vom 14.4.2013 17:03
N. E.

Angst abzubrechen, soll ich es trotz schnellem Heimweh wagen?

Hey also:
Ich würde gerne ein Auslandsjahr machen, habe aber gerade lauter Horrorberichte von Abbrechern gelesen und jetzt unglaubliche Angst so ein ganzes Jahr nicht durchzustehen, da ich schon 10 Tage mit Freunden in Barcelona ohne meine Familie kaum ertragen habe. wütend
Meine Eltern sind der Meinung, dass ich erst nach der Schule ins Ausland gehen sollte, da ich ja sehr schnell Heimweh bekomme und außerdem könnte ich mein Abi nicht schon nach der 12.Klasse haben, sondern müsste 13 Jahre Schule machen. :-/
Wie war denn das mit dem Heimweh bei euch? Habt ihr es geschafft? Und an die, die abgebrochen haben: Warum habt ihr abgebrochen? Gibt es welche von euch, die es wegen dem Heimweh taten?

Dann zu Thema Organistaionen:
Mir wäre eine Staatenwahl sehr wichtig. Smily TREFF bietet sowas an, aber auf mich wirken die irgendwie nicht besonders sympathisch. Hat jemand Erfahrungen? Wer war mit oder ohne Staatenwahl in Kalifornien und kann mir davon berichten?
Bei Ayusa-Intrax stand, dass "...ein Gebietswunsch nur an zweiter Stelle berücksichtigt werden kann." Ist jemand mit Ayusa geflogen und in den Staat gekommen, in den er wollte?
Oder welche Organisation würdet ihr mir empfehlen (habe mir auch Into, Travelworks, AIFS, YFU, OneWorld usw überlegt anzusehen)?
Wäre wirklich nett, wenn mir jemand Antworten auf diese Fragen geben könnte! Zwinker
Gruß Nura

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 4 direkte Antworten:

Zu Organisationen

Hi,
ich fliege erst im September, daher kann ich zum ersten nicht so viel sagen. Ich hörte jedoch von vielen, dass jeder in seiner Auslandszeit, besonders an Feiertagen Heimweh hatte. Aber ich denke die tolle Zeit und die Möglichkeit so etwas zu erleben gleicht das aus. Letztendlich sind es nur 10 Monate. oder du sagst, dass du lieber nur 6 Monate machst.

Zu Organisationen:
Experiment e.V. und AFS sind auch echt tolle Organisationen, jedenfalls so wie ich sie bisher erlebt habe! =) Du schreibst, die Staatenwahl ist dir wichtig: bei großen Organisationen kann man mit Aufpreis meist seinen Staat selbst wählen. Aber ich denke es kommt nicht auf den Staat an, den du wählst, sondern deine Gastfamilie. Wenn man danach zurückblickt und sagt "Das Land war cool, aber die Gastfamilie echt blöd", wäre es schade. Dann lieber "Die Gastfamilie war echt toll, egal ob der Staat bekannt ist oder nicht". Und wenn man dann den Staat gewählt hat und dieser nicht so ist, wie man sich es Vorgestellt hat, ist das blöd. Auch die Organisation ist wichtig, da sie dich Betreut. Lieber eine wählen, die sich um dich kümmert, als eine, die Zusatzleistungen wie diese anbietet =)

Eine Letzte Frage noch: Bist du dir schon sicher, dass du in die USA möchtest? Es gibt noch viele, viele andere Länder, wo du Englisch lernen kannst (z.B. Hong Kong ;D) und die tolles zu bieten haben! Thumb up

glg antonia

Heimweh...

Hey
da du schon bei 10 tagen mit freunden nicht ohne heimweh in den urlaub fahren kannst, würde ich das atj lieber verschieben. Das ist echt nicht böse gemeint. Man kann lernen mit heimweh umzugehen. Beschränke dich dieses jahr doch lieber mal auf ein ferienlager ohne freunde und familie. Das klingt vielleicht langweilig, aber bestimmt echt schön. Teste da dein heimweh noch einmal bewusst aus. Denn ein atj abzubrechen ist doch keine so gute idee, schon allein wegen des vielen geldes.
Es kann aber auch sein das du dich sofort gut integrierst in das neue land und dir der Internet- oder Telefonkontakt total leicht fällt.
Ich denke du musst dich einfach wohlfühlen in deiner Gastf. und in deinem Gastland.

