was tun gegen heimweh

bin in amerika seit ca 3 wochen und ich habe starkes heimweh.was kann ich dagegn tun ich habe angst das es nicht vorbei geht denn das austauschjahr war immer ein traum fuer mich doch in letzter zeit weiss ich nicht mehr ob ich das richtige getan habe..

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 14 direkte Antworten:

Re: was tun gegen heimweh

Hey!

Ich bin seit zwei Monaten in AUS und kann dich echt verstehen. Aber ich bin mir ganz sicher, dass das vorbei geht, bei mir war das auch so. Lenk dich ab, tu Dinge, die dir Spass machen, triff dich mit deinen neuen Freunden oder unternimm was mit deiner Gastfamilie. LIVE YOUR DREAM!!!!! Wenn du dich schlecht fuehlst, dann red mit deiner Gastmum oder jemand anderem mit dem du gut reden kannst, oder auch deinem Koordinator. Sie werden sich freuen, dir zu helfen! Wenn du willst, kannst du mir natuerlich auch mal mailen.
Viel Glueck

Julia

Re: was tun gegen heimweh

Hi Anne!
Ich hoffe, dir geht es schon besser, denn nun ist es ja schon fast Oktober. Ich bin jetzt seit etwas mehr als fuenf Wochen in Lettland und habe auch manchmal Heimweh. Besonders an den Wochenenden ist es sehr schwer. Oft versuche ich dann mich mit irgendjemandem meiner neuen Freunde aus Lettland zu treffen und mich mit ihnen zu unterhalten. Oft hilft es, wenn ich nicht mehr alleine in meinem Zimmer sitze. Aber am meisten fehlen mir so einfache Sachen, wie eine Umarmung von meiner Mutter oder meinem Vater, oder meinen kleinen Bruder lachen zu sehen. Manchmal habe ich auch das GEfuehl, dass es unmoeglich ist ein JAhr lang hier zu bleiben, aber dann sind auch wieder die Stunden da, in denen ich mich richtig wohl fuehle. Und du kannst wenigstens die Sprache deines Gastlandes sprechen, was ich nicht sagen kann.

Re: was tun gegen heimweh

ich bin seit 6 wochen oder vielleicht such schon 7 in Estland und icj kenne dieses " oh mein Gott wie konnte ich so blöd sein zu glaube ich könnte ma eben mir nichts dir nicht ein Austauschjahr machen. ich muss besoffen gewesesein als ich dasbeschlossen habe und ich muss jetzt leidder um bedingt und auf schnellstem wege zurüpck nach hause" war der gedanke den ich eine Woche lang fast ständig hatte. und meine Mama hab ich angerufen und sie angefleht nach hause zu dürfen. Aber sie hat mich nicht gelassen und das war genmau gut so. denn eines nachts beim einschlafen ( es war sammstag ) habe ich mir vorgenommen etwas zu endern. ich bin dann gleich am nächsten morgen früh aufgestanden und habe meine Gastmutter gefragt ob wir nicht etwas zusammen machen können. und wir konnten Nachmittags sind wir in einen Zoo gefahren. am Montag habe ich mich mit einer anderen Austauschschülerrin getroffen und am Mittwoch fing die schule an und ich habe leute kennen gelernt und ich habe mich mit ihnen unterhalten und ich habe was mit ihnen gemacht. und ich habe ihnen nicht die Zeit gelassen sich nicht mit mir zu unterhalten. ich weiss nämlich das es für die anderen auch nicht immer leicht ist auf einen Austauschschüler zuzugehen. man muss aktiv sein. frag die leute ob sie was mit dir machen wenn sie dich nicht fragen. das geht schon bin sicher. Heimweh ist das BÖSE aber wir können es bekämpfen. gehts dir denn immer noch so??? ich hoffe du erzählst ma was du so gegen dein Heimweh gemacht hast mara

