vom 1.1.2010 19:49
M. L.

1 Jahr "normale" High School, oder 1 Jahr Privatschule...

Ich weiß, dass es schon sehhhr viele Beiträge zu dem Thema gibt. Trotzdem: helft mir bitte.
Bei mir stand von Anfang an eigentlich fest, dass ich ein halbes Jahr auf eine Privatschule in den USA gehe. Privatschule, weil mein Vater wollte, dass ich nicht auf eine "normale" High School gehe, da dort das Schulsystem einfach nicht so gut ist und , laut meinem Vater, man auf einer Privatschule andere Leute kennenlernt und so mit anderen Leuten Umgang hat. Smily
Ich persönlich finde es nicht schlechter auf eine normale High School zu gehen, da man dort einfach die Erfahrungen eines typischen Amerikaners macht, die ich ja eigentlich machen wollte.

Für mich stand von Anfang an fest, dass ich ein halbes Jahr gehe, da ich mit G 8 und Latein an meiner Schule laut einer Klassenkameradin wiederholen müsste, was ich nicht unbedingt wollte, da ich eh nicht jung bin für meinen Jahrgang (im Okt. geb.) und dann zu meiner Schwester in die KLasse kommen würde, was ich auf keinen Fall möchte.
Jetzt habe ich jedoch bei meinem Schuldirektor angefragt und der meinte es sei kein Problem und ich müsse nicht wiederholen; ich hätte zwar nur das kleine Latinum, aber das reicht mir vollkommen.

Das habe ich dann meinem Vater erzählt, der jedoch wieder meinte, dass ein ganes Jahr schon sehr lang sei und auf einer Privatschule zu teuer.

Wenn ich ein Jahr gehen würde, würde ich auch die Reise nach Rom mit meiner Klasse verpassen.
Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll.
Entweder 1 Jahr weg, auf eine normale High School (kein Rom Smily ) oder 1/2 Jahr auf eine Privatschule von der ich weiß, dass die Schule mir gefällt , zumindest die Fächer- , Sport- und Clubangebote (unter anderem Tauchen, Segeln, Football, Tanzen, Skifahren... und das alles 15 km von Seattle entfernt...), jedoch ist die Schule katholisch und ich bin zwar ev. aber bin nicht wirklich gläubig. Ich weiß einfach nicht was ich machen soll, da in vielen Diskussionen berichtet wird, dass man sich nach einem halben Jahr erst "eingelebt" hat.

Bitte helft mir, ob ich 1 Jahr oder nur ein halbes gehen soll.

Danke, dass ihr das alles durchgelesen habt, ist ja doch rel. lang geworden...
M. L.

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 3 direkte Antworten:

o_____________O

Oh mein Gott !
Irgentwie bist du genauso wie ich (naja oder unsere familien)
Meine Eltern wollen das auch nicht, aber ich habe sie überredet, weil die öffentlichen schulen einfach auch zu teuer sind. und bei mir ist es auch so, dass ich auf KEINEN FALL zu meinem Bruder in die Stufe möchte GrinsThumb up

vom 5.1.2010 15:07
M. L.

Danke...

Vielen Dank für eure Antworten. Das ist echt lustig, dass wir genau in der gleichen Lage sind; vor allem hat mein Vater auch mit diesen Drogenleuten argumentiert... Grins
Ich werde noch einmal versuchen meinen Vater zu überreden (ich hab schon eine ganze Liste von Argumenten auch wo wir Geld sparen, wenn ich weg bin... ist ganz schön viel hab ich festgestellt Smily ).
Ich würde lieber das ganze Jahr gehen...
Naja mal sehen was mein Vater dazu meint... Wünscht mir Glück Smily

Nochmal danke für die schnellen Antworten.

M. L.

High School-für mich

Also ich denke schon dass sicherlich beides Vorteile hat aber bei mir ist es einfach so dass cih sagen würde für das Geld ( dass eine privatschule kosten würde) ist es mir nicht wert!
Ich gehe schließlich nicht dahin um noch besser in der schule zu werden sondern um neue erfahrungen zu sammeln und dass tue ich auf einer high school noch eher, da ich dann auch bei einer richtigen gasfamilie wohne und mit denen die feste verbringe ( ein weitere vorteil eines ganzen jahres!) und das typische amerikanische leben kennen lerne.

Diskussionsübersicht
1.1.2010
M. L.
1 Jahr "normale" High School, oder 1 Jahr Privatschule...
5.1.2010
M. L.
6.1.2010
Magdalena P. Großbritannien HiCo 2010/11
X Schließen
Success
Error
0.63