Die Redaktion


email_klein.gifDie emailen

Corona - Schüleraustausch und Sprachreisen abgesagt

Was Schüler und Eltern jetzt wissen müssen (Stand 22.03.2020)

Corona breitet sich weltweit aus und für alle, die ein Austauschjahr oder eine Sprachreise absolvieren oder für 2020/21 geplant haben, verändert dies alles:

  • Programmabbrüche: Viele Austauschorganisationen brechen aktuell laufende Austauschprogramme ab und holen mit einer großen Rückholaktion Schüler nach Deutschland zurück. Dass dies mit großen Schwierigkeiten und notgedrungen auch Chaos einher geht, zeigen Berichte von Austauschschülern:
  • Einreiseverbote: Jene Eltern, die Kinder selbst aus ihrem Auslandsjahr abholen wollen, können zum Teil bereits gar nicht mehr ins Ausland einreisen: die USA haben mit 13.3. ein Einreiseverbot ausgesprochen, die EU lässt seit dem 17.3. keine Nicht-EU-Bürger mehr an ihren Außengrenzen passieren, Deutschland und alle anderen EU-Länder haben die Einreise an ihren nationalstaatlichen Außengrenzen erschwert: Auch hier ist die Einreise ohne triftigen Grund nicht mehr möglich. Eine vollständige Länderliste mit Hinweisen zu aktuellen Einreisestopps und Einreisebestimmungen bietet das Auswärtige Amt.
  • weltweite Reisewarnungen: Im Zuge der weltweiten Ausbreitung des Coronavirus wurden Reisewarnungen für alle betroffenen Länder ausgesprochen. Mit Aussprache einer Reisewarnung besteht für Reisende ein kostenfreies Rücktrittsrecht und bereits gezahlte Gelder müssen rückerstattet werden! Dies betrifft also aktuell eine Vielzahl von Austauschprogrammen und Sprachreisen, die diese Tage starten sollten. Viele Anbieter hatten bereits Anfang März alle Reisen für den gesamten April abgesagt. Es ist zu befürchten, dass je nach Zielland diesem noch weit längere Zeiträume folgen werden. Wer ab Sommer 2020/21 einen Auslandsaufenthalt gebucht hat, der sollte sich mit seinem Anbieter in Verbindung setzen und ggf. eine Umbuchung vornehmen - dies ist der Rat des unabhängigen Beratungsdiensts ABI e.V. ABI e.V. bietet neben Informationen zum Reiserücktrittsrecht und Buchungsstornierungen auch eine Beratungs-Hotline. Viele Hinweise rund um Covid-19 und die Folgen für Reisende (z.B. Rückholaktionen, Reiserecht) gibt auch die Website des Auswärtigen Amts.

Bewertung: 7.gif6.gif5.gif4.gif3.gif2.gif1.gif
Ähnliche Artikel:
Corona - Staatliche Hilfen für Austauschanbieter gefordert
Sprachreisen für Schüler
Schüleraustausch
CORONAVIRUS (COVID-19) weltweit!


X Schließen
Success
Error
0.7