vom 4.10.2013 16:35
L. M.

Abbrechen oder nicht wegen Depressionen und Margersucht

Ich weiß das diese Frage hier schon mehr als einmal diskutiert wurde aber ich weiß langsam nicht mehr weiter.
ich bin jetzt über 2 Monat in den USA und es vergeht kein Tag an dem ich nicht niedergeschlagen bin und einfach nur weine. Meine Gastfamilie ist super nett und kümmert sich um mich als wäre ich ihr eigenes Kind aber trotzdem fühle ich mich mehr als nur unwohl. Das Gefühl was ich den ganzen Tag habe ist nicht mehr dieses normale -ich hab Heimweh- Gefühl wie in den ersten Wochen, es ist eher das sich alles falsch und schlecht anfühlt. Ich habe das Gefühl,dass das für mich einfach nicht gut ist und ich mehr den Traum von anderen lebe als das zu machen was ich will.
In meiner Schule finde ich nur sehr schwer Anschluss. Ich hatte noch nie ein Problem damit aber hier sind die Leute einfach abweisend und wollen keine neuen Leute kennen lernen. Dazu kommt noch ,dass mir meine Schule verboten hat an AG´s teilzunehmen. Die meiste Zeit sitze ich deshalb zu hause und weis nicht was ich mit meinem Leben anfangen soll. Ich fühle mich nur noch einsam und ungewollt hier. Jeden Tag wird die Sehnsucht nach meiner Familie und meinen freunden größer.
All diese Dinge haben wirklich auf meine Psyche geschlagen. Ich schlafe nur noch 3 Stunden in der Nacht, kann meine Gefühle nicht mehr kontrollieren und hab keine Kraft mehr. Aufstehen tue ich nur noch wenn ich zu gezwungen werde, von selber fehlt mir der Antrieb dazu.Außerdem hab ich ein echtes Porblem mit dem Essen bekommen. Ich würde noch nicht von Margersucht reden aber weit entfernt bin ich nicht mehr davon. Ich ekel mich extrem vorm essen, zähle jede Kalorien und das obwohl ich sonst der größte Fan von Schokolade und Kuchen war. Ich habe wirklich Angst das mich das Auslandsjahr kaputt macht. Depressionen und Margersucht sind nicht die Dinge die ich aus dem Jahr mitnehmen wollte. Wenn ich bis zum Ende hier bleibe wären es noch 8 Monate und ich kann mir einfach nicht vorstellen das zu schaffen. Deshalb denke ich gerade seit den letzten Wochen darüber nach, auf ein Semester zu verkürzen. Ich weiß halt nur nicht ob ich das bereuen werde oder ob ich auf mein Herz hören sollte und meiner Gesundheit zu liebe escht wieder nach Deutschland gehe.
Ich würde mich freuen wenn mir vielleicht jemand ein paar Tipps oder Ratschläge geben könnte weil so kann ich echt nicht mehr weiter machen.

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 6 direkte Antworten:

ist es wirklich so schlimm?

Ich denke, wenn es dir dort wirklich so schlecht geht und du gar keine andere Möglichkeit siehst außer wieder nach Deutschland zu kommen, dann solltest du das ATJ abbrechen. Aber red doch vorher noch mal mit deinem Betreuer (du hast ja von deiner Orga bestimmt einen Ansprechpartner oder?) oder mit deinen Eltern. (:

vom 4.10.2013 17:17
B. T.


abbruch?

Hey !. Ich fahre nächstes Jahr in die Usa.
Meine Freundin war vor 2jahren dort und Sie musste nach 5 Monaten abbrechen weil Sie magersüchtig wurde und ihre orga hat Sie gezwungenermaßen zurückgeschickt.1. Das Geld war weg 2. Sie musste das Jahr trzd wiederholen. Ich möchte dir einfach nur sagen das.das dann ernst ist und du es nicjt Rückgängig machen kannst wenn du einmal Heim bist. Du Schreibst du hast das Gefühl das Leben von jmd anderem zu leben? War es nicjt DEIN Wunsch ins Ausland zu gehen? Wurdest du von deiner orga nicht genug vorbereitet? Und warum kannst du keine ag's machen? Das ist doch der Ort zum Freunde kennenlernen!! Ich würde mich mal noch mal bei deiner Schule erkundigen oder notfalls deinen Koordinator benachrichtigen. Das das kann einfach nicht sein. Da stimmt was nicht !!
Viel glück

Echt dramatisch

Hy ich bin selbst Grade Austauschschüler in den USA.
Wenn du wird,ich keine andere Möglichkeit mehr siehst, würde ich ernsthaft abbrechen.
Aber hast du darüber nachgedacht einfach Familie bzw die Schule zu wechseln ? Vielleicht gefällt es dir an einer anderen Schule besser und du findest besser Freunde. Auch als helfen bei sowas.
Ich hoffe ich könnte dir mit meinem Tipp ein kleines bisschen helfen.
Viel Glück weiterhin Sveni

Abbruch....

