Antwort auf die Umfrage

Hey:) da ich ja bereits schon fast ein Jahr wieder daheim bin kann ich die Fragen eigentlich alle ziemlich gut beantworten, ist vielleicht ganz interesant :D


In welchem Land warst/bist/wirst du für einen bestimmten Zeitraum zuhause (sein) ?
- Ich war in Australien

Warum hast du dich für dieses Land entschieden ?
- Ich konnte mich lange nicht zwischen Australien und Kanada entscheiden, letztendlich haben ich mich nach meinem Bauchgefühl entschieden und habe das nicht bereut.

Über welchen Zeitraum ging/geht/wird dein Aufenthalt (gehen) ?
- Ich war dort von Juli 2013 bis Juli 2014, also ein Jahr.

Warum hast du dich für diesen Zeitraum entschieden ?
- Ich wollte unbedingt ein Jahr weg, weil mir ein halbes zu kurz vorkam, im Nachhinen war die Entscheidung absolut richtig, denn ich hatte das Gefühl dass es mich allein schon ein halbes Jahr gebraucht hat um mich 100% einzuleben. Die zweite Hälfte meines Aufenthalts war mein Englisch viel besser und ich hatte tolle Freundschaften geschlossen... für den Zeitraum Juli bis Juli hatte ich mich entschlossen um im Deutschen Schuljahr wieder richtig einzusteigen.

Hast du eine Organisation ? Wenn ja, welche ?
- Ja, Southern Cross

Wenn du eine Orga hast, warum hast du dich für sie entschieden und wie zufrieden warst/bist du mit ihrer Arbeit ?
- Weil sie sehr persönlich waren und wenn man dort angerufen hat wussten sie sofort wer man ist. Ich bin auch sehr zufrieden mit der Auswahl.

Hast du vor deinem Aufenthalt eine Zweifelphase gehabt, in der du doch nicht gehen wolltest ?
-Nein

Denkst/Dachtest du vorher, dass du von Heimweh betroffen sein wirst ?
-Nein ich dachte dass ich kein Heimweh haben werde.

Wann hast du deine Gastfamilie bekommen ?
- Erst eine Woche vor Abflug, das lag allerdings am südaustralischen government, die haben das alles ein bisschen verschlafen.

Wann warst du während deines Aufenthalts am aufgeregtsten ?
- Da gab es bestimmt einige Situationen, aber genau weiß ich das nicht mehr

Hattest/Hast du während deines Aufenthalts Heimweh ? Wenn ja, wann und wie schlimm ist/war es ?
- Ja, also abgesehen von so kleinen 10 minütigen Phasen hatte ich nur einmal wirkliches Heimweh und das war der Tag vor meinem Geburtstag und mein Geburtstag selber, ich habe da halt viel geweint aber wirklich schlimm war das glaube ich nicht.

Hast du jemals während deines Aufenthalts ans Abbrechen gedacht ?
-NEIN

Hattest/Hast du Glück mit deiner Gastfamilie ?
- Ja!

Wenn nicht, hast du gewechselt, bzw. willst du es ?
- /

Wie war/ist die Betreeung deiner Orga, wenn du denn eine hast, vor Ort ?
- Ich hatte keine wirklichen Probleme, daher habe ich meine Orga vor Ort auch nicht benötigt, aber von anderen die auch mit Southern Cross da waren kann ich sagen dass bei Problemen sofort geholfen wurde.

Wie viel Kontakt hattest/hast du nach Hause ?
-Mit Freunden und Familie habe ich halt auf Whats App geschireben, aber wegen der starken Zeitverschiebung war das auch schwer. ansonsten habe ich jede bis jede zweite Woche mit meinen Eltern geskypt.

Wie bist du auf die Idee gekommen, einen Auslandsaufenthalt zu machen ?
- Das weiß ich gar nicht mehr, anscheinend habe ich schon davon geredet als ich noch recht jung war und irgendwann wurde daraus ein Traum.

Wann hast du dich dafür entschieden, das auch wirklich zu machen ?
- Sommer 2011, also 2 Jahre bevor es losging.

Wie war dein erster Schultag ?
- Ich war erst einmal geschockt wie viele andere ATS es noch hat, ansonsten gut :)

Hattest/Hast du Schwierigkeiten Anschluss zu finden ?
- Was den Unterrichtsstoff betrifft gar nicht, aber was Freunde betrifft schon. Ich war von der ganzen unbekannten Situation extrem eingeschüchtert, was sonst gar nicht meine Art ist und es hat mich echt lange gebraucht richtige Freunde zu finden.

Hast du die Tage gezählt, bis es zurück nach Hause geht, bzw. tust du es ?
- Ja, aber nicht aus Vorfreude, sondern eher aus Trauer dass meine Zeit in Australien zu ende geht.

Hast/Probierst du viele neue Dinge während deines Aufenthalts (probiert) ?
- Ohja, wo soll man da anfangen, also von neuem Essen, bis hin zu neuen Sportarten und neuen Unterrichtsfächern und ich habe meinen kompletten Klamottenstil geändert...