Re: was tun gegen heimweh

Hallo ihr lieben!
Ich habe jetzt schon die hälfte meines Jahres in Schweden hinter mir... Ueber Weihnachten bin ich nach Hause zu meiner "richtigen" Familie gefahren! Es war einfach nur wunderbar! Nun ja... auf dem Rueckflug am Sonntag musste ich dann natuerlich erstmal wieder bitter heulen und dann haben sie auch noch meine Taschen aus Hannover nicht abgeschickt... Also stand ich in Stockholm am Flughafen, wollte meine Taschen neu einchecken fuer den weiterflug und sie waren noch in Hannover =/ Nun ja... da hatte ich dann meinen zweiten "zusammenbruch" fuer einen Tag! Tja! Dienstag hätte ich wieder zur Schule gemusst, allerdings bin ich jetzt krank!! Meine Gasteltern sehe ich nur am Wochenende, denn da die Schule so weit weg ist, habe ich mit einer Freundin eine Wohnung in Nähe der Schule. Na ja... jetzt liege ich hier also ziemlich krank und alleine in der Wohnung rum und habe nichts zutun! Die 5 Fernsehkanäle bringen keine guten Shows, online ist um diese Zeit zuhause auch niemand und ich frage mich immer mehr, warum ich denn nicht nur ein halbes Jahr gefahren bin... Die ganze Zeit will ich in die Arme meiner Mamma und wuensche mir, das ich gleich aufwache und mein Pappa reinkommt, mir Tee bringt und mir sagt, das ich schon schnelll wieder gesund werde!!
Irgendwie verstehe ich das nicht... das letzte halbe Jahr hatte ich ein einziges Wochenende lang ein wenig heimweh... und das war lange nicht so schlimm wie dieses!!! Und dabei bin ich gerade erst 3 tage weg... Nun ja... auf jeden Fall bin ich heute völlig fertig!!! Ich bekomme nix mehr gebacken und wenn ich nur an zuhause denke fange ich schon fast an zu heulen!! Und dabei bin ich eigentlich nicht so der Typ, der andauernd heult... aber nun ja... ich uebersteh das schon und habe dann vielleicht noch ein schönes halbes Jahr!!!

Liebe Gruesse
Ronja

Kein Heimweh aber "Life"-weh

Tjabba!Mein Heimweh ist jetzt ziemlich dauerhaft verschwunden... alles was zwischendurch mal durchkommt ist ein gewisses "Life"-weh... Das ich mich nach dem Leben zuhause sehne also... In gewissen Momenten beneide ich mein Team zuhause, was am Wochenende Trainings-camps hat während ich etwas gelangweilt in meiner Wohnung hier sitze... aber alles in allem geht es mir verdammt gut! Heute habe ich mein Praktikum direkt nach meiner Rueckkehr im Juni organisiert bekommen und hoffe jetzt auf eine Möglichkeit an ein Gesundheitszeugniss zu kommen... hoffentlich verdirbt das dass jetzt nicht. Ich hoffe euch geht es auch gut Sehr liebe Gruesse!Ronja

heimweh

hi
ich bin zwar kein austauschschueler, sondern ein au pair. und ich bin auch fuer ein jahr von zuhause weg. ich bin jetzt scho seit fast 2 monaten in new york. es gefaellt mir wirklich. ich komm mit der familie supa zurecht und mit den anderen au pairs. ich hab schon freunde gefunden, mit denen ich am wochenende und an den abenden unterwegs bin. und eigentlich lenk ich mich eh die meiste zeit ab, um kein heimweh zu bekommen. doch es geht nicht mehr. sobald ich am abend in mein zimmer komme, dann bin ich allein. ich schau mein handy an. es sind keine anrufe in abwesenheit und auch keine sms darauf, weil mein handy hier nicht funktioniert. aba ich schau trozdem jeden abend drauf. ich bin dann in meinen zimmer. und bin allein. so wie jetzt grad. ich vermiss total viele kleinigkeiten. wie ihr schon geschriebn habts, ne umarmung, ein lachen zu hoeren. ich vermiss meine stammbar, ich vermiss die ubahn zuhause, ich vermiss den wuerschtelstand. und am meisten meine freunde. ich erleb hier supa sachen, doch es macht alles nur halbsoviel spass ohne meine freunde.
ich ueberlege jeden tag ob ich gehn soll oda nicht, doch ich weiss, wenn ich geh, dann bereu ich es nach mindestens 2 wochen. weil eigentlich geht es mir hier ja gut.
ich bekomm taeglich emails und auch anrufe.. und das sind fuer mich die schoensten stunden/minuten am tag. wenn ich nachrichten von zuhause bekomm.
ich darf zu weihnachten nach hause fliegen. das sind noch 11 wochen. eigentlich nicht lang, aba fuer mich eine ewigkeit.
ich hoffe das die zeit schnell vergeht und ich bald das jahr hinter mir hab.
ihr habts hier scho supa ratschlaege gegebn. und es hat mir auch total geholfen das alles zu lesen. ich wuerd mich ueber antworten freun um mich nicht ganz so allein zu fuehlen.
liebe gruesse carina

