vom 10.10.2014 16:16
J. K.

Auslandsjahr abbrechen? Bitte, ich brauche eure Meinung!

Hey :)
Vielleicht kann mich ja jemand verstehen und mir weiterhelfen..
Ich bin momentan nur noch am verzweifeln!
Alles fing vor ca. 3 Jahren an, meine Schwester machte mich auf ein Austauschjahr aufmerksam und ich informierte mich. Es wurde mein größter Traum, ich war erst in der 7. Klasse. Meine Eltern meinten, es wäre zu teuer, aber ich ließ nicht locker. Ich habe mich bei einem Kreativstipendium beworben. Ein halbes Jahr harte Arbeit stand an, es war wirklich hart! Letzendlich gewann ich ein Vollstipendium und ich war super glücklich. Obwohl, nicht ganz: Schon während des Wettbewerbes kamen mir Zweifel auf, ich wollte gar nicht mehr zu 100%. Aber es war sehr viel Arbeit, die ich in dieses Projekt gesteckt habe, für meine Famile und Freunde auch! Besonders meine Mama hat so unglaublich viel für mich getan! Deswegen redete ich mir immer wieder ein, dass das alles mein größter Traum wäre. Die Vorbereitungen begannen und es war eine sehr schöne Zeit. Einige Monate und vor allem in den letzten Wochen kamen diese Zweifel aber immer öfters wieder. Ich wollte eigentlich gar nicht, redete mir aber immer und immer wieder ein, dass das alles mein allergrößter Traum ist. Meinem Papa ist das aufgefallen und er hat mich oft gefragt, ob ich wirklich gehen möchte. Ich antwortete immer mit JA!, für mich gab es kein Zurück mehr. Wenn ich jetzt abrechen würde, dann wären alle entäuscht udn es würde über mich geredet werden. Nun bin ich hier. Seit 1,5 Monaten und ich glaube, es ist noch kein Tag ohne Tränen vergangen. Ich habe hier schon viel gelernt, über mich selbst und die Beziehung zu meiner Familie.Ich möchte hier eigentlich nicht mehr sein, das einzige, was mich hier hält sind 1) damit ich die Sprache lerne und 2) damit ich meine Bekannten zuhause nicht entäusche. Ich will nicht, dass über mich geredet wird, wie schwach ich doch wäre.
Die Wahrheit ist, dass ich auf das Austauschjahr gar keine Lust mehr hatte und habe, das Erschwert das Leben hier ungemein. Einen Gastfamilienwechsel habe ich schon hinter mir, ich musste viel einstecken, denn mir wurde viel (schlechtes) vorgeworfen. Auch kann ich es nicht ertragen, zu wissen, dass ich Weihnachten nicht zuhause sein werde. Ich liebe die Weihnachtszeit, ich werde dort auch 16. Ich finde es jetzt schon sehr schwer, wie soll das dann in der Zeit werden? Ich habe das Gefühl, dass ich in dieser kurzen Zeit auch keine richtigen Freunde finden werde. Zur Schule gehe ich schon seit mehr als einer Woche nicht, hier gibt es noch ein paar Probleme (ich habe ja die Gastfamilie gewechselt). Ich möchte mein Austauschjahr eigentlich abbrechen, und es liegt an mir. Ich bin nicht offen genug (auch, wenn ich mir das immer eingeredet habe) und ich möchte auch nicht mehr hier sein. Das einzige, was mich bis jetzt hier gehalten hat ist mein Stolz, den ich von Tag zu Tag mehr verliere.. Meine Familie leidet darunter! Ich habe alles kaputt gemacht! Meine Schwester meint, sie ist enttäuscht von mir, weil ich so handle. Meine Mama meint, ich soll es noch länger versuchen, mein Papa meint, ich bin immer willkommen (er will mich schon die ganze Zeit zuhause haben) und mein Bruder gibt meiner Mama recht.
Ich würde auch gerne die Schule abwarten. Das Problem ist, wenn ich mich entscheide, hier zu bleiben und auf die Schule zu gehen, muss ich hier länger bleiben. Die Bücher, die Uniform und monatliches Schulgeld (Privatschule) ist einfach zu teuer für ein paar Wochen. Das möchte ich meinen Eltern nicht antun, das sind Summen von ca 1000 Euro - dann umsonst.
Ich hatte mich echt auf das Jahr gefreut und jetzt ist alles so anders gekommen.
Könnt ihr mich verstehen? Was würdet ihr machen? Ich will auch nicht als Versager angesehen werden.. Ich vermisse nur mein Leben in Deutschland so sehr, ich bin kein guter Austauschschüler.. Und das gebe ich auch zu. Ich würde gerne eure Meinung dazu wissen, das ist mir wichtig. Würdet ihr abbrechen? Ich bin so zweigespalten...
Danke für eure Antworten und viele Grüße aus Spanien!

