Als Vegetarierin in amerikanische Gastfamilie? YFU!

Hey guuuys!
Also...mich hat heut der Herr X von YFU angerufen und mich gefragt ob es für mich wichtig wäre in eine vegetarische Family zu kommen. Also das ist mir wurscht (meine richtige Fam ist ja auch UN-vegetarisch) nur i will halt kein Fleisch essen. Er meinte dann, dass das trotzdem die Gastfamilien-Suche erschwert, weil die sich dann iwie schuldig fühlen wenn i immer nur iwelche Beilagen esse. Und er meinte, dass es deshalb halt ziemlich schwierig werden würde eine Gastfamilie zu finden.
Jetzt frag i euch, ob ihr damit schon Erfahrungen habt, als Veggie 'ne UN-veggie Familie gefunden oder sogar eine die sich auch vegetarisch ernährt??? Also für mich steht aber definitiv fest, dass i kein Fleisch essen werd, auch wenn i deshalb dann net fahren kann. Das ist einfach meine Überzeugung und für mich teilweise mit einer Religion zu Vergleichen und i mein man darf Leute ja auch net auf Grund seiner Relogion diskrimminieren oder sowas...naja okay...wäre nett wenn ihr ein paar Antworten hättet...

Glg Kathii

PS: I weiß, dass i den Beitrag schon unter "Verbereitung" gepostet hab, aber i wollt halt meine Antwortchancen ein wenig erhöhen, zumal hier ja auch die ganzen Awayees sind...

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 3 direkte Antworten:

mir ist das atj wichtiger..

Hey also bei mir ist es so das ich seit über 2 jahren keine fleisch mehr esse. ich habe mir jetzt aber vorgenommen wieder damit anzufangen, denn ich denke das es grade in den usa echt sehr schwer ist ne familie zu finden die sich so ernährt, dass auch was für einen vegetarier dabei ist. ich esse zwar auch kein fleisch aus überzeugung,aber ich möchte deshalb auch keinen fall auf mein atj verzichten..und ich werde da ja jetzt auch nicht im übermaß fleisch essen und ich brauche auch keins aber dann bring ich halt für 10 monate dieses opfer ..aber naja das ist ja deine entscheidungSmily

einmischen :D

soo ich misch mich hier auch mal ein :D
meine Organisation hat mir auch geraten wieder auf Fleisch umzusteigen, weil man sonst vlt garkeine Gastfamilie findet die mich aufnimmt.
Ich hab aber mit denen jetzt abgeklärt, dass ich einfach nicht angebe, dass ich Veggie bin und dann einfach bei den Mahlzeiten das Fleisch weglasse und das so mit meiner Gastfamilie abkläre. Zur Not bin ich aber bereit wiederwiliig wieder fleisch zu essen.
gerade in amerika ist es anscheinend besonders schwer vegetarische familien oder familien die bereit sind einen vegetarier aufzunehemn zu finden. ist aber nicht in jedem land so, also von land zu land nochmal verschieden.
ich bin veggie aus überzeugung und nicht weil es mir nicht schmeckt oder so.
so . das war mal mein senf zu der sache :D
paulaa (:

P.S: ich hab lederschuhe und ess ab und zu mal gummibärchen. ich finde solange man kein fleisch und keien fisch isst kann man sehr wohl behaupten vegetarier zu sein. wie streng man das dann sieht is wohl jedem selber überlassen. sonst dürfte man echt GARNICHTS essen. weder käse ( kalbslaib) noch kuchen(gelatine) noch sonst irgendwas. :) also chillt.!

vom 27.9.2011 23:30
N. H.

kein problem

hey also ich bin grade in der USA und auch vegetarierin und es is überhaupt kein problem, und es war auch kein problem eine Familie zu finden. Meine Gastfamilie sind alles "fleischesser" :D und trotzdem kommen wir gut klar mit dem Essen :)

Diskussionsübersicht
31.7.2009
Kathii B. USA YFU-AT 2010/11
Als Vegetarierin in amerikanische Gastfamilie? YFU!
15.4.2011
Sophie L. Norwegen GLS 2010/11
16.4.2011
Johanna L. USA YFU-DE 2011/12
16.4.2011
Paula H. USA ISKA 2011/12
18.4.2011
Paula H. USA ISKA 2011/12
30.4.2011
Josi L. USA YFU-DE 2012/13
18.9.2011
Caro R. USA GIVE 2011/12
27.9.2011
N. H.
17.4.2012
Caro R. USA GIVE 2011/12
X Schließen
Success
Error
0.58