Abbruch?

Hall0 ich habe eigentlich noch nie etwas auf diesem Forum geschrieben, ich bin gerade jedoch ein bisschen verzweifelt und bräuchte Hilfe

Ich bin nun seit ca. 2 ½ Monaten in den USA. Ich besuche eine Katholische Privatschule und mein Auslandsjahr ist für 10 Monate geplant.

Ich hatte eigentlich nie vor für 10 Monate ins Ausland zu gehen, sondern wollte immer nur für 6 Monate, habe mich jedoch von meiner Organisation mehr oder weniger "überreden" lassen das 10-Monatige Programm zu wählen. Ich hatte auch nie vor auf eine Privatschule zu besuchen und schon gar nicht eine katholische. Ich habe zwar prinzipiell nichts gegen Religionen irgendeiner Art und auch nichts gegen Katholiken, ich komme aber nur schwer mit der Einstellung einiger und meiner Schule klar da hier alle streng katholisch sind. (Jeden Tag mehrmals beten, zweimal pro Woche Messe, Täglicher Religions unterricht, gegen Homosexuelle etc.) Das ist eigentlich eines meiner größten Probleme da ich mich komplett verstellen muss und mich auch als so religiös ausgeben muss, zu dem hat mich meine Organisation in diesem Punkt total falsch und schlecht vorbereitet.
Das ist aber nicht das einzige, generell ist alles ganz anders als erwartet (natürlich hab ich mir nicht vorgestellt wie im Film zu leben, aber meine wenigen Vorstellungen waren schon anders). Ich vermisse außerdem meine Familie und Freunde viel mehr als erwartet, es ist zwar nicht so, dass ich jeden tag weine, jedoch fühle ich mich total leer und es fehlt einfach etwas.
Meine Stadt ist außerdem ziemlich langweilig und ich hab sehr viel für die schule zutun und bekomme nur sehr wenig schlaf.
Wie man also erahnen kann ist mein Problem dass ich abbrechen möchte. Ich will aber nicht sofort abbrechen sondern eher "verkürzen" und statt Im Juni halt schon im Jänner nach Hause.
Nicht das ihr es falsch versteht es ist nicht unaushaltbar, aber ich fühle mich einfach total leer und komisch und bin ganz und gar nicht zufrieden und wären die Leute und meine Gastfamilie hier nicht so toll hätte ich schon längst abgebrochen. Ich weiß dass das als Kultur schock abgestempelt werden könnte und ich mich ablenke sollte, jedoch kann ich mich gar nicht mehr ablenken und ich hab es mir auch schon mehrmals gut überlegt!! Ich kenne mich außerdem und weiß das dieses Gefühl nicht wirklich vergehen wird!

Nun zu meiner Frage: Hat irgendjemand Erfahrung mit einer Verkürzung/Abbruch des Auslandsjahres bzw. kann mir Tipps geben wie man das am besten seiner Gastfamilie beibringt da ich mich in dieser Hinsicht echt schlecht fühle!

Danke schon mal und liebe Grüße!

Auf diesen Beitrag gibt es eine Antwort:
vom 2.8.2017 04:24
J. G.

Deine Erfahrung ?

Hey.. ich denke mal das du jetzt schon wieder zuhause bist und hoffe das noch alles so lief wie du es dir vorgestellt hast. Hast du jetzt wirklich abgebrochen ? Wenn ja würde mich das interessieren wie das alles war also was du gemacht hast und so weil ich jetzt genau in der selben Situation stecke wie du ..:/

Diskussionsübersicht
24.10.2016
Abbruch?
2.8.2017
J. G.
X Schließen
Success
Error
0.18