Ähm. ja. nein. wtf.

Hallo erstmal,

Direkt vorweg, ich bin voll und ganz Emilias Meinung. Ich bin jetzt seit Mitte August mit DFSR in Schweden und ich bin sehr sehr zufrieden mit der Orga.
Mein Auswahlgespräch war übrigens gar nicht so wie du es beschrieben hattest, was du mit "Pauschalreise" meinst, musst du mir echt erklären. Der junge Mann, der bei mir daheim war, hat sogar mehrmals betont, das viele den Fehler machen ein Auslandsjahr wie eine Pauschalreise zu sehen. Einen Fehler, den du anscheinend begangen bist.
Nun, wo soll ich anfangen? Vielleicht bei deiner Welcome Family. In meinem Jahrgang an Schwedenschülern gab es ein Mädchen von DFSR/explorius die nicht einmal eine Welcome Family hatte und einen Monat später nach Schweden geflogen ist. Und hat sie das an einem tollen Auslandsjahr gehindert? Nein. Eine gute Freundin von mir hatte auch eine Welcome Family (auch wenn nur für 3 Tage), aber war sie enttäuscht? Nein. Dann deine Attitüde mit dem Hund. Ich weiß gerade keine anderen Worte außer Mädel was ist bei dir falsch? Wenn du eine Allergie oder Hundephobie hättest, gut, das kann man verstehen. Aber keinen Hund zu wollen, "weil [man] einfach keinen will" ja hallo? Man kann keine Sonderwünsche haben und sich dann wie eine Prinzessin darüber aufregen, dass diese nicht berücksichtigt werden können.
"[...] trotzdem war es nicht das, was ich mir unter einem Austauschjahr vortselle". Hier. Da ist es. Die Begründung all deiner Probleme, die du mit DFSR hattest. Hast du bei deinem VBT nicht aufgepasst, als über Erwartungen gesprochen wurden? Also anscheinend nicht.
Klar, deine dritte Familie war voll für den Arsch, aber dafür kann DFSR nichts. DFSR hat in jedem der Länder Partnerorganisationen, die sich um die Gastfamilienvermittlung etc kümmern. DFSR da die Schuld in die Schuhe zu schieben geht gar nicht, sorry.

Zu der Sache mit dem Geld. Denk mal darüber nach, DFSR hat Mitarbeiter, die bezahlt werden müssen, genau so wie ein Büro (Website, etc.) bezahlt werden müssen. Im Programmpreis enthalten sind auch VBT und Flug (der nach Ozeanien ja wirklich nicht günstig ist). Dann geht höchstwahrscheinlich noch ein Teil an die Parnterorganisation.

Also, nochmal zum Mitschreiben: Du führst dich auf wie eien Prinzessin, hast wahrscheinlich vor der Abreise zu viele ef-Werbevideos gesehen und denkst, dass in einem Auslandsjahr alles perfekt läuft. Tut es nicht. Es gibt immer viele schöne, aber auch viele negative Momente und das Ziel eines Auslandsjahres ist es zu meistern und daran zu wachsen. Ist bei dir anscheinend nicht der Fall. Klar, es ist immer einfacher den Fehler bei anderen zu suchen, aber (das wird jetzt wehtun) du bist zum größten Teil selbst Schuld, dass dein Auslandsjahr nicht so lief wie gewünscht.

Herzliche Grüße und einen Arschtritt aus Schweden.

Diskussionsübersicht
28.3.2017
Emilia H. Schweden DFSR 2017/18
28.3.2017
Linnea S. Schweden DFSR 2016/17
Ähm. ja. nein. wtf.
29.3.2017
Kai V. USA ISKA 2017/18
X Schließen
Success
Error
1.37