Allgemeine Fragen und Vorstellung

Hallo ich bin neu im Forum. :)
Ich finde es toll das viele in diesem Forum so aktive sind und bin sehr glücklich darüber diese Seite gefunden zu haben.

Ich selbst werde auch ein Schüleraustausch in die USA machen. Aber leider erst im Sommer 2012. Da es dieses Jahr leider nicht geht und die Aktion einfach zu spontan war. Mein Schüleraustausch wird etwas anders sein als üblich.
Mein Austausch soll 2 Jahre dauern.
Wieso 2 Jahre? Weil ich mir fest vorgenommen habe später dort zu leben.
Klingt vielleicht wie ein Traum aber unmöglich ist es nicht.

Aber etwas zu meiner Person.
Meine Name ist Steffen und ich bin 16 Jahre alt und besuche zurzeit die Realschule. Mein Durchschnitt ist 2,3 und werde nächstest Jahr Abitur machen. Bzw die Gymnasiale Oberstufe.
Mein Vater ist Amerikaner und hat früher in Rancho Cucamonga gelebt. Das ist in Kalifornien.Er ist damals wegen sein Beruf hier her gezogen.
Meine Mutter ist deutsch.
Als ich ein Kind war wurde mit mir Deutsch und Englisch gesprochen. Mein Englisch ist wirklich sehr gut und ich bin mit dieser Sprache sehr vertraut.

Da mein Austausch erst im Sommer 2012 sein wird hab ich eine lange Vorbereitungsphase. Was ich gut finde.
Ich werde nebenbei noch Englischunterricht nehmen weil ich in der Schule damit unterfordert bin. Verbessern kann man sich immer.

Mein Vater unterstützt mich mit meinen Plänen aber meine Mutter ist sehr skeptisch. Nicht das sie es mir nicht zutraut aber ich glaube sie will das nicht, das ihr Sohn für solange weg ist. :D Sie wird mir zwar keine Steine in den Weg stellen aber kann ich sie irgendwie mit Worten beruhigen?

Was habt ihr denn gemacht um eure Mütter zu überreden oder zu beruhigen?
Was haltet ihr von meiner Idee? Bekloppt? Unmöglich? Machbar? Gut?
Ich freue mich über jede Antwort. :)

Mit Freundlichem Gruß,
Steffen. :)

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 3 direkte Antworten:
vom 4.3.2011 14:36

Wow! Respekt!

Hallooooo:)
ich finde es einfach total klasse, dass du den Schritt wagst!
ABER du gehst dann privat? oder besuchst du dann ein College-Programm?
Das ist finanziell bestimmt teuer, nicht?

-
Bei vielen Organisationen ist es doch nicht erlaubt, wenn ein Elternteil amerikanisch ist, nicht?
-
Die Idee hatte ich ansatzweise auch schon einmal, aber da ich weiß, dass dort kein Sozialsystem herrscht, bin ich mir nicht so sicher, was das anbelangt!
Natürlich ist der Lebensstil klasse, ich war erst einmal dort und ich war fasziniert, deswegen mache ich auch ein Jahr Schüleraustausch!
Allerdings an einer High School. Ich weiß nicht! Das hat einfach irgendwas, der School Spirit, Chearleader, etc. ( Ich weiß, sehr Hollywood-like-Vorstellung :D)
Außerdem ist ein Auslandsstudium voll teuer.
-
Ich kann deine Mum schon verstehen! Das ist/war bei meinem Dad auch so.
Er unterstützt mich zwar, aber skeptisch ist er trotzdem...
ich habe einfach nicht nachgelassen und solange der andere Elternteil voll dabei ist,dann ist es recht gut!
Immerhin ist es DEIN TRAUM...:)
Bleib Dran!
Cheers,
LiebeGrüße :)

Danke.

Erstmal ein vielen dank für deine Antwort.
Ich habe mich wirklich sehr gefreut. :)

Wie genau das ablaufen wird weiß ich noch nicht. Aufjedenfall weiß meine Schule von meiner Idee bescheid.
Du musst wissen ich habe dieses Jahr mein Abschlussjahr und ich könnte die Schule wechseln was ich aber nicht tun werde.

Ich habe gestern die ganzen Kataloge bekommen die ich heimlich bestellt habe und ich habe sogar alles undercover mit einem Kundendienst besprochen. :D
Wenn ich mehr dazu weißt sag ich bescheid. :)


Echt? Das hör ich gerade zum ersten mal aber auch wenn. Denke ich nicht das es ein Problem sein wird. Jeder bezahlt die gleiche Summe und ich hoffe echt nicht das ich daran scheitern werde. Meine Absichten sind ja ganz anders als die von anderen und ich denke das man da Ausnahmen machen wird.

Sind denn deine Eltern einverstanden? :)
Hast du die überredet?

Liebste Grüße. :))

vom 4.3.2011 22:28
T. W.

Drei Jahre...

Hey Smily
ich bin ursprünglich für ein Austauschjahr an ein amerikanisches Internat gegangen, aber da es mir so gut gefallen hat habe ich jetzt verlängert. Ich werde hier meinen Abschluss machen, also insgesamt drei Jahre weg sein. Allerdings komme ich in den Ferien natürlich nach Hause usw. Meine Mutter war anfangs auch nicht so begeistert, allerdings hat sie nach einiger Zeit gemerkt, wie wichtig mir das ist und wie glücklich ich hier bin.
Für mich war das natürlich anders, weil ich ja "nur" um zwei Jahre verlängert habe und nicht gleich für zwei hingegangen bin.
Aber ich denke, dass es für meine Eltern einfach schwer war mich noch länger als mein ursprüngliches Jahr gehen zu lassen. Und danach gehe ich dann studieren und dann.... Jetzt denken sie aber auch, dass das eine gute Entscheidung war. Wenn du die Möglichkeit bekommst solltest du sie nutzen und ich finde nicht, dass das eine blöde oder unrealistische Idee ist, denn ich hatte hier jetzt schon in meinem ersten Jahr einige der besten Momente meines Lebens so far.
Versuche deiner Mutter zu zeigen, wie wichtig es dir ist. Und dass du es ernst meinst und das nicht nur eine zeitweilige Schwärmerei ist. Das ist zwar nicht ganz einfach, aber wenn du dir ganz sicher bist, dass du das machen willst solltest du alles versuchen Thumb up
Lg!

Diskussionsübersicht
4.3.2011
Steffen L. USA 2012/13
Allgemeine Fragen und Vorstellung
4.3.2011
Thao :. USA TREFF 2011/12
4.3.2011
Steffen L. USA 2012/13
4.3.2011
S. A.
4.3.2011
Steffen L. USA 2012/13
4.3.2011
T. W.
4.3.2011
Steffen L. USA 2012/13
5.3.2011
5.3.2011
Steffen L. USA 2012/13
5.3.2011
Yulia L. USA iE 2011/12
6.3.2011
Steffen L. USA 2012/13
X Schließen
Success
Error
0.54