Danke fuer deine hilfe ! :)

Hey,
ich hab mir grade mal deine Antwort zu meinem Beitrag durchgelesen und bin dir ersteinmal sehr dankbar das du so schnell und hilfreich geantwortest hast. Aber bevor ich wieder anfange von mir zu schwafeln moechte ich auf deine Probleme antworten. Ich verstehe total das du nach hause moechtest, vor allem weil du jetzt auch zuhause warst und alles. Ich kenne auch ein Maedchen das jetzt nach hause geflogen ist weil sie einfach nicht mehr konnte. Sie war ueber Weihnachten zuhause und hatte kurz davor die Gastfamilie gewechselt die anscheinend auch nicht so prickelnd war und sie war einfach so vom Heimweh getroffen das sie sich dafuer entschieden hat, nach hause zu fliegen. Bei dir ist das alles ja auch noch etwas anders. Du hast recht viele positive Punkte und nicht so viele negative. Am besten machst du dir mal eine Pro&Contra Liste, das habe ich auch gemacht und naja, mir hats jetzt nicht wirklich im positive Sinne geholfen, aber dir vielleicht. 2 Punkte waeren schon das du eine super Gastfamilie hast und eine gute Freundin an deiner Seite. Deine Freundin geht zwar schon Ende Maerz aber dann kommen deine Eltern und dann ist es auch nicht mehr lange. So versuche ich mich die ganze Zeit auch zu motivieren. Ich weiss es ist so schwer motiviert zu bleiben, jeden Tag steht man auf mit dem Gedanken man moechte nach hause aber vielleicht kannst du ja mit deiner Gastmutter darueber reden ? Wie du schon gesagt hattest, wir koennen ja auch mal privat E-Mail schreiben dann koennen wir da nochmal etwas besser drueber reden.
Jetzt komme ich mal auf die Hilfepunkte die du mir genannt hast :) An sich hast du genau das wieder gegeben was ich immer sage, der Punkt mit dem "Warum soll ich aufgeben wenn es doch jeder andere Austauschschueler auch schafft und so weiter ...". Diese Aussage ist mehr als wahr aber man muss auch irgendwo beabsichtigen, das jeder Mensch anders ist und verschiedene Situationen hat. Bei mir ist es jetzt nunmal so das es noch bis Ende des Monats dauern wird bis ich eine neue Gastfamilie bekomme und lebe jetzt nunmal in einem Haus wo man eigentlich nicht willkommen ist. Dann hattest du ja vorgeschlagen meine Orga zu fragen ob ich den Ort wechseln darf, geht leider auch nicht wegen der Schule (ich lebe uebrigens in einer kleinen Stadt in Wales). Dazu muss man sagen das meine Organisaton extrem inkompetent ist und ich eigentlich riesen Glueck habe das meine Koordinatorin hier sich ueberhaupt um uns kuemmert. Das Problem mit den Gastfamilien hier ist einfach, das sie es nur wegen dem Geld machen und nicht weil sie Austauschschueler haben wollen. Dann kann es auch mal vorkommen, das man in eine Alkoholikerfamilie kommt und die Orga das null interessiert. Wenn man sie doch darauf anspricht heisst es, das ist nicht normal wir werden was aendern und was aendern sie ? Nichts. Meine Mutter war auch schon bei der Orga in Deutschland und hat sich beschwert. Ich fliege anfang april auch mit meiner schwester nach Dublin, es kann zwar sein das ich dann schon zuhause bin aber wir gehen einfach mal nicht davon aus, und da werde ich auch nochmal mit ihr ueber den Abbruch reden. Meine Familie und Freunde unterstuetzen mich voll und ganz mit jeder Entscheidung und wenn ich (wir) abbrechen wuerden dann waeren das auch nur 2 Monate vor dem eigentlichen Schluss. Man kann jetzt so denken, nur 2 Monate die halte ich auch noch hier aus oder 2 Monate, dann ist es auch egal ob ich jetzt gehe oder dann. Im Moment bin ich hin und her gerissen wie ich denken soll aber das liegt glaube ich auch daran das ich keine richtige Gastfamilie habe. Ich kann ueber diese ganze Situation erst entscheiden wenn ich in meiner neuen Gastfamilie bin, bis dahin dauet es zwar noch und es wird wahrscheinlich auch nicht leicht aber da muss ich (und du auch) durch.
Was deine Gastmutter zu dir gesagt hat stimmt an sich auch. Es sind, jetzt noch, 5 Monate und wenn wir an dem Punkt angelangt sind wenn wir abbrechen koennten, waeren es noch 2 Monate und ein paar zerquetschte. An sich ist das nichts, 5 und auch 2 Monate in unserem Leben ist keine lange Zeit und spaeter wenn wir daran zurueckdenken, lachen wir darueber.Ich kann jetzt einfach noch nicht darueber entscheiden ob ich nach hause will, ich muss es noch etwas weiter probieren.
Bei dir ist es so aehnlich, du solltest es einfach bis Anfang April probieren und dann entscheiden ob es das richtige ist. Vielleicht dauert es auch einfach nochmal einen Monat bis du dich wieder eingelebt hast in deiner Gastfamilie und dann ist alles wieder gut. Man wird es alles sehen, in ein paar Monaten. Diese Monate warden nicht unsere einfachsten aber wenn wir es bis hier hin geschafft haben, schaffen wir es auch weiterhin.

