Spanien-ohne Spanischkenntnisse???

Hi,
ich überlege jetzt seit fast einem viertel Jahr, ob ich wirklich ein Austauschsjahr machen möchte.
Eigentlich bin ich mir ziemlich sicher, aber am Meisten würde ich mich für Spanien interessieren, doch ich habe bis jetzt keine Spanischkenntnisse(bis auf Hallo^^). Natürlich fange ich jetzt an in Einzelunterricht möglichst viel Spanisch zu lernen(bei einer Peruanerin).
Jetzt zu meiner eigentlich Frage:
Glaubt ihr, dass mir die Grundkenntnisse reichen, die ich in mehr als einem Jahr lernen könnte? Wart ihr vielleicht sogar selber nur mit Grundkenntnissen in einem Land?
Schreibt mir einfach mal eure Gedanken dazu(positive und negative!!!)

Ich freue mich schon auf eure Antworten.
Julia Zwinker

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 6 direkte Antworten:

ich hab auch nur grundkenntnisse...

...und wollte deshalb auch zunächst in die usa, denn englisch lern ich ja schon seit sechs jahren und spanisch gerade seit einem guten jahr. trotzdem flieg ich in 9 tagen nach peruSmily ich glaub das war die beste entscheidung. wenn du die möglichkeit hast und dir die sprache vom klang her gefällt, würde ich es auf jeden fall machen!
außerdem kannst du dann nach deinem atj noch eine ganz neue spracheThumb up
ich glaube schon, dass die grundkenntnisse für den anfang reichen, denn wofür gibts denn hände und füßeZwinker?
ich wünsch dir alles gute und viel glück bei deiner entscheidung,
anna

kenne ich

HI Julia

ich werde diesen Sommer nach Argentinien fahren. Ich habe bis jetzt nur 1 Jahr lang die Volkshoch schule besucht. Ich hatte auch am Anfang probleme damit mich zu entscheiden, vorallem weil ich noch kein Einziges wort Spanisch konnte. doch ich hatte bei meiner Auswahl jemande der auch in Lateinamerika war und die hatte auch nur 10 einzelstudnen unterricht und konnte nach einem Monat Sehr gut Spanisch sprechen. ich hoffe ja das du die Gegen Spanien entscheidest weil es dort doch noch sehr Europäisch zu geht und du dich für ein Latien amerikansiches Land entscheidest, weil mann so auch eine andere Kultur kennen lernen kannst.

Viele Grüße

SimonZwinker

Jep

Danke für die Antworten bisher.
Eigentlich wollte ich auch nach Costa Rica gehen(oder nach Argentinien) aber meine Mutter will das nicht^^
Ich meine Ok, ich habe total blonde Haare(in meiner Klasse meinen se Strohblond...) und auch meine Haut ist ziemlich hell. Außerdem gibt es auch zwischen Spanien und Deutschland Kulturunterschiede.

@Anna

Nein Spanien ist für mich kein Kompromiss. Am Anfang war ich mir nicht sicher zwischen Spanien, Costa Rica und Argentinien, doch da meine Mutter gemeint hat, dass sie sich mit Lateinamerika gar net anfreunden könnte, bin ich halt im Moment eher in Richtung Spanien.
Sie hat in einem Reiseführer gelesen, dass in Costa Rica nur 20% der Haushalte ein Waschbecken haben(auch wenn ich zu einer Familie kommen würde, deren Haushalt zu den 20% gehört) und sie meint, dass ich den krassen Unterschied zwischen arm und reich so überhaupt nicht kennen würde und sie meint auch, dass ich den noch krasseren Unterschied zwischen Lateinamerika und Europa nicht abkönnen würde, besonders, weil ich eben die Sprache nicht spreche.
Außerdem muss ich (von meiner Schule aus) Französisch und vielleicht Latein belegen und mit Französisch werde ich in Lateinamerika Probleme bekommen.
Unter anderem braucht man bei vielen Org. von denen die Broschüren bei uns zu Hause liegen(und das ist ein ganzer Stapel, ihr kennt das bestimmt^^) für Lateinamerika Vorkenntnisse(mind. 2 Jahre Schulunterricht) und bei Spanien nicht.
Julia
P.S: Spanien ist für mich ganz sicher kein Kompromiss, für mich war Spanien von Anfang an mit auf der Liste drauf, die ich mir überlegt habe, als Kriterien für die Organisationen(halt welche Org. bietet welche Länder an, usw.)

@Simon und Anna:
Mit welchen Organistationen fahrt ihr denn weg?

Julia

spanishe Gastfamilie sucht Student/in

Wir sind eine internationalle Familie, wir sprechen zu Hause Spanish (kein Katalanish), aber 2. Sprache ist russisch.
Unsere 2 Kindern sind 10 und 7 Jahre alt.
Wir bitten einen Platz jetzt bei uns, damit unsere Kindern später (nach 3-4 Jahren) Interesse im Ausland wohnen zu haben.

Familieninteresse sind: Sports (Tennis, Fussball, Laufen, Schwimmen, Radfahren…), Musik (Klavier), und Fremdsprachen (Reisen).

Wir wohnen in Castellón

Meine Frau und ich sprechen English und Deutsch.

carloscasco@hotmail.es

Nein

Ohne Sprachkenntnisse würde ich es nie machen ! Jedoch ist spanisch nicht gerade die schwerste Sprache !

Diskussionsübersicht
18.6.2007
Julia C. Kanada DFSR 2008/09
Spanien-ohne Spanischkenntnisse???
18.6.2007
Simon K. Argentinien AFS-DE 2007/08
18.6.2007
Julia C. Kanada DFSR 2008/09
18.6.2007
Julia C. Kanada DFSR 2008/09
23.12.2011
26.8.2012
Jessica K. Brasilien YFU-DE 2013/14
X Schließen
Success
Error