ähm, ja

wie schon von den anderen gesagt, der Preis ist vollkommen normal. Die Organisation kann dir nicht den Weg zur Botschaft abnehmen, da DU selbst dein Visum beantragen musst und deswegen persönlich vor Ort sein musst. Außerdem ist es in den USA üblich, dass die Gastfamilien KEINE finanzielle Unterstützung bekommen, um dich aufzunehmen. (ich bin zwar in Kanada, aber meine Gastfamilie würde mich genauso behandeln, wenn sie keine monatliche Unterstützung bekommen würden) ... außerdem ist eh doch eh besser, weil du dir sicher sein kannst, dass die Familie dich NICHT aufnimmt, um Geld zu bekommen.
& ich bin nicht mit YFU weg, hab aber bis jetzt nur positives über die Organisation gehört.

Weder ich in Kanada, noch meine Schwester in Texas, USA mussten für Schulbücher oder ähnliches zahlen, für den Schulbus ebenfalls nichts. Und Taschengeld würdest du auch zu Hause in Deutschland bekommen.

P.S. ich hab schon Angebote gesehen, 1 Jahr Australien für 40.000€ (allerdings ne Privatschule) inklusive Flug, bzw.ab 25.000€ EXCLUSIVE Hin- und Rückflug, ebenfalls nach Australien. Also ein Jahr USA mit YFU ist weder sehr teuer, noch hat YFU ein schlechtes Preis- Leistungsverhältnisse.

Diskussionsübersicht
21.11.2013
Marie S. USA AIFS 2014/15
21.11.2013
Luise B. Norwegen YFU-DE 2014/15
23.11.2013
23.11.2013
Betty T. USA AFS-DE 2014/15
24.11.2013
24.11.2013
22.11.2013
Paula M. Kanada 2013/14
ähm, ja
23.11.2013
X Schließen
Success
Error
0.68