was tun??

hallo leute!!
mein heimweh zerfrisst mich bald... ich bin hier in meinem zimmer in paris mit riesen schaedelweh, fieber und ich bin die ganze zeit nur am heulen, obwohl ich eigentlich nicht konkret einen grund sehe...
ich bin seit 3 wochen hier und mir gings noch nie so schlecht in meinem leben. ich war vorher einmal ein jahr in japan, habe also erfahrung, was das ausland angeht, aber hier ist gerade alle schrecklich.
vor 3 wochen: ich verlasse tuebingen, wo ich studiert hatte. meine freunde und meine heimat sah ich bin jetzt in tuebingen. ausserdem: meine japanische freundin, mit der ich in tuebingen zusammen gelebt habe geht nach japan zurueck. ich habe vor im april nachzukommen, aber bis dahin ist es noch ein langer weg. als letztes: ich bin in einer mir voellig unbekannten stadt in einem unbekannten land und ich spreche die sprache nicht besonders gut.
ich habe den eindruck, ich kann nicht mehr allein leben...
wenn man mich fragt, was ich jetzt ab liebsten machen wuerde... dann wuerde ich zu meiner freundin nach japan gehen. dort habe ich die meiste geborgenheit, mehr als tuebingen, mehr als bei meinen eltern. ich koennte dort arbeit suchen wir koennten zusammen leben....
mann.. ich war noch nie so fertig!
bitte helft mir!! was soll ich tun??
paul

tagebuch schreiben hilft

keine angst wegen heimweh!
wenn ich heimweh habe ist das immer nur ganz kurz. so bltzmomente wenn ich an zu hause denke, und so,...
aber dann schreibe ich alles in mein tagebuch und mache etwa anderes, von alleine rumsitzen wirds doch nur schlimmer.
also einfach die zeit hier geniessen und dran denken was man alles verpasst haette ,...

und mit anderen ueber heimweh reden( also ich meine nicht mit artgenossen!!) hilft auch sehr. und natuerlich mit anderen sachen ablenken,

Smily

RE: was tun gegen heimweh

Hallo!
Ich bin vor 1nem Jahr nach Hong Kong gezogen. Ich wurde von meiner (Magersuechtigen) Freundin getrennt, von meinem Hund, von meinen Lieblingspferden, und halt von allem.
Es war Horror! Manchmal wurde ich echt depressiv, ohne das meine Eltern was mitbekamen........Ohnee
Aber ich sag dir: Kuck dir Sachen von frueher an, Telefoniere und sag dir: JETZT kann ich einen neuen Anfang machen, kannst Erfahungen sammeln u.s.w.! EIn Jahr ist kurz! Das geht schnell um!
Why dont u put a smile on ur face? Be happy!
Viellecht wirst du das NIE wieder erleben! Smily

Good luck,
Gina

Verdammtes heimweh

hey leute

ich bin jetzt schon seit ueber 4 monaten in brasilien..
und eigentlich ist alles toll hier.meine familie ist in ordung, mit meiner gastschwester komme ich sogar ueberraschend gut klar obwohl die 2jahre juenger ist. die gegend ist schoen, die verreisen mit mir kaufen mir alles usw usw ..
hoert sich eig alles suuper an und jeder wird sich fragen ..was will die hier?
ich weiss es auch nicht, aber ic habe trozdem sehr sehr viel heimweh.
und ich verstehe nicht warum?
es war immer mein traum fuer ien jahr ins ausland zu gehen, nach brasilien. ich habe so lange drum gebettelt und konnte es nicht mehr abwarten hierhin zu kommen.
und jetzt bin ich hier und will einfahc nur nach hause. einfach nur zu meiner mama. in mein zimmer. in meine schule. zu meinen freunden. will mein essen wieder haben.. einfach alles..
ich bin hier iwie so anders als zu hause.. hammer ich hab mein ganzes leben nicht so viel geheult wie die lezten 4 monate..
krass so haette ich mch nicht eingeschaezt, echt nicht.

