AuPair Abbruch, aber wie?

Ich bin jetzt seit 2 Wochen in Dänemark als AuPair in einer deutschen Familie. Die Familie hat mich super aufgenommen und sie möchten alles dafür tun, dass ich bleibe.

Doch ich fühle mich unwohl, natürlich habe ich Heimweh, aber ich bin auch von meiner Art ganz anders als die Familie und habe nicht das Gefühl dazu zu passen und glücklich werden zu können. Im Moment versuche ich tagsüber nicht all zu viel darüber nach zu denken, doch abends denke ich eben wieder dran und kann nicht richtig schlafen.

Ich versuche so gut ich kann die Zeit zu genießen und das Positive zu sehen, ab und zu denke ich auch dass ich das schaffen könnte, aber das Negative überwiegt in meinem Kopf.

Jetzt habe ich mir selbst festgelegt, dass ich am 10.10 eine Entscheidung treffen werde, darüber ob ich bleibe oder nicht. Jedoch ist bei der Familie das Problem, dass sie 3 Kinder haben und der Vater durch seine Arbeit überwiegend weg ist. Das heißt also, dass wenn ich Heim fahren würde die Mutter mit den Kindern alleine ist. Ich habe auch schon vorgeschlagen, dass ich ja bis Jahresende bleiben könnte, damit sie ein neues AuPair finden. Die Mutter meint aber immer dass man jetzt eh keins findet und dass der Vater dann unbezahlten Urlaub nehmen muss.

Die Familie setzt mich damit ziemlich unter Druck und jetzt weiß ich nicht, wie ich am Besten vorgehen kann. Vielleicht hat ja jemand einen Tipp oder Rat...

(Ich weiß dass 2 Wochen eine kurze Zeit sind um beurteilen zu können dass ich keine 10 Monate bleibe, aber es fühlt sich so an.)

Auf diesen Beitrag gibt es eine Antwort:
vom 28.9.2021 13:31
C. H.

AU pair abbrechen?

Hallo Sabrina,
eigentlich hören sich die Rahmenbedingungen doch ganz gut an. Dänemark ist doch sicher keine Weltreise weg von zuhause, die Familie ist nett.

Spontan würde ich ganz unpädagogisch sagen, dass man einfach mal die Arschbacken zusammenkneifen muss. Manchmal wächst man einfach mit den Aufgaben und im Nachhinein ist man sehr stolz auf sich.

Aber natürlich ist es vor allem wichtig, dass du auf dich selbst hörst und mit dir selbst im Reinen bist. Ich finde es sehr gut, dass du dir vornimmst, nicht einfach von heute auf morgen "in den Sack zu hauen", sondern dir alles noch einmal zu überlegen. Wenn du für dich zu der Entscheidung kommst, dass du es nicht länger durchziehen willst, dann ist es okay. Du bist nicht die erste, die vorzeitig aus dem Programm aussteigt. Klar ist es für die Familie nicht so toll, aber es ist dann halt einfach so und es besteht immer das Risiko, dass ein AuPair ausfällt. Vielleicht hat die Organisation ja auch Ersatz. Sie müssen sich halt kümmern.

Sprich bitte mit deinen Eltern und / oder Freunden. Wenn du diese schwierige Entscheidung triffst, ist es sehr wichtig, dass du jemanden hast, der hinter dir steht und dir Mut macht. Egal wie herum du dich entscheidest.

Wäre echt schön zu hören, wie du dich entschieden hast.

Diskussionsübersicht
25.9.2021
Sabrina K. Dänemark 2021/22
AuPair Abbruch, aber wie?
28.9.2021
C. H.
X Schließen
Success
Error
1.57