vom 1.4.2009 02:26
L. R.

Austauschjahr nach 5 Monaten abbrechen?

Hallo!

Seit sieben Wochen bin ich nun schon in Paraguay. Und bin so gar nicht gluecklich. Ich habe gemerkt, wie viel mir meine Familie doch bedeutet und habe Heimweh. Bis vor zwei Wochen habe ich in einer anderen Familie gewohnt. Ich habe jeodch gewechselt, weil ich ueberhaupt nicht integriert wurde, dauernd mit voherigen Ats verglichen wurde und es nur eine Mahlzeit (Mittagessen - nicht immer warm) am Tag gab. Sonst nichts. Ich habe in drei Wochen mehr als fuenf Kilo abgenommen, und da ich davor auch total duenn war, mhh naja. Mir ging es total schlecht. Ich war einsam und habe fast nur geheult, doch davon hat keiner Notiz genommen.
Jetzt bin ich also in meiner zweiten Familie und hier geht es mir auch schon wesentlich besser. Ich habe aber trotzdem Heimweh. Auch habe ich gemerkt, dass Paraguay kein Land fuer mich ist. Es ist schoen, aber ich fuehle mich nicht so wohl. Mir fehlt diese mhh schwer zu beschreiben, aber so Gespraeche ueber Politik und 'intellektuelle' Themen. Wisst ihr, meine Klassenkameradinen sind mit 16 zum Teil verheiratet und haben ein Kind. Ich kann davon nichts halten. Es ist total schwer fuer mich.
Desweiteren kommt noch dazu, dass wenn ich mein Atj ganz normal beenden wuerde, muesste ich Klasse 11 wiederholen und wuerde in den Jahrgang reinrutschen, in dem G8 und G9 gleichzeitig abgehen. Das wusste ich zwar schon davor, aber wenn so alles zusammen kommt spielt das dann doch eine riesige Rolle.
Mit meinen Eltern in Deutschland habe ich schon gesprochen und sie haben kein Problem damit, dass ich gerne frueher nachhause kommen wuerde. Geld spielt da keine Rolle.
Ich weis nur nicht, wie ich meiner Orga klarmachen soll. Ich sage das ja jetzt nicht nur aus einer Laune heraus. Ich sage es auf JEDEN Fall zuerst meiner Gastfamilie, denn es liegt nicht an ihr. Auch wenn ich mit der Armut auch so teilweise meine Probleme habe (kein Fussboden, ich lebe aus dem Koffer).
Die Freunde aus Deutschland, die es wissen, stehen voll hinter mir. Ich weis dass ich eine Person enttaeuschen werde. Mich. Aber ich glaube nicht, dass ich es seelisch gesehen schaffen wuerde. Denn was ich gelernt habe ist: Meine Familie kann man nicht ersetzten. Auf einmal kann ich alle meine Cousinen und Cousins verstehen, die sich nichts weiter wuenschen, als zurueckzuziehen. Wir sind ein richtig cooler, grosser Familienclan und jetzt merke ich, dass es wunderbar ist.
Ich wollte hier Spanisch lernen und kann es mittlerweile recht gut. Auch ein bisschen Guarani spreche ich. Da bin ich jetzt bei "five languages are spoken".
Ich werde abbrechen, so viel steht fest. Aber wie?

Viele Gruesse aus Paraguay.

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 2 direkte Antworten:

denk drueber nach

hi also ich bin jetzt seit etwas mehr als zwei monaten in australien und ich hab am anfang auch gedacht ich wuerde auf jeden fall abbrechen. ich kann deine situation verstehen aber warst du dir nicht vorher darueber imklaren dass wenn du nach paraguay gehst die lebensumstaende dort wesentlich schlechter sein koennen?
ich wuerde sagen du wartest die ersten monate ersteinmal ab und wenn du nach 5 monaten abbrechen willst kannst du denen das nach 4 monaten immer noch sagen. ich wuerde dann auf sie zu gehen und ganz offen ueber meine probleme und deine gruende sprechen, ich bin sicher sie wuerden es verstehen.
aber wie gesagt ich bin mir nicht so sicher ob du nach 4 monaten immer noch sagst dass du nach hause willst. also warte einfach ab und schau was sich ergibt

Bist du dir sicher?

du hast deine Familie grade erst gewechselt. In deiner ersten familie wurdest du nicht richtig integriert und hast deinen Familienclan in deutschland vermisst, der sich um dich gekuemmert hat.
Aber jetzt hast du eine neue Familie in der es dir, wie du geasgt hast, besser geht.
Du bist noch nicht lange da, also nimm dir Zeit dich einzuleben. Ich bin sicher du wirst in ihr eine aehnliche Familie finden wie du si in deutschland hast.
Wenn du erst mal noch enntaeuscht bis von deiner ersten familie ist das verstaendlich, aber warte doch erst mal ab wie sich das mit der neuen Familie einrenkt.
Es kann besser werden.
Guck wie viel du schon geschafft hast...
Das waer doch schade es abzubrechen. Und du hattest doch deine gruende nach Paraguay zu kommen.
Alles Liebe
Rosii

Diskussionsübersicht
1.4.2009
L. R.
Austauschjahr nach 5 Monaten abbrechen?
1.4.2009
Lena S. Australien GIVE 2009/10
X Schließen
Success
Error
0.38