Was für Erwartungen hattest/hast du an deinen Auslandsaufenthalt ?
- fließend Englisch lernen, neue Erfahrungen machen... man sollte sich aber nicht zu viel ausdenken wie es wird, denn es wird ganz sicher komplett anders kommen

Hast du es jemals bereut, dich dafür entschieden zu haben ? Wenn ja, in welcher Situation ?
- Nein, auch wenn es definitiv nicht leicht war/ist sich hier in Deutschland wieder einzugliedern. Es haben sich einfach zu viele Dinge geändert und auch wenn es hier in Deutschland manchmal echt nicht so toll ist, wer garantiert mir dass es nicht auch so gekommen wäre wenn ich hier gewesen wäre? und so habe ich wahnsinnig viele tolle Erfahrungen gemacht die mir keiner nehmen kann

Hast/Führst du einen Blog / Tagebuch (geführt) ?
Ja ich habe einen Blog geführt. http://isiinaustralia.blogspot.de/

Wenn du deinen Aufenthalt hinter dir hast, wie hast du dich wieder in dein Leben zuhause integriert ? War es schwer ?
- Ja es war schwer und ist es manchmal auch noch nach 262 Tagen immer noch. Also zum einen musste ich wahnsinnig viel für die Schule nachholen, weil ich die 10. übersprungen habe. Dann hat sich auch sehr viel verändert und ich habe mich verändert und freunde von mir halt auch, aber ich versuche das nicht alles auf das ATJ zu schieben, ich mache das beste daraus. Man muss einfach lernen zu akzeptieren, dass Freundschaften die ein Jahr der Trennung nicht überstehen früher oder später sowieso zerbrochen wären...

Hast/Vergleichst du dein Gastland mit deinem Heimatland (verglichen) ? Wenn ja, wer hat worin besser abgeschnitten ?
-Ja, also Australien schneidet definitiv besser in Schule, Wetter und der Umgebung ab, aber Deutschland schneidet besser beim Essen ab (ein Jahr ohne deutsche Schokolade und Bretzeln ist echt hart!)

Wen oder Was hast/vermisst du am meisten ?
-Familie und Freunde

Wie hat/gefällt dir das Schulsystem deines Gastlandes (gefallen) ?
- Sehr gut! Man hatte kaum Arbeiten, dafür musste man immer irgendwelche Hausarbeiten einrechen (--> bereitet einen viel besser auf die UNI und so vor), außerdem hat jeder einen Laptop und alles ist viel moderner und ja es war einfach besser als das deutsche, da kann man dann sogar die Schuluniform ertragen :D

Wie viel hast du von deinem Gastland gesehen ?
- Viel, ich war im Outback in Perth, Melbourne und der Great Ocean Road und dann noch rings um Adelaide herum.

Erkennst du das Achterbahnmuster eines Auslandsaufenthalts in deinen Erfahrungen wieder ?
- Weiß ich nicht

Gibt es Dinge, die du bereust oder anders gemacht hättest ?
- Weniger Deutsch geredet am Anfang

In welchem Momenten hast/denkst du besonders viel an zuhause (gedacht) ?
- An meinem Geburtstag

Hattest/Hast du die Zeit deines Lebens während deines Aufenthalts ?
- Neija ich weiß ja noch nicht was alles so noch kommt, aber es ist definitiv einer der Höhepunkte in meinem Leben.

Wie war/ist deine Gastfamilie ? Gab/Gibt es Dinge, die dich nerven/genervt haben ?
- Meine Gastfamilie war einfach super, klar gabs mal kleinere Streitigkeite aber trotzdem sage ich, dass es mich nicht besser treffen hätte können.

Hattest/Hast du Probleme mit deiner Gastsprache ?
-Nein

Wenn du deine Gastsprache vorher nicht konntest, wie lange hat es gebraucht, die gut sprechen zu können ?
- /

Gab/Gibt es im Allgemeinen Probleme während deines Auslandsjahrs ?
- keine größeren, ich hatte am Anfang ziemlich Haarausfall wegen der Umstellung und so, aber das sind ja Kleinigkeiten.

Wiederholst/Hast du die Klasse zuhause (wiederholt) ?
-Nein ich habe die Klasse nicht wiederholt, sondern bin in meinen alten Jahrgang zurück und das war wirklich eine gute Entscheidung, es ist zwar auch anstrengend, aber man kann es schaffen

Liebe Grüße
isi

Auf diesen Beitrag gibt es eine Antwort:

Danke

Vielen lieben Dank auch an euch Smily
Es ist wirklich interessant, von euren Erfahrungen lesen zu können Smily

Ich bin mittlerweile auch wieder zurück in Deutschland, ich hattr soweit echt keine Probleme mit der Wiedereingewöhnung... gelegentlich fange ich aber unbewusst an, Englisch zu sprechen Zwinker

Liebe Grüße,
Und habt weiterhin eine gute Zeit, wenn ihr noch weg seid,

Nele

Diskussionsübersicht
15.3.2015
Nele S. Irland 2014/15
22.3.2015
22.3.2015
Magali S. Kanada MAP 2015/16
24.3.2015
Nele S. Irland 2014/15
29.3.2015
Isabel W. Australien SouthernCross 2013/14
Antwort auf die Umfrage
2.4.2015
Nele S. Irland 2014/15
25.6.2015
Maibritt J. USA iST 2015/16
X Schließen
Success
Error
1