PS: mir tut meine rechtschreibung auch leid :D und ich welchem Teil von England wohnst du ?

LG

Auf diesen Beitrag gibt es eine Antwort:
vom 13.1.2016 16:05

Wuhuuuu, eine Antwort ;P

Huhu, also auf jeden Fall erstmal cool, dass du wirklich geantwortet hast und das man sich so ein bisschen austauschen kann! Ich gebe dir Recht dass es mich gluecklicher Weise sehr sehr gut getroffen hat, vorallem wenn ich das mit deiner situation vergleiche. Das problem mit der Pro und contra liste ist, dass pro (also hier zu bleiben) definitiv ueberwiegt, denn ich habe keinen konkreten Grund weshalb ich so dringend nach hause will, nur dass ich dieses unheimlich schlimme Heimweh habe und ein paar gruende die noch aus deutschland eine rolle spielen. Das heisst generell weiss ich dass es mir hier sehr gut geht und es so eine unheimnlich gute chance ist, aber dieses ewige heimweh - welches hier kein anderer austauschschueler hat - ist sehr nervig und belastend... Vorallem am morgen, zum abend hin geht es erstaunlicher weise immer. (An der Stelle meine Email adresse ist " Lea-nest@web.de") Mit meiner gastmama habe ich schon geredet, sie weiss dass es mir gerade nicht all zu gut geht und waere ueberhaupt nicht boese wenn ich schon im april gehen wuerde. Das ist also auch kein problem, mein Dilemma ist nur, dass meine Mama in deutschland sagt ich soll im april nach hause kommen, da sie merkt dass ich mich ziemlich quaele, mein papa ist eher dafuer dass ich es durchziehe und ich weiss auch dass es da richtig liegt, da es fuer das gewissen besser waere es durchzuziehen und nicht wie ein versager abzubrechen...
So nun endlich zu dir. damit dass jeder mensch anders ist hast du total recht, aber trotzdem wird man sich in den hintern beissen wenn man es 2 monate vor schluss abbricht, denn am ende sitzt man zu hause auch nur bloed rum und hat nichts zu tun, da (bei mir zumindest) alle freunde in der schule sind. Dass du dich noch nicht entscheiden kannst verstehe ich total, geht mir genauso, ich glaube wir brauchen einfach noch ein paar wochen um zu entscheiden ob wir es aushalten koennen oder eben nicht.Ich glaube mitlerweile wirklich dass das abbrechen im april nur die "einfachere" loesung waere und nicht die bessere, aber das wird sich zeigen... Schreib mir unbedingt mal eine email wegen deiner neuen family und allem. Ich hoffe sehr fuer dich dass du nun vielleicht mal glueck hast in der neuen Umgebung (Ich bin in cornwall :) ) Und lachen werden wir da spaeter definitiv, wahrscheinlich schon nachdem wir abgebrochen haben - da wir dann wahrscheinlich merken dass es doch nicht so schlimm war wie wir dachten (Allerdings kann ich das bei dir nicht einschaetzen da ich deine genaue situation nicht kenne...)
Also ich hoffe du hattest einen schoenen tag und wir hoeren uns ganz ganz bald. Bis dann!! XX

Diskussionsübersicht
16.12.2015
L. M.
18.12.2015
M. A.
20.12.2015
L. M.
4.1.2016
J. M.
13.1.2016
Mara S. Großbritannien EF 2015/16
Danke fuer deine hilfe ! :)
14.1.2016
Mara S. Großbritannien EF 2015/16
19.1.2016
S. M.
19.1.2016
L. M.
3.1.2016
Ann B. USA Stepin 2015/16
X Schließen
Success
Error
0.48