Der Gasthund macht nur Probleme-Was soll ich tun?

Also, meine Gasteltern haben einen kleinen Hund. Normalerweise hab ich keine Probleme mit Hunden, ich hab selbst zwei- nur dieser Stresst mich übelst. Kurz gefasst hat es damit angefangen, das er vor meine Tür gepiescht/gekackt hat.Das macht er jeden Tag (Angeblich weil er Nachts rauswill und ihn niemand rauslässt, aber er geht zufällig immer dann, wenn ich die Tür aufmache und er merkt, das ich wach bin). Anscheinend gehen meine Gasteltern auch kein Gassi mit ihm, der Garten reicht. Dann hat er meine Süßigkeiten gegessen, teils aus meinem Rucksack raus und Verpackung zerbissen (Dafür hab ich dann den Ärger bekommen). Dann hat er angefangen, meinen Müll zu essen und den Inhalt des Restlichen Mülleimers auf dem Flur zu verteilen (Sowohl normaler Zimmermüll als auch Badezimmermüll. Das ist nicht schön, wenn man das jeden Tag aufsammeln muss
Dann kam das beste, er hat meine Hose GEGESSEN. Ja, einfach die hälfte meiner Hose gegessen (war auchnoch meine Lieblingshose). Ging dann weiter mit anderen Klamotten essen. (Da waren meine Gasteltern so nett und haben mir nen Gutschein Geschenkt) und er knurrt mich an. Kann passieren, aber ich tue ihm ja nichts. Was mich ein bisschen stört ist das der Hund hier die Absolute Prinzessin ist und wenn er was falsch macht, meine Gasteltern ganz duzi-duzi-duuu mit ihm reden und ihn verwöhnen. Das hilft mir dann auch nicht viel. Ich fühl mich einfach scheisse. Ich weiss nicht, ob das ein Grund ist zu wechseln, was meint ihr?
Meine Gasteltern bemühen sich echt und das tut mir echt leid, aber ich fühle mich mit dem Hund nichtmehr wohl.

beitragkette.gif Auf diesen Beitrag gibt es eine Abfolge von 3 Antworten, ohne dass sich die Diskussion "verzweigt". Deshalb können gleich alle angezeigt werden:

Hundeexperte

Hallo,

das klingt als würdest du jemanden brauchen, der sich mit Hunden und ihrer Erziehung gut auskennt. Gibt es Mitschüler oder Nachbarn, die Hunde haben und dir Tipps geben könnten? Vielleicht musst du die Erziehung des Kleinen in die Hand nehmen ..

Viel Erfolg!

Antje

--
Redaktion - www.ausgetauscht.de

Danke für die Antwort!

Naja, aber ich bin doch als Gastschülerin nicht dafür verantwortlich, den Gasthund zu erziehen, oder nicht? Der ist schon ziemlich alt und wurde anscheinend ziemlich verwöhnt, ich weiss nicht, ob der sich da überhaupt noch ändert:/

Schicksalsgemeinschaft

Natürlich bist du nicht für das Verhalten des Hundes verantwortlich, aber da ihr nun einmal unter einem Dach lebt, müsst auch ihr irgendwie miteinander klar kommen. Und das was du schilderst, ist nun wirklich sehr unangenehm. Also: Frag mal jemanden, der sich mit Hunden auskennt, wie sich das Verhalten ändern lässt. Soll er doch bitte andere Hosen verspeisen, aber nicht Deine! Wäre ja bereits viel gewonnen, wenn er lernt, dass dein Zimmer für ihn tabu ist ..

Liebe Grüße!
Antje

Diskussionsübersicht
12.10.2016
Hanna W. USA STS 2016/17
Der Gasthund macht nur Probleme-Was soll ich tun?
13.10.2016
Antje R. Polen 1999/00
X Schließen
Success
Error
0.71