ab und zu ist es wunderbar, wenn ich mit meinen freunden bin.
aber wenn ich hier zu hause sitze. ich weiss nicht, fuehl ich mich alleine und kp. das geht immer hoch und runter. nur die schoenen momente gehen zu schnell vorbei und die doofen dauern zu lange..
aber ich will nicht aufgeben. ne man ich hasse es aufzugeben.
ich denke mir immer, wenn ich das hier nicht schaffe, krieg ich doch nie was auf die reihe in meinem leben.

kann mir ijemand helfen?
es ist ja nicht der sinn die naechsten 7monate die ich noch hier bin mir jden morgen beim aufstehen zu denken, noch 7 monate.. oder?

wuerde mich freuen, wenn iwer zurueckschreibt.
ich hoffe ich bin nicht der einzige mensch dem es so geht..

liebe gruesse an euch alle
und alle die, die ihr jahr oder was auch immer schon hintersich gebracht haben.. ich hab hammer respekt vor euch .. ernsthaft

melissa

Muss ich mal loslassen, um mir selber Mut zu machen

Halo alle zusammen, die Heimweh haben,

ich kenne euere Gefühle gut. Ich bin gerade in Frankreich und bin nun schon fast seit einem Dritel meiner zeit hier.
Am Anfang war es nur Abenteuer und echt toll und ich habe zwar an meine Familie gedacht, aber keine Heimweh gehabt und auch nicht zu oft dran gedacht.

Dann plötzlich letzte Woche ing es eines Morgens an, dass ich mir gedacht habe. Deine Geschwister sind jetzt auch schon wach. Da hat alles angefangen. Ich habe bei jeder Kleinigkeit plötzlich darüber nachgedacht, was meine familie wohl gerade macht und ob si estolz uf mich wären und das toll finden würde.
Dann habe ich mir vorgeworfen nict genug zu machen, dass sie bestimmt enttäushct wären und und und


Heute war ich im Museum, ganz allein und bin einfach meien Gefühlen gefolgt. ich habe gemerkt, dass ich mich selbst viel zu eng eingezwängt habe. Ihc habe mir selbst viel zu viel eLast aufgelegt, von wegen, was ich alles machenmus, wi eich mich verändern muss und das das Heimweh nie weggeht.

ich hab ir gesagt. Du brauchst gar kein Heimweh zu haben. Du hast hie eine tolle Gastfamilie, du erlebst das Suslandsjahr, dass du wolltest und du hast dich dafür entschieden, dann verschwende es nicht damit, dass du Heimweh hast. Sonst bring dir das Jahr nciht. Es ist nicht dazu dar, Heimweh zu haben, sondern zu lernen dieses zu überbrücken und zu vergessen.

Außerdem weiß ich, dass ich meine Famili in sechs MOnaten schon wiedr sehe und die zeit so schnell un immer schneller vergehen wird.

Immer wenn ich jetzt merke, dass ich wieder anfange intensiver an meine Familie zu denken, dann sage ich mir, lass den Gedanken zu, lass ihn aber keine Macht über dich haben, dich also nicht betäuben oder dich dazu bringen doch über die Familie nach zu denken.


DAs hilft echt. Aber auch vieleicht, weil ich hier schon allegeiemn viel über ich slebst und das lösen von Blockaden gelernt habe. Ich bin sehr selbstständig und wenn ichmich hinsetzte und nachdneke und mich onzentriere, dann kann ichmeine Gedanken richtig gut ordnen und bekomme alles so hin, wie ih es gerne hätte!!!

