vergiss ASSE

Meine Tochter ist gerade mit iST in Texas, die amerikanische Partnerorganisation ist ASSE, sie kommt jetzt demnächst wieder nach Hause, weil es dort absolut schrecklich ist, die Familie lebt in einem mobile home in the middle of nowhere und machen den ganzen Tag nichts anderes als Fernsehen glotzen, meine Tochter langweilt sich dort zu Tode, der absolute Höhepunkt der Woche ist, wenn sie am Wochenende mal zu McDonalds gefahren wird und dort ein paar Stunden ins Internet kann um mit ihren Freunden und ihrer Familie in D zu skypen, von USA hat sie noch überhaupt nichts gesehen außer dieses Kaff. Eine neue Familie findet ASSE nicht, und was das tollste ist, die area rep von ASSE in Dallas, die für meine Tochter zuständig ist, meinte, es würde sie gar nicht wundern, dass sich meine Tochter in der FAmilie nicht wohlfühlt, ja, warum bitte hat sie sie dann dort hingesteckt???? Ihre Rechtfertigung war, dass sie nur den Auftrag hat, eine sichere Familie zu finden, d.h. eine Familie, in der keine Kinderschänder, Vergewaltiger oder sonstige Verbrecher wohnen, alles andere ist denen von ASSE schnurzegal. Ach so, und von Essensmarken darf die Familie nicht leben, aber so wenig Geld haben, dass sie rein gar nichts mit dem Schüler unternehmen können, dürfen sie schon. Und die ASSE TAnte hat auch noch nichts mit den Austauschschülern unternommen. ASSE - my ass! :(
Bei iST sind sie alle nett, aber können angeblich da gar nichts machen (außer den Rückflug buchen). :(

Diskussionsübersicht
8.1.2012
Alina S. USA ICX 2012/13
8.1.2012
Jana S. USA ec-se 2012/13
28.1.2012
Hannah S. USA GIVE 2012/13
9.2.2012
Andrea S. USA iST 2011/12
vergiss ASSE
2.12.2013
J. M.
X Schließen
Success
Error
0.46