Wenn du fährst würde ich dir yfu empfehlen. Ich bin zwar noch nicht damit gefahren, aber ich fahre im August mit ihnen nach Ecuador. Die bisherige Vorbereitungszeit und die Planung gefallen mir echt gut. Nächste Woche habe ich auch meine vbt auf die ich mich schon sehr freue.

Viel Glück.

...

Hi,

also ich bin der Meinung, dass du dir wirklich gut überlegen solltest, was du möchtest. Natürlich ist es sehr reizvoll für eine längere Zeit in einem anderen Land zu wohnen, aber du musst DICH selber fragen, ob du der Sache gewachsen bist.
Ich persönlich finde, dass ein Auslandsjahr eine riesen Chance ist und diese würde ich nicht wegen Freunden vergeuden. Du kannst ja noch immer mit ihnen in Kontakt bleiben, wenn auch nicht so oft. Und falls du angst haben solltest, dass du sie dadurch verlieren wirst dann ... scheiß auf sie. Nach so einem Jahr merkst du erst wirklich, wer dir wichtig ist und wem du wichtig bist.

Überlege dir wirklich gut, ob du von Familie und Freunden ein jahr lang getrennt sein kannst, und lass dich bitte nicht von anderen beeinflussen.

Versuch es!

Ich kenne dich natürlich nicht ,aber trotzdem würde ich dir raten es zu versuchen.
Wenn du es jetzt nicht machst, dann wirst du dir wahrscheinlich irgendwann wünschen es gemacht zu haben und bereuen zu Hause geblieben zu sein. Wenn du schon mit dem Gedanken spielst un die einzige Hürde die Angst vor Heimweh ist , würde ich diese einfach überwinden. Vielleicht fällt es dir weniger schwer als du denkst, und vielleicht fällt es dir auch so schwer, dass du nicht mehr kannst. Aber wenn du es nicht versuchst, wirst du es auch nie erfahren!
Ich denke jeder hier hat ein wenig Angst vor Heimweh, das ist völlig normal. Wenn du erstmal da bist, dann wirst du dich auch verändern. Selbst wenn du seeeeeeeeeeeeehr großes Heimweh hast, wächst du trotzdem daran, man muss auch mal schlechte Erfahrungen machen und manchmal sind diese sogar prägender als die guten, obwohl natürlich jeder hofft das sein ATS größtenteils gut Erfahrungen beinhaltet. Das wird wahrscheinlich auch der Fall sein: Am Ende bist du stolz, dass du es geschafft hast und froh, dass du es gewagt hast!

Zu den schlechten Erfahrungen: das sind alles Erfahrungen von Fremden und du solltest nicht von ihnen auf dich schließen. Ich stimme dir zu, es gibt viel schlechte Erfahrungen, die allesamt angsteinflößend sind, aber es gibt vielmehr gute Erfahrungen, in denen größtenteils abschließend gesagt wird, dass man nicht mehr weg möchte, dass man es nicht bereut und ,dass man es jedem empfiehlt!

Wenn du es machen möchtest, dann lass dich nicht vom Heimweh abhalten, du schaffst das schon!

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen:)
Liebe Grüße, Celina:)

Wenn ihr wollt, dann schaut doch mal auf meinem Blog vorbei!
http://myadventurefaraway.blogspot.de/

Diskussionsübersicht
14.4.2013
N. E.
Angst abzubrechen, soll ich es trotz schnellem Heimweh wagen?
18.4.2013
N. E.
23.4.2013
Josi H. Ecuador YFU-DE 2013/14
24.4.2013
Josi H. Ecuador YFU-DE 2013/14
28.4.2013
Susanne K. Frankreich iST 2013/14
28.4.2013
N. E.
28.4.2013
Susanne K. Frankreich iST 2013/14
28.4.2013
N. E.
28.4.2013
Susanne K. Frankreich iST 2013/14
28.4.2013
N. E.
28.4.2013
Susanne K. Frankreich iST 2013/14
28.4.2013
N. E.
28.4.2013
Lena M. USA TravelWorks 2013/14
28.4.2013
N. E.
30.4.2013
Celina T. Neuseeland Stepin 2013/14
30.4.2013
Celina T. Neuseeland Stepin 2013/14
30.4.2013
N. E.
30.4.2013
Celina T. Neuseeland Stepin 2013/14
30.4.2013
N. E.
30.4.2013
Celina T. Neuseeland Stepin 2013/14
30.4.2013
Clara B. USA 2013/14
30.4.2013
30.4.2013
N. E.
X Schließen
Success
Error
0.9