Also nicht verzweifenl und immer tiefer in der Verzweiflung versinken und von einem Tief inds Andere. Macht was, nehmt euch Zeit für euch selbst und eure Gednaken zu ordnen.

ich wünsche euch alle sgut und uns allen noch ein tolles Austauschjahr, das auf jeden Fall etwas ganz besonderes ist.

Alles GUte

P.S. Ich hoffe ich konnte euch ein bisschen helfen. Ich slebst brauch so etwas um mich an schlechten Tagen selbst zu ermutigen. Wenn ich euch helfen konnte sagt doch bescheid.

Keine Sorgen machen

ich hatte solche Angst bevor meinem Austauschjahr dass ich ganz schlimmes Heimweh haben wuerde! Aber jetzt bin ich am Ende meines Jahres und ich hatte so gut wie kein schlimmes Heimweh.
Der erste Monat( August) war so aufregend und so viele neue Eindruecke dass ich garkeine Zeit hatte um Heimweh zu haben. Ich war von Anfang an in dem Volleyball Team an meienr Schule und das war super, weil ich so viele neue Leute getroffen habe ( wuerde ich jedem empfehlen!).
Die naechsten 2 Monate (Sep-Okt) hatte ich schon genug Freunde gefunden und hab mich so wohl gefuehlt in meiner Familie dass ich kein richtiges Heimweh hatte. Ich habe auch versucht nicht andauernd mit meiner Familie/Freunden zuhause zu sprechen und mich mehr auf neue Leute einzulassen.
Im Winter, besonders um Weihnachten hatte ich ein bisschen Heimweh, besonders am Abend oder wenn ich alleine war, aber wir haben so viel unternommen mit meiner Gastfamilie dass ich nicht zu viel daruber nachgedacht habe.
Und nach Weihnachten ist die Zeit nur noch so herbeigeflogen. Sooo viele Sachen die ich noch machen moechte und nur noch einen Monat uebrig!

Also mein Tipp an Alle mit Heimweh, lasst euch nicht davon einnehmen, geht raus und unternehmt was, sprich mit anderen Austauschschuelern oder deiner Gastfamilie, versuch neue Freunde zu finden anstatt mit deinen alten zu sprechen, probiert so viele neue Sachen aus wie moeglich! Geniess dein jahr, die Zeit vergeht viel zu schnell!

vom 10.4.2012 19:49
C. M.

Auch heimweh...

Auch heimweh...

hallo, ich bin seit drei tagen in paris und hatte heute meinen ersten schultag...
die leute waren nett aber ich hab noch mit niemandem was unternommen.
ich weiss drei tage sind nicht lange, aber und ich muss mich noch etwas gedulden bis ich freunde finde, aber selbst wenn ich gefunden habe, wird es momente geben in denen ich allein im zimmer sitze und heule weil ich nur noch nach hause will...
ich wohn bei einer gastfamilie, tatsächlich ist es aber nur eine frau die erwachsene kinder hat, welche aber alle schon ausgezogen sind. die frau sehr nett und freundlich, aber nie zuhause...

und ich muss/darf noch vier monate hier bleiben, keine ahnung wie ich das schaffen soll...
auch wenn ich raus gehe und mir die stadt ansehe, welche ja wirklich wunderschön ist und viel zu bieten hat, so muss ich weinen...

ich kann das heimweh nicht einfach so vergessen oder verdrängen, das geht leider einfach nicht...

gruss c

Heimweh

Heimweh ist ganz normal!

Man sollte sich nicht zurückziehen, sondern rausgehen und das Land und neue Leute kennenlernen.

Ich war ein Jahr in England und ich war immer unterwegs. Ich habe viele Leute getroffen und deshalb hatte ich kein Heimweh.

Nur einmal zum Weihnachten war ich ein bisschen traurig...aber ich habe so schöne Geschenke von der Gastfamilie, so es war dann gleich auch weg.

