bewerbungsgespräch

hi
ich bin im augenblick dabei meine bewerbungen für das atj fertig zu machen. ich habe allerdings ziemliche bedenken, ob ich das bewerbungsgespräch schaffe. muss man bei jeder orga ein englisch-interview führn?
julia

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 7 direkte Antworten:

Hallo!

Ich glaube nicht, dass man bei jeder Orga ein Gespräch in
Englisch führen muss.
Ich kenne jemanden, der sich total oft beworben hat und da war es total
unterschiedlich.
Manche wollten gar kein Gespräch in englisch, andere wollten das gesamte
Gespräch in Englisch führen.
Bei mir war es so, dass sie 3 Fragen in Englisch gestellt haben und der rest
des Gesprächs war in deutsch.
Ich hatte auch am meisten Angst vor diesen Fragen in Englisch, aber die Angst
war total unbegründet.
Ich war nicht gerade brilliant, habe viele Fehler gemacht und denn rest der Fragen
dann auf deutsch beantwortet, aber wie du siehst war´s nicht
schlimm.Zwinker

Frag doch mal nach, wie das Bewerbungsgespräch bei deiner Orga läuft!

Lg und viel Glück Ariane
Smily

vom 9.1.2006 14:43
I. A.

Bewerbungsgespräch

Bei meinem Interview musste ich erst ganz viele Fragen auf deutsch beantworten. dann noch nen englischen Text vorlesen und hinterher haben wir uns noch über irgendein thema auf englisch unterhalten.
war eigtentlich nicht sehr problematisch! Grins
ins

Bei mir gabs kein Gespräch auf Englisch

Ich hab mich bei YFU und Eurovacances beworben und bei beiden gabs kein Gespräch auf englisch beim interview. der einzige satz, den ich da auf englisch gehört hab, war zum thema rassismus in den USA, aber selber englisch reden musst ich da auch nicht.

paula hat recht...

also ich kann paula nur recht geben denn es geht ja bei dem gespräch gar nich darum frstzustellen wie gut man in englisch ist, sondern wie gut man in einer fremdspraxhe antworten und reagieren kann... es geht ja dabei schließlich nich darum ob man gut in englisch ist oder nicht sondern darum ob es sich für einen lohnen wird, weil man offen ist für neues und sie wollen ja sehen, dass man nicht die ganze zeit schüchtern da sitzt und sich nicht traut zu antwortern... ich denke organisationen, die nicht auf ein bewerbungsgespräch bestehen sind unseriös, da sie es anscheinend nur darauf abgesehen haben daraus ein geschäft zu machen und jeden, egal wie geeignet er ist, ins gastland zu schicken..
außerdem ist so ei9n gespräch für einen selber ja schließlich auch eine vorbereitung auf ungewohnte situationen und mit einer fremden sprache umzugehen...
wenn man natürlich noch in ein englischsprachiges land geht ist so ein gespräch um so nützlicher aber egal in welches land man als austauschschüler geht, wird dieses gespräche für organisation und austauschscghüler immer nützlich und hilfreich sein...

auf Englisch...

Also bei mir sollte das Gespräch zuerst nur eine halbe Stunde auf Englisch geführt werden (so wurde es mir gesagt). Als ich dann da war sollten meine Eltern in einer Stunde wieder kommen solange wollte die nette Mitarbeiterin von AIFS mit mir gerne auf Englisch reden. Da hab ich erst einen ziemlichen Schock bekommenZwinker Aber als sie dann anfing waren die Fragen nicht so schwer und wenn man nicht weiter wusste wiederholte sie die Fragen. Dann war ich übrigens schon nach 45 min fertig und wir haben nochmal auf Deutsch geredet Thumb up es war wirklich nicht so schlimm und ich denke das dieses Gespräch jeder schaffen kann der wirklich ins Ausland will und die richtigen Gründe nennt ( nicht etwa: meine Eltern wollen das)

Falls es dir hilft es wurden bei mir Fragen gestellt wie z.B:
Beschreibe dich mit wenigen Worten

Wieso willst du in die USA

Was sind deine Hobbys

Was machst du bei Problemen zu Haus

Wie stellst du dir Amerika vor

Was wäre wenn du zu einem Erleinerziehenden kommst

Was unternimmst du hier mit deiner Familie

Was wirst du am meisten/wenigsten vermissen

....und noch ein paar Fragen(es wurde oft nachgefragt so das man aufeinige Fragen alles näher errklären musste)


Ich hoffe ich konnte helfen...und keine Angst...
Smily

________________
www.ruben-usa.de.tl

....

JA muss man aber ich fande es sehr einfach und sonst kannst du ja noch mal nachfragen was damit gemeint ist.
Ich wurde heute auch 2 Fragen nicht verstanden aber Sie meinte auch vorher das es keiner verstanden hat.
Also von daher ist das auch kein Problem.

YFU

bei yfu habe ich nix auf englisch sagen müssen

Diskussionsübersicht
8.1.2006
Julia P. USA team 2006/07
bewerbungsgespräch
8.1.2006
Ariane S. Irland Experiment 2006/07
9.1.2006
I. A.
9.1.2006
Julia P. USA team 2006/07
17.1.2006
Stefanie D. USA MAP 2005/06
30.3.2006
paula H. Australien GLS 2006/07
1.4.2006
1.4.2006
paula H. Australien GLS 2006/07
1.4.2006
Folke G. USA EUROVACANCES 2006/07
1.4.2006
paula H. Australien GLS 2006/07
11.8.2009
Caroline H. USA CAMPS 2010/11
14.8.2009
Julia K. USA Rotary-DE 2010/11
3.1.2011
Inken O. USA TREFF 2011/12
X Schließen
Success
Error
0.53