch im Zweifel nicht!!!! Toll sind dagegen die Lehrer an der High-School gewesen! Auch die haben mir sehr geholfen und waren meine Stütze!

Willst Du mehr wissen? Antworte mit Angabe Deiner Mailadresse. Ich melde mich dann!

1 Jahr USA mit DFSR

Hi Alex,

ich bin mit 2006-2007 mit DFSR für 1 Jahr in die USA gefahren und diese Entscheidung war ohne jeden Zweifel eine sehr gute.
Bei mir hat alles rund um gepasst: von der Betreuung hier in Deutschland durch DFSR, die Betreuung der Partnerorganisation, CETUSA, vor Ort bis hin zur Gastfamilie und Schule.
Die Betreuung vor Ort war anfangs auch meine größte Sorge. Wie sich während meines Auslandsjahres herausgestellt hat, war diese Sorge aber völlig unbegründet. Denn die Betreuung durch den Koordinator hätte nicht besser sein können. Er hat sich regelmäßig gemeldet, mir immer auf Fragen sehr schnell geantwortet und auch als es Kommunikationsschwierigkeiten mit meiner Gastmutter und Freunden gab, war er mit Rat und Tat zur Stelle.

Von daher finde ich, dass DFSR eine sehr gute Organisation ist. Es ist sehr schade, dass manche Austauschschüler auch schlechte Erfahrungen machen. Aber von dem was ich durch meine Bekanntschaften vom Vorbereitungstreffen und anderen Ehemaligen erfahren habe, ist dieser besondere Einfall einzigartig und so in dieser Form noch nie aufgetreten.
Daher mein Tipp: hol dir immer mehrere Erfahrungsberichte von Ehemaligen einer Organisation ein und verlasst euch nicht nur auf ein Urteil .
Führ auch ruhig mehrere Bewerbungsgespräche mit verschiedenen Organisation und entscheidet euch dann in aller Ruhe für eine Organisation. Hört bei dieser Entscheidung auch auf euer Bauchgefühl.
Zusammenfassend kann ich deshalb sagen, dass ich damals auf mein Bauchgefühl, das ich auf Grund des Eindruckes des Bewerbungsgespräches und mehrer Erfahrungsberichte gewonnen habe, gehört habe, sodass ich mich für DFSR entschieden habe. Diese Entscheidung war absolut die richtige und ich habe ein sehr schönes, erlebnisreiches, gut organisert und betreutes Jahr in den USA erlebt.

Wenn ihr weitere Fragen habt, könnt ihr mir natürlich auch gerne eine Mail schreiben!
Liebe Grüße,
Philip

Diskussionsübersicht
7.11.2005
Alex L. Australien 2007/08
DFSR...wer kann mir helfen??
12.10.2006
H. L.
15.10.2006
Vanessa P. Australien DFSR 2007/08
28.10.2006
S. B.
11.4.2008
A. A.
21.4.2008
A. A.
21.4.2008
Philip B. USA DFSR 2006/07
23.5.2008
Katja F. USA DFSR 2006/07
23.5.2008
Katja F. USA DFSR 2006/07
2.6.2008
A. A.
X Schließen
Success
Error
0.6