Hey!
Also ich würde auf jeden Fall abbrechen, bevor du an dem ganzen kaputt gehst. Ich meine Gesundheit geht vor und klar das Geld ist weg, aber wenn du wirklich in Magersucht oder Depressionen reinrutscht, dann hast du das sozusagen dein Leben lang...
Du kannst später immer noch wieder ins Ausland gehen, aber wenn es dir wirklich so schlecht geht, dann würde ich zurück nach Deutschland fliegen. Wie schlimm es dir geht, kannst natürlich nur du beurteilen, aber höre am besten einfach auf dein Herz und jeder wird verstehen, wenn du deswegen abbrichst.
LG Lena Zwinker

vom 13.10.2013 21:09

Du schaffst das :)!

Hallo,

also das, was du da geschrieben hast, ist wirklich deprimierend. Es tut mir sehr Leid für dich, dass es dir dort so schlecht geht. Es ist aber (glaube ich), zumindestens schonmal gut, dass du dir das mit den Essproblemen eingestehst. Einsicht ist doch schließlich der erste Weg zur Besserung oder?

Ansich bin ich also ähnlicher Meinung wie Svenja.
Ich würde an deiner Stelle keinen überschnellen Entschluss fassen, den du dann im Nachhinein bereust.
Rede vielleicht erstmal mit deiner Gastfamilie (du hast ja geschrieben, dass du dich gut mit dieser verstehst) und mit Verantwortlichen deiner Austauschorganisation. Die können dir bestimmt weiterhelfen (und bestimmt besser einschätzen, ob es sich für dich lohnt weiter zu machen ODER die Gastfamilie und somit auch den Ort zu wechseln ODER wieder nach Hause zu fahren).

Dass du nicht sofort Freunde im Gastland findest, ist übrigens, schätze ich, gar nicht so unnormal, denn viele ATJ-ler hier im Forum schreiben, dass sie während den ersten Monaten oft Langeweile und Heimweh aufgrund fehlender Bekanntschaften hatten.

Hoffentlich findest du für dich die richtige Entscheidung!

Liebe Grüße und ein paar gedrückte Däumchen ;)!
Tonja

vom 17.10.2013 19:15
M. B.

Hast du dich scho entschieden ?

Hi ich wollte dich mal fragen ob du dich shon entschieden hast und wie es dir jetzt geht ?
Ich bin in einer zimlich aehnlich situation wie du..
Ich bin seit 10 wochen in der USA. Meine familie ist eigentlich ziemlich nett aber ich fuehle mich hier einfach nicht wohl. Ich habe ein paar leute gefunden abr wirklich freunde kann man es auch nicht nennen, die schueler sind auch sehr desinteressiert an mir und wollen nichts mit mir zu tun haben..
Ich habe auch oft fuerchterliche bauchschmerzen aber anstatt das ich nichts esse, esse ich die ganze zeit weil ich dan das gefuehl habe es geht mir besser (ist aber nicht so).
Ich habe auf nichts lust und will nie was machen, bleibe immer so lange in meinem zimmer wie moeglich & zur schule gehe ich gar nicht gerne..
Deswegen bin ich mir auch am ueberlegen kb ich abbrechen soll ?
Ich getraue mich nicht es meiner famile zu erzaehlen..Hast du mit deiner familie darueber gesprochen ?
Wissen sie wie du dich fuehlst ?

Ich hoffe dir geht es mitlerweile etwas besser!!
LG

Diskussionsübersicht
4.10.2013
L. M.
Abbrechen oder nicht wegen Depressionen und Margersucht
4.10.2013
B. T.
4.10.2013
T. K.
4.10.2013
M. M. USA Rotary-DE 2014/15
4.10.2013
B. T.
8.10.2013
Svenja V. USA ISKA 2013/14
8.10.2013
Lena M. USA TravelWorks 2013/14
13.10.2013
T. P. Argentinien Stepin 2014/15
22.11.2013
L. M.
X Schließen
Success
Error
0.78