Austausch 2008 nach Irland mit Experiment e.V.

Hallo ihr Lieben!Smily
Ich werde nächstes Jahr ein halbes Jahr in Irland verbringen.
Ich war bereits zum Auswahlgespräch von Experiment e.V. und warte nun auf mein Anmeldungsformular!
Ich würde mich freuen zu anderen Austauschschülern Kontak aufzunehmen!
Macht es gut!
Theresa

beitragkette.gif Auf diesen Beitrag gibt es eine Abfolge von 2 Antworten, ohne dass sich die Diskussion "verzweigt". Deshalb können gleich alle angezeigt werden:

du bist genau diejenige, die ich suche...

Hallo Theresa!
Ich fahre (hoffentlich) genau wie du auch für ein halbes Jahr mit Experiment e.V. 2008 nach Irland, habe mein Auswahlgespräch aber leider noch nicht hinter mich gebracht und bin irgendwie schon sehr gespannt darauf, weil ich irgendwie keine Ahnung davon hab wie sowas überhaupt abläuft... Hab meib Auswahlgespräch am 10ten November; also fast in einer Woche.

Ich würde dich bitten mir etwas über dein Auswahlgespräch zu erzählen und mir die folgenden Fragen zu beantworten.

1)Wo war das Gespräch?
2)Warst du allein?
3)Musstest du Englisch sprechen?
4)Musstest du auch Gegenstände mitbringen um dich bzw. deine Stadt, dein Land oder Bundesland zu beschreiben?
5) Was haben die dich denn überhaupt so gefragt?

bin irgendwie noch ziemlich unsicher mit dem Gespräch, weil sich praktich da ja alles entscheidet... Naja mal sehen!

Schöne Grüße nach Castrop-Rauxel und Danke im Vorraus!!!

Luisa

keine Angst

Hey Luisa,

also erst mal: Du brauchst wirklich keine Angst haben! Aber ich war vor meinem AWG auch total aufgeregt.

Ich finds übrigens richtig cool, dass du genau wie ich ein halbes Jahr nach Irland möchtest! Auf welche Schule gehst du in Waltrop? Ich geh aufs EBG hier in Castrop.

Okay, dann komm ich jetzt mal zu deinen Fragen:

1.) Mein Gespräch fand in Bonn statt, da ich an dem eigentlichen Termin in Bochum nicht konnte. Das war nämlich ein ganz dummer Termin: mitten in den Herbstferien. Und da war ich dann leider im Urlaub. traurig

2.) Ich bin mit meinem Vater nach Bonn gefahren, aber im nachhinein hätte es auch gereicht, wenn ich alleine gefahren wäre, weil die Eltern werden nach c.a. 2 Minuten eh rausgeschmissen! Außer mir waren noch 11 weitere Bewerber, aber die Mitarbeiter haben gesagt, dass es normalerweise nicht so viele sind. Die waren auch alle ganz nett, aber es war am Anfang trotzdem eine ziemlich "angespannte" Stimmung, weil man nicht so richtig wusste über was man reden sollte. Die Betreuer haben uns nur die Aufgabe gegeben ein Rollenspiel einzuüben und dann waren sie auch schon weg und wir saßen da alleine... Aber wie gesagt mit 2 Mädels habe ich dann eine Gruppe gemacht und die waren auch wirklich total nett und offen.
Grins

3.) Während wir das Rollenspiel vorbereiten mussten, haben die Mitarbeiter uns dann einzeln aufgerufen, um mit uns Einzelgespräche zu führen. Die waren bei dem einen länger und bei anderen kürzer. Bei mir selber hat das Gespräch nicht sehr lange gedauert. Darum hatte ich auch erst nicht so ein gutes Gefühl, weil manche wirklich 15 Minuten oder so mit denen geredet haben!
Bei dem Interview hast du die Möglichkeit fragen zu stellen und die Mitarbeiter die Möglichkeit, dich besser kennen zu lernen. Ich musste 2-3 Sätze Englisch reden. Da ich in unserer Kirchengemeine in eine Bibelgruppe gehe, musste ich auf Englisch berichten, was wir dort machen. Ich bin zwar ein bisschen ins Stocken geraten, weil das schon komisch ist, so Englisch zu reden, aber es hat anscheinend ja trotzdem gereicht!Zwinker

4.) Als Gegenstand hab ich für mich selbst ein Notenblatt mitgenommen, weil ich Querflöte spiele... und für Deutschland eine Schraube von einer Bergbaumaschine... halt typisch Ruhrgebiet!Thumb up
Andere hatten für ihre Beschreibung: eine Posaune oder so, Spielzeugfahrrad, Hockeyschläger, Schwamm.... mit.
Für Deutschland waren dann Bierkrüge, ... an der Reihe!Smily

5.) Beim Einzelgespräch haben sie mich gefragt, warum ich überhaupt ins Ausland möchte und was ich mir dort schwierig vorstellen würde. Außerdem haben sie mich noch nach meinen Krankheiten (Diabetes und Rheuma) gefragt, da dies natürlich auch nicht allzu einfach ist. In der großen Gruppe fragen sie dich gar nichts, du musst halt nur am Anfang deine Gegenstände erklären...!

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.
Freue mich auf Antwort!

Liebe Grüße,

Theresa

Diskussionsübersicht
21.10.2007
Theresa B. Irland Experiment 2008/09
Austausch 2008 nach Irland mit Experiment e.V.
2.11.2007
Theresa B. Irland Experiment 2008/09
4.11.2007
Luisa G. Irland Experiment 2008/09
4.11.2007
Theresa B. Irland Experiment 2008/09
5.11.2007
Theresa B. Irland Experiment 2008/09
5.11.2007
Luisa G. Irland Experiment 2008/09
6.11.2007
Luisa G. Irland Experiment 2008/09
6.11.2007
Theresa B. Irland Experiment 2008/09
13.11.2007
Theresa B. Irland Experiment 2008/09
16.11.2007
Theresa B. Irland Experiment 2008/09
X Schließen
Success
Error
0.91