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 2 direkte Antworten:

Hallo

Ich werde mal versuchen, dir einen Rat zu geben. Ob er gut ist, weiss ich nicht – ich war noch nie in der Situation, in der du bist und schlussendlich ist es deine Entscheidung, aber trotzdem...

Ich glaube nicht, dass es etwas bringt, dir einzureden, dass das ATJ dein grosser Traum ist. Weisst du noch, wieso du am Anfang unbedingt ins Ausland wolltest? Vielleicht hilft es, dir das noch einmal in Erinnerung zu rufen. Hinterfrage deine Situation einmal möglichst objektiv. An was liegt es, dass es die nicht gefällt? Kannst d es ändern? Das kann vielleicht auch schon helfen.
Natürlich kann es auch sein, dass du einfach nicht der richtige Typ Mensch für ein Austauschjahr bist. Auch das kommt vor.

Auf jeden Fall solltest du einmal mit deiner/deinem Local Rep. darüber reden, falls du das noch nicht getan hast. Wenn das nicht hilft solltest du dich vielleicht an deine deutsche Austauschorganisation wenden. Die erleben so eine Situation bestimmt nicht zum ersten Mal und wissen vielleicht, was man in einer solchen Situation tun könnte.

Du solltest auf jeden Fall NICHT nur bleiben, weil deine Mutter und deine Schwester das wollen. Damit wirst du nicht glücklicher. Ich bin mir sicher, dass sie nur das Beste für dich wollen und wenn das Beste eben ist, dass du nach Hause zurück gehst, solltest du das tun.

Du kannst dir ja eine gewisse Frist setzten, die du noch abwarten willst. Auch wenn es dann 1000€ kostet, den Schulanfang würde ich noch abwarten. Falls du ein allzu schlechtes Gewissen wegen des Geldes hast, kannst du es ja nach und nach zurückzahlen. Das ist glaube ich nicht ein grosses Problem.

Kopf hoch, das kommt schon wieder gut. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück und alles Gute :)

Lara

Das wird schon werden

Keine Angst. Ich hatte auch uebelst die Probleme(schlechte Gasfamilie, konnte nicht in die Schule, sexuelle Belästigung) und natürlich war ich richtig fertig. Alle sagen ja es wird besser und du sollst durchhalten. Aber es ist wirkich so!
Ich wollte es auch nicht glauben. Ich ziehe am Montag jetzt auch komplett in einen neuen Staat und hoffe einfach das mir der neu anfang gut tut. Und ich kann dir nur raten probiere es mit einem neu anfang. Probieren heist nicht das du da bleiben musst.
Ich selbst weis wie schlimm es ist wenn nicht alles so läuft wie es eigentlich soll. Und naja ich habe jedes mal als ich mit meiner Familie geskypt hab nur geheult. Nachdem sich bei mir aber eineiges geändert hat auch Gastfamilien technisch meinte meine mutter erstaunt das ich ja gar nicht mehr weine.
Also es kommt wirklich eine Zeit in der alles besser wird. Ich bin ein sehr offener Mensch und naja hier war ich plötzlich voll zurück gezogen und schüchtern weil es mir nicht gut geht.

Ich hoffe das es mit meinem Neaustart gut klappt.

UNd deiner wird es auch da bin ich mir ganz sicher.

Schreib mich gern an wann immer du willst. Und wenn es einfach nur reden mit einer Fremden person ist die aber ähnliches durchmacht wie du.

LG

Diskussionsübersicht
10.10.2014
J. K.
Auslandsjahr abbrechen? Bitte, ich brauche eure Meinung!
10.10.2014
Lara B. USA STS-CH 2015/16
11.10.2014
R. B.
X Schließen
Success
Error
2.94