vom 15.3.2018 00:22
L. N.

Alles läuft irgendwie schief...

Hallöchen,
ich bin jetzt seit gut sieben Monaten in den USA, in drei Monaten gehe ich wieder zurück nach Deutschland. Ich habe im Dezember meine Gastfamile und Schule gewechselt, da ich dort total viele Probleme hatte und richtig unglücklich war... ist aber eine andere Geschichte. Auf jeden Fall habe ich mir erhofft, dass jetzt mit der neuen Gastfamilie alles viel besser wird. Das ist aber ein altes Ehepaar und die machen echt gar nichts. Die sitzen den ganzen Tag vor dem Fernseheroder streiten sich. Wenn sie etwas machen ist es eben nur mal einkaufen gehen oder ab und zu mal in ein Restaurant oder so.Ich hab hier absolut nichts zu tun und siztzen den ganzen tag in meinem Zimmer und schaue Fernseher oder rede mit meinen Freunden in Deutschland. Außerdem muss ich dreimal die Woche Staubsaugen (die haben drei Katzen und einen Hund) und mein Zimmer und mein Badezimmer müssen immer blitzblank sein. Ich verstehe ja, dass ich mein Zimmer und Badezimmer sauber halten muss, aber das mit dem Saugen ist echt etwas übertrieben, da meine Gastmutter da mega kleinlich ist und mich total anmotzt wenn ich auch nur den kleinsten teil vergesse. meine gastmutter vorallem ist sowieso total streng und ist irgendwie immer schlecht drauf. Ich weiß oft gar nicht mit ihr reden soll, da ich die ganze Zeit das Gefühl habe, dass sie auf mich sauer ist. Mein Gastvater ist an sich nett und gibt sich auch mehr Mühe, arbeitet aber fast immer. Außerdem hatten die vor mir schon an die zwanzig Austausschüler, deshalb ist das irgendwie alles für die Routine geworden glaube ich. Vor mir hatten sie ein Mädchen aus Russland, das dann aber gewechselt hat. Ich bin ein paar Wochen nachdem sie gewechselt hat hierhergekommen.
In der Schule hab ich auch nicht so viele Freunde, die leute hier interssieren sich kaum für einen und mir fällt es mega schwer auf andere zuzugehen. Beim lunch sitze ich mit den anderen Austauschschülern, mit denen ich auch gut klarkomme. Meine Gastmutter verbietet mir aber mit denen etwas außerhalb der Schule zu machen, weil ich ja amerikanische Freunde finden soll.
Ich zähle echt schon die Tage runter bis ich endlich heimkann. Abbrechen möchte ich aber auch nicht, da ich meine Familie in Deutschland nicht enttäuschen möchte und ich jetzt schon so weit gekommen bin. Es lohnt sich nicht mehr, Gastfamilie nochmal zu wechseln und soweit ich weiß gibt es keine Gastfamilien hier in der Region.
Es wäre echt cool, wenn irgendjemand mir ein bisschen Rat geben könnte oder von ähnlichen Erfahrungen erzählen könnte, das ich mich zumindest nichtmehr so allein fühle.
Liebe Grüße, Lea

beitragkette.gif Auf diesen Beitrag gibt es eine Abfolge von 2 Antworten, ohne dass sich die Diskussion "verzweigt". Deshalb können gleich alle angezeigt werden:

Positiv bleiben!

Hallo Lea,

ich kann verstehen, dass du dich gerade alleine fühlst aber genau wie du schreibst, ist es wichtig auf die Leute zu zu gehen. Du musst immer im Hinterkopf behalten: ES IST DEIN JAHR! Kein anderer kann es ändern, außer du :) Über den Schatten springen ist nicht einfach aber du brauchst/willst Freunde dh auf gehts und fragen! Frag nach Hilfe, für die Hausaufgaben? den Weg zum Klassenzimmer? Ganz egal, bleibe aktiv und versuche mit den anderen Schülern in Kontakt zu treten. Eventuell kannst du noch einem Team beitreten?

Bezüglich der Gastfamilie: Jede Familie ist anders. Ich kann verstehen, wenn dich das putzen anstrengt aber so ist das manchmal. Koche doch mal für deine Gastfamilie? Schlage ihnen einen deutschen Film vor? Spielt Brettspiele?

So ein Aufenthalt ist eine einmalige Chance und dazu gehören leider auch Tiefen. Mache dir Gedanken wieso du das willst und auch wolltest und dann gehe aktiv auf die Schüler zu und du wirst schnell wieder Freunde finden! :)

vom 20.3.2018 00:23
Y. S.

...

Nochmal ich...ich würde dir raten einen Sportteam beizutreten! Hatte im august Volleyball gespielt hatte aber nach 6 Wochen aufgehört weil das Team mich nicht gut aufgenommen hatten und auch weil ich ein bisschen zu schüchtern war mit denen zu reden wegen meinem englisch. Heute bin ich dem Soccer Team beigetreten und habe schon gleich alle ins Herz geschlossen. Mir macht es einfach Spaß und so vegeht die restliche Zeit auch noch schnell😇 ich würde dir aufjedenfall raten einem Sport Team beizutreten oder vielleicht auch einen Club

Diskussionsübersicht
15.3.2018
L. N.
Alles läuft irgendwie schief...
20.3.2018
Y. S.
X Schließen
Success
Error
0.25