Schönes Video über Heimweh als Aupair kennt ihr hier anschauen: http://www.youtube.com/watch?v=wcuEmTAEd2I

Diskussionsübersicht
9.9.2004
was tun gegen heimweh
19.6.2008
Johanna K. Australien Stepin 2008/09
15.3.2005
mara M. Estland YFU-DE 2004/05
17.8.2005
Laura R. USA iST 2005/06
5.9.2005
johanna M. Südafrika GLS 2005/06
5.9.2005
Anina T. Südafrika ICX 2006/07
12.9.2005
Stefanie D. USA MAP 2005/06
12.9.2005
Ronja M. Schweden 2004/05
13.9.2005
johanna M. Südafrika GLS 2005/06
13.9.2005
Ronja M. Schweden 2004/05
18.9.2005
Johanna P. Frankreich 2005/06
26.9.2005
Laura R. USA iST 2005/06
8.10.2005
Dennis D. USA CAMPS 2005/06
8.10.2005
Carla S. Südafrika 2003/04
9.10.2005
B. G.
11.10.2005
Dennis D. USA CAMPS 2005/06
25.11.2005
Dennis D. USA CAMPS 2005/06
25.11.2005
Katja U. USA YFU-DE 2005/06
28.11.2005
Dennis D. USA CAMPS 2005/06
28.11.2005
Katja U. USA YFU-DE 2005/06
28.11.2005
Katja U. USA YFU-DE 2005/06
28.11.2005
Katja U. USA YFU-DE 2005/06
29.11.2005
Dennis D. USA CAMPS 2005/06
29.11.2005
Katja U. USA YFU-DE 2005/06
30.11.2005
Dennis D. USA CAMPS 2005/06
30.11.2005
Katja U. USA YFU-DE 2005/06
8.10.2005
Carina S. USA 2005/06
9.10.2005
14.10.2005
Alisa K. Indien 2005/06
24.9.2006
Paul C. Frankreich 2006/07
25.9.2006
I. A.
27.10.2006
A. M.
28.10.2006
Claudia H. USA EF 2006/07
28.10.2006
Carrie M. USA EF 2006/07
28.10.2006
A. M.
28.10.2006
A. M.
28.10.2006
Nadja G. USA into 2006/07
28.10.2006
Carrie M. USA EF 2006/07
28.10.2006
Nadja G. USA into 2006/07
28.10.2006
Carrie M. USA EF 2006/07
28.10.2006
Nadja G. USA into 2006/07
31.10.2006
Carrie M. USA EF 2006/07
28.10.2006
I. A.
28.10.2006
Carrie M. USA EF 2006/07
28.10.2006
drea K. USA Kaplan 1999/00
28.10.2006
Andraa J. USA ICX 2007/08
28.10.2006
A. M.
31.10.2006
drea K. USA Kaplan 1999/00
31.10.2006
Carrie M. USA EF 2006/07
1.11.2006
Andraa J. USA ICX 2007/08
2.11.2006
Carrie M. USA EF 2006/07
2.11.2006
A. M.
2.11.2006
Andraa J. USA ICX 2007/08
2.11.2006
A. M.
2.11.2006
Carrie M. USA EF 2006/07
7.11.2006
10.11.2006
Carrie M. USA EF 2006/07
14.11.2006
A. 2.
4.11.2006
Carrie M. USA EF 2006/07
5.11.2006
G. P.
5.11.2006
Andraa J. USA ICX 2007/08
6.11.2006
A. 2.
7.11.2006
Carrie M. USA EF 2006/07
6.11.2006
A. 2.
6.11.2006
Andraa J. USA ICX 2007/08
7.11.2006
~. S.
7.11.2006
Carrie M. USA EF 2006/07
7.11.2006
~. S.
7.11.2006
Carrie M. USA EF 2006/07
19.6.2008
J. J. USA YFU-AT 2009/10
20.6.2008
Anna S. Peru 2007/08
20.7.2008
G. P.
15.12.2008
Steffi K. Brasilien 2008/09
6.4.2011
T. G.
7.4.2011
Thao :. USA TREFF 2011/12
7.4.2011
6.4.2011
T. G.
6.4.2011
T. G.
10.7.2011
V. J.
10.7.2011
V. J.
10.4.2012
C. M.
10.4.2012
C. M.
5.5.2012
Cathy G. Kanada ICX 2012/13
6.11.2012
J. S.
7.9.2013
L. Z.
8.9.2013
L. W.
8.9.2013
B. G.
8.9.2013
L. W.
13.12.2013
X Schließen
Success
Error