Bitte helft mir...

Hallo ;) Also ich bin jetzt seit Mittwoch, also seit knapp 5 Tagen in Kanada in einer Gastfamilie. Meine Gasteltern sind Rentner; meine Gastma ist 65 mein Gastvater wird 69, außerdem lebt hier seit zwei Jahren noch ein asiatisches Mädchen in meinem Alter die aber erst am 1.09. wiederkommt. Meine Gasteltern sind soweit auch voll lieb und nett und vor allem mit meinem Gastvater komm ich gut klar. Trotzdem hab ich so das ein oder andere Problem. Zunächst einmal wohne ich voll weit weg von meiner Schule die in Down-Town Ottawa ist. Das würde eigentlich auch kein Problem sein, allerdings habe ich herausgefunden, dass ich zwei oder drei Busse nehmen muss um dahin zu kommen. Zwei, wenn ich morgens mind. 10 min zu einem xxl halt laufen möchte wobei ich ein ganzes Stück an einer Mainroad langlaufen müsste. Da ich das vor allem im Winter und bei Regen nicht unbedingt machen möchte wenn es dann morgens dunkel ist, werde ich wohl spätestens ab dann drei Busse nehmen müssen. Ein für mich weiteres Problem ist dass ich ein Zimmer im Keller habe, da das Haus eigentlich eingeschössig ist. Der Vorteil ist, dass der Keller das Reich von mir und meiner Gastschwester ist, der Nachteil jedoch, dass man jedes kleinste Geräusch von oben hört und mir einfach Tageslicht fehlt, ich muss eigentlich immer elektrisches Licht anhaben. unhappy
Was mich aber mit am meisten stört, ist, dass meine Gatmutter... nun ja... ziemlich... "viel" ist und außerdem grade neue Plastikknie bekommen hat. Dadurch kann sie sich nur eingeschränlt oder ziemlich langsam bewegen, was ich persönlich recht anstrengend finde, vor allem da ich nicht weiß, ob sich das in den kommenden Monaten ändert. Außerdem scheint meine Gastschwester so ziemlich das Gegenteil von mir zu sein: Sie mag kein Licht,keine Sonne, keine Farben, kein draußen sein... Von Anfang an hatte ich das Gefühl dass mir hier irgendwas fehlt weswege ich auc schon heftige Heimweh hatte. Gestern war dann abends der 53jährige Bruder meiner gastma mit seiner Familie da (wir fahren da heute auch hin) und da hab ich dann gemerkt, dass es einfach lebhafte aufgeweckte und nicht träge Gespräche sind die zwischen Englisch und Französisch wechseln wie ein Chamäleon seine Farben in einer Obstschale...oder so ;)Es ist zwar voll cool dass ich eigentlich voll viel machen darf und die mich glaub ich auch fast überall hinfahren würden... Aber ich brauch einfach immer iwas lebendiges um mich und den Erzählungen nach wird sich das mit der Ankunft meiner Gastschwester nicht wirklich ändern. Ich weiß einfach nicht ob ich es hier in dieser Familie vor allem auch wegen den langen Busfahrten ein Jahr lang aushalte... Ich weiß echt nicht was ich machen soll bzw. wie ich der Familie mein Problem schildern soll obwohl meine Gastma gleich am Donnerstag gesagt hat dass sie es für mich schade findet dass ich jetzt bei so alten Leuten bin die gar nicht so viel mit mir machen können und dass ich so weit weg von der schule wohne und dass sie es nicht schlimm finde wenn ich irgendwann mal wchsel...
Außerdem hab ich auch herausgefunden dass der halbe Steckbrief denn ich von der Organisation bekommen habe nicht (mehr) stimme :( Was soll ich machen?? Am liebsten würde ich im Moment in eine Familie die fitter/jünger oder beides ist wechseln und näher an meiner Schule wohnt auch wenn lange Wege in Kanada normal sind... Meine Eltern haben z.b einfach auch ein Problem dass ich in den zehn Monaten hier noch fast 1000$ für den buspass zahlen muss...
Bitte helft mir und danke shconmal fürs lesen dieses halben Romanes ;)
Lg Leonie

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 2 direkte Antworten:

...

...außerdem liegen in meinem Zimmer und im Bad noch überall Haare und so von meiner Vorgängerin aus Südamerika (Die Familie hat schon lange Austauschschüler aber ich bin sogar die erste aus Europa!!) ich hab sonbisschen das Gefühle meine Gastma hat hier nichtmals durchgefegt vor meiner Ankunft wenn ich so unter Schreibtisch und bett guckeOhnee

vom 30.8.2013 21:36
P. N.

Wechsel!

Huii das war wirklich lang ;)
Wenn ich deinen Text so lese, möchte ich wirklich nicht mit dir tauschen...
Also, wenn ich jetzt in deiner Situation wäre, würde ich wechseln!
Ich würde allerdings deiner Gastfamilie sagen, dass e nicht an ihnen liegt und sowas alles. Führe zum Beispiel das Argument an, dass du gerne näher an der Schule wohnen möchtest. Vielleicht slltest du dir dann noch ein paar so neutrale Argumente ausdenken damit du deine Gastfamilie nicht verletzt.
Wenn du dann tatsächlich in einer neuen Familie bist, kannst du deine jetzige ja auch vielleicht mal besuchen, ich meine ein paar Stunden im Monat wirst du es doch aushalten oder? ;)
Achso vielleicht solltest du aber, bevor du solche großen Entscheidungen triffst, lieber erst einmal fragen, ob es vielleicht möglich wäre, ein helles Zimmer außerhalb des Kellers zu bekommen. Versuch vielleicht erstmal, die Sachen, die dich stören zu ändern. Damit zeigst du deiner Gastfamilie auch, dass du nichts gegen sie hast, weil auch sie mitbekommen werden, dass du dich bemühst.
Ansonsten würde ich dir nur nochmal sagen: Überleg es dir gut!
Meine Meinung kennst du ja jetzt, ich würde glaub ich wechseln...
Aber überleg es dir selbst, nur DU hast das zu entscheiden, da darf kein anderer reinfuschen!
Also dann noch viel Glück und grüß den Dreck unterm Bett ;)
LG P. :) Ich hoffe ich konnte dir helfen ;)

Diskussionsübersicht
25.8.2013
Leonie M. Kanada 2013/14
Bitte helft mir...
25.8.2013
Leonie M. Kanada 2013/14
30.8.2013
P. N.
X Schließen
Success
Error
0.92