"Auf und davon"

Hallo,
also was ihr über dei Sendung erzählt finde ich ziemlich dreißt, da ihr sicherlich keinerlei Hintergrundwissen besitzt!

1. Es ist klar, dass man die ATS oft in "Urlaubssituationen" sieht und das liegt daran, dass die in den ersten 8 Tagen gefilmt werden. Manchmal kommen sie aber auch nach einigen Monaten nochmals wieder.

2. Ich finde es grade gut, dass die verschiedenen Möglichkeiten für Jugedliche ins Ausland zu gehen gezeigt werden. ..und ich finde auch, dass das gut klappt!

Ciao


Max

beitragkette.gif Auf diesen Beitrag gibt es eine Abfolge von 3 Antworten, ohne dass sich die Diskussion "verzweigt". Deshalb können gleich alle angezeigt werden:
vom 16.8.2007 14:00
A. J.

ich sehe

das so wie max, jeder weiß dass die nuir am anfang das sind und dann später wieder kommen ´deswegen kann man auch schwer die zeit dazwischen zeigen.
ohne soll das kamera team gleich mit in die gastfamilien ziehn
sicherlich ist die ganze sendung auf schön getrimmt aber ich finde nicht , dass sie es verdinet hat so über sie abzulästern....Zwinker

Blödsinniger Vorwurf - an der Sache vorbei

Den Vorwurf, nicht zu wissen, wovon ich rede, lasse ich mir ebenso wenig machen wie den, hier "abzulästern".

Dass ich genau weiß, wovon ich rede, sollte eigentlich beim Lesen deutlich geworden sein. Ich habe extra erwähnt, dass wir mehrfach Au-Pair-Familie waren, mehrfach Austauschschüler aufgenommen haben, beide Kinder selber gerade aus ihrem ATJ zurückgekommen sind. Ich kann auch noch hinzufügen, dass ich 5 Jahre in Argentinien gelebt und gearbeitet habe (bin Lehrerin), ich habe dort angefangen, Schüleraustausch nach Deutschland zu organisieren und tue dasselbe jetzt von hier aus nach Argentinien und Nicaragua (echte Austausche von bis zu 3 Monaten Länge). In diesem Zusammenhang habe ich Kontakte zur hiesigen Presse und kann sehr wohl zwischen seriöser und weniger seriöser Berichterstattung unterscheiden.

Natürlich sollen die Macher der Sendung nicht bei den Gastfamilien einziehen. Aber man muss sich doch fragen dürfen, ob es sinnvoll ist, die ATS in ihrer ersten Woche bei lauter Freizeitaktivitäten zu zeigen und dann Monate zu überspringen. Es wäre ja beispielsweise auch möglich, die Jugendlichen ankommen zu lassen und das erste Mal nach 4 Wochen zu besuchen - dann hätte auch das Videotagebuch einen Sinn, das sie ja angeblich führen, in dem sie aber immer nur über die Ereignisse sprechen, die vorher sowieso gerade gefilmt wurden. Und der Alltag wäre bereits eingekehrt, also das, was in einem ATJ vorherrschend ist.

Der Grund meines Beitrags war es nicht "abzulästern". So etwas tue ich normalerweise nicht so ausführlich und in einer anderen Sprache. Ich wollte vielmehr erreichen, dass Jugendliche die Sendung kritisch hinterfragen und sich nicht mit den dort vermittelten "Informationen" begnügen, wenn es z. B. um die Wahl des Landes für ein Auslandsjahr geht. Die meisten Au Pairs landen eben nicht in London, Toronto oder Washington. Und von der Gruppe der 75 ATS, die 2006/07 in Argentinien von COINED betreut wurden (der Partnerorga für sehr viele deutsche Orgas, die nach Argentinien vermitteln), war nicht einer 15 km von den Wasserfällen entfernt, dafür aber ein paar im äußersten Süden des Landes, wo es karg und immer kalt ist und man an manchen Orten ganzjährig heizen muss. Viele hatten ein tolles Jahr, keine Frage.

Bloß hatte das wenig mit dem zu tun, was in der VOX-Sendung gezeigt wird.
Sabine

Erwartungen schüren

"Es ist klar,dass man anfangs nicht nur zuhause sitzt und lange weile schiebt sondern sich alles anguckt,oder??"

DAS ist ganz und gar nicht "klar"!
Damit schürst du Erwartungen bei anderen ATS. Gerade in den allerersten Tagen und besonders bevor die Schule anfängt schieben VIELE ATS extreme Langeweile, weil nichts los ist, die Gasteltern arbeiten, oftmals sogar auch die Gastgeschwister und man noch niemanden anderes kennt.
Für viele ATS ist das mitunter die schwierigste Zeit, weil durch die Langeweile auch extremes Heimweh aufkommt. Ich habe gerade vor ein paar Tagen wieder eine email von einem solchen ATS bekommen, der es in dieser Zeit echt schwer hat und ich kann nur hoffen, dass er diese Zeit überwinden kann, ohne alles hinzuschmeißen!

Und das ist besonders so, wenn man mit Erwartungen im Gastland ankommt, die durch eine solche Aussage wie deine manifestiert wurden.
...oder eben durch solche "doku-soaps".

Diskussionsübersicht
16.8.2007
"Auf und davon"
16.8.2007
A. J.
17.8.2007
Wiebke V. Ungarn AFS-DE 2006/07
17.8.2007
17.8.2007
lena W. Großbritannien 2008/09
18.8.2007
L. B.
23.10.2007
I. A.
23.10.2007
I. A.
17.3.2008
Lisa P. Italien AFS-AT 2008/09
18.8.2007
Lina U. USA ICX 2008/09
18.8.2007
L. B.
19.8.2007
19.8.2007
L. B.
21.10.2007
F. F.
19.8.2007
Merle G. Norwegen YFU-DE 2006/07
24.10.2007
Robert H. Panama AFS-DE 2007/08
4.11.2007
Tina R. Neuseeland CAMPS 2009/10
20.3.2008
Linda O. USA CAMPS 2008/09
20.3.2008
21.3.2008
X. X.
21.3.2008
Tina E. USA 2009/10
21.3.2008
Linda O. USA CAMPS 2008/09
29.3.2008
Julia I. Schweden STS 2008/09
23.5.2008
G. P.
15.9.2009
Franziska S. USA YFU-DE 2010/11
20.11.2009
Jeanette H. Kanada 2011/12
9.8.2013
Johanna B. Costa Rica GLS 2013/14
X Schließen
Success
Error
0.34