vom 21.9.2011 01:14
N. H.

Abbrechen?

Hey Leute, :)
ich bin jetzt seit circa 2 Wochen in der USA und fühle mich überhaupt nicht wohl :( Ich hab total Heimweh, obwohl meine Familie super nett ist und die Leute in der Schule auch, aber ich fühl mich total allein, hab noch keine richtige Vertrauensperson und gar kein Drang Freunde zu finden weil ich einfach nur nach Hause will. Ich fühl mich total fehl am Platz und hab das Gefühl die Mädels in der Schule reden nur aus Höflichkeit mit mir, beim Lunch sitz ich denn immer wie ein Depp daneben und sag kein Wort und niemand beachtet mich so wirklich wenn sie denn mit Freunden zusammen sind.
Ich setz mich jetzt immer draußen alleine zum Lunch hin und denk an mein Leben in Deutschland und muss die ganze Zeit heulen :'( Ich hab das Gefühl ich hab mich komplett falsch eingeschätzt, ich hab gedacht ich sei stark und schaff das aber es is nich so. Habt ihr schon ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder gibt es auch jemanden der abgebrochen hat aus ähnlichen gründen? Es ist der Horror hier.. ich find gar kein Anschluss und weiß auch nich was ich mit den Leuten in der schule hier reden soll. Danke schonmal im Vorraus für eure Antworten :)

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 2 direkte Antworten:

klkjl

Oh Gott, ich kann dir nur empfehlen keines Falls wegen Heimweh abzubrechen, ehrlich! Das lohnt sich nicht! Ich bin auch erst seit einem Monat in Kanada und hatte am Anfang nur Heimweh und habe wirklich ständig geweint und kann ziemlich gut nachvollziehen wie es dir geht, aber jetzt im nachhinein, war es die richtige Entscheidung hier zu bleiben!
Man wird von heute auf morgen aus seiner Familie heraus gerissen und alles verändert sich auf einen Schlag! Da ist es klar, dass man nach hause will und wenn das dann in der Schule nicht so läuft wie man denkt, erst recht. Aber ich denke wir haben alle die gleichen Probleme auch mit der Schule, die Leute haben ihre Cliquen...
Setze dir eine zeit bis wann es dir besser gehen soll, z.B im Januar! Versuche bis dahin alles damit du dich wohl fühlst, mache am besten Sport um Leute kennen zu lernen!

Abbrechen kannst du immer noch, zurück kommen nicht! Der Satz hat mich immer wieder aufgemuntert hier zu bleiben!


Treffe bloß keine voreiligen Entscheidungen. Leb dich erstmal ein, lerne das Land kennen, unter nimm viel...
Sei so wenig wie möglich alleine!

Liebe Grüße!

!!!!

Was ich als allererstes loswerden möchte:
Hör auf, dich selbst zu bemitleiden! Du igelst dich ein und denkst die ganze Zeit daran, wie gut es doch in Dtl ist und dass bei dir alles doof ist. Außerdem sagst du, dass du keine Freunde finden willst. Das ist die falscheste Einstellung, die du haben kannst! Wer will schon mit jemandem befreundet sein der die ganze Zeit nur in der Ecke sitzt und ein komisches Gesicht ziehr? Genau, keiner. Also komm raus aus deiner Selbstmitleidsphase! Und hör sofort auf, alleine Lunch zu essen! Frag einfach die Leute, die du nett findest, ob du mit ihnen essen kannst! Ich bin mir sicher, dass sie sich doch freuen!

So, als nächstes: Du bist erst 2 (!!!!!!!!!!!!!!!!!) Wochen da, natürlich hast du Heimweh! Und hier kann ich wieder deine Einstellung, dass die USA scheiße sind und Dtl viel besser bemängeln. Wolltest du nicht in die USA? Und ganz ehrlich, wer kann sich nach 2 Wochen ein Urteil erlauben? Noch dazu, wo du nichts machst?

Du sagst, dass deine Gastfamilie nett ist. Dann rede mal mit ihnen. Sag ihnen, dass du Heimweh hast und mach was mit ihnen. Und rede. Rede mit den Leuten. Egal, wenn es falsch ist, die verstehen dich trotzdem! Aber hör auf, dich in Selbstmitleid zu suhlen und zu sagen, dass alles so schrecklich ist. In Dtl ist auch nicht alles super. Da hast du genauso Schule und da wird viel mehr von dir erwartet!

Du solltest auch mal versuchen, zum Beispiel abends vor dem Einschlafen, alles, was dir am Tag gut gelungen ist und was dich glücklich gemacht hat, nochmal in dein Gedächtnis zu rufen (sorry, mein Ausdruck leidet seit ich in Kanada bin. :D). Und versuche ja nicht die Glücksmomente zu verdrängen! Du kannst auch Tagebuch schreiben, bzw. einfach deinen Tag aufschreiben. Das hilft dir sicher auch.

Es tut mir leid, wenn das hier jetzt ziemlich hart und unfreundlich klingt, aber mir ging es die ersten beiden Wochen genauso. Und mir hat es geholfen, dass mir mal so richtig in den Arsch getreten wurde. Jetzt ist es schon viel besser.

Glaub mir, auch wenn du es nicht wahrhaben willst : Es wird gut, du bist erst seit 2 Wochen da und Heimweh ist was ganz normales!

Außerdem..wenn du nach 2 Wochen zurück kommst, was sagts du deinen Freunden, Lehrern..etc? Setz dir eine Frist. Und die sollte mindestens noch einen Monat dauern. Und igel dich während dieser Zeit nicht ein, geh auf die Leute zu! Meine Mama hat mir, noch vor dem Abflug, gesagt, dass ich auf die Leute zugehen muss. Denn die brauchen keine neuen Freunde, die haben schon welche. Und das stimmt.
Was ich seit einer Woche bemerkt habe..die Leute finden dich cool, sie wollen dich auch kennen lernen. Sie wissen nur nicht wie! Und wenn du nicht mit ihnen sprichst sondern abwesend guckst, dann werden sie auch nicht mit dir reden.

Ich wünsche mir, dass du diesen Beitrag nicht ignorierst und denkst, ja, haha, dumme Kuh, die hat ja keine Ahnung.. Bitte, lass dir helfen und akzeptiere die Ratschläge und setze sie um!

Und jetzt Kopf hoch, aller Anfang ist schwer. Aber ich bin mir sicher, dass du das schaffst. Und ehe du dich versiehst lachst du nur noch über dein Heimweh und bist froh, dass du nicht abgebrochen hast!

Diskussionsübersicht
21.9.2011
N. H.
Abbrechen?
21.9.2011
Julia S. Kanada ICX 2011/12
21.9.2011
Anna S. Kanada 2011/12
24.9.2011
17.4.2012
Caro R. USA GIVE 2011/12
X Schließen
Success
Error
0.65