"ABI lehnt AFS entschieden ab"

davon ist und war nie die Rede,
denn wenn ABI den AFS ablehnen würde, stünde die Organisation nicht seit Jahrzehnten in der ABI-Broschüre "Schuljahresaufenthalte USA", die nur Organisationen enthält, die die ABI-Aufnahmekriterien erfüllen.


Aber eines steht fest, bei einem Verstoß gegen die Programm- und Verhaltensregeln gibt es mit den Veranstaltern grundsätzlich Probleme. Das kann bis zum Programmabbruch führen, ohne dass man dagegen viel machen kann. Das gilt auch für AFS.

Und ein Programmabbruch ist für Schüler und Schülerinnen psychisch nur schwer zu bewältigen, vor allem, wenn sie keine Gesetze gebrochen haben und trotzdem das Land verlassen mussten. Auch bei einem Schulausschluss wird das Programm gekündigt.

Die meisten Beschwerden über alle Organisationen, die mir von Verbraucherseite genannt wurden, betreffen das Programm in den USA, wobei natürlich zu berücksichtigen ist,dass dorthin auch die meisten Schüler gehen. Aber in den USA ist man besonders empfindlich bezüglich der Einhaltung von Programm- und Verhaltensregeln.

Daher mein Rat, sich informieren und nicht denken, "wird schon alles gut
gehen".


Barbara Engler
Abteilungsleiterin der
Aktion Bildungsinformation e.V.

Diskussionsübersicht
21.2.2014
"ABI lehnt AFS entschieden ab"
X Schließen
Success
Error
1.42