X Schließen

AFS

Zu früh bewerben kann man sich eigentlich nicht, also würde ich das auf jeden Fall jetzt schon machen.
Das mit den Selbst/Motivationsschreiben ist immer unterschiedlich. Manche schreiben erst eins, wenn sie angenommen sind, weil dann die Stipendienvergabe innerhalb des Regelprogramms beginnt, das heißt, du wirst für ein bestimmtes Land angenommen, meinetwegen China. Da gibt es dann ein Stipendium, dass sich auf Asien oder so spezialisiert hat, und du schreibst dann halt dein Motivationsschreiben erst nach deiner Annahme. Bei mir war es aber so, dass ich die Selbstbeschreibung für das PPP schon vor dem Auswahlwochenende zu meiner Bewerbung dazu, schreiben sollte. Und ich glaube auch für das Regelprogramm schreibt man eine kurze Selbstbeschreibung. Fordere doch einfach mal die Unterlagen an, dann siehst du schon, was du alles brauchst und hast noch genügend Zeit.

Wie wahrscheinlich es ist, ausgewählt zu werden, danach würde ich nicht gehen. Denn ob du unter einer bestimmten Anzahl von ausgewählten oder so landest, hängt allein von dir ab. Bei uns im Komitee-Zusammenschluss gab es 3 Auswahlwochenenden, mit jeweils etwa 30 Bewerbern. Bei meiner Vorbereitung wurden dann alle, die angenommen worden waren, zusammengelegt, und es waren etwa 60 Leute. Das muss aber nicht überall so sein! Bei AFS kommt es auf ehrliches Interesse, Aufgeschlossenheit, etc. an. Du solltest schon offen auf andere zugehen können, sowie deine Meinung ausdrücken können. Mach dir aber nicht so viele Gedanken darüber, denn du sollst dich auf keinen Fall verstellen, das wird immer wieder erwähnt!

Also ich wünsch dir viel Erfolg, aber mach dir nicht so einen Kopf darum, ob du nun genau den Voraussetzungen entsprichst, das wirst du alles sehen! :)

beitragkette.gif Auf diesen Beitrag gibt es eine Abfolge von 2 Antworten, ohne dass sich die Diskussion "verzweigt". Deshalb können gleich alle angezeigt werden:

Danke

Vielen dank für deine Antwort:) Ich werde es versuchen:P
Was genau macht man denn auf diesem Wochenende?

Wochenende

Na ja, bei AFS läuft das Ganze ziemlich entspannt ab, soviel kann ich schonmal sagen. Es gibt immer so Punkte, die an dem Tag stattfinden und da hat man dann kleine Aufgaben, in denen du sozusagen ein bisschen geprüft wirst auf deine Qualitäten ;) Also ob du offen bist, kontaktfreudig, aber auch ob du Entscheidungen treffen kannst, dich anpassen kannst und so weiter.
Sei einfach so, wie du immer bist. Geb dir Mühe, aber verkrampf dich nicht, denn die schätzen dort ja auch ein, ob du ihrer Meinung nach überhaupt für so etwas geeignet bist und wenn du dich da verstellst, kann es passieren, dass sie das 1. bemerken und dich "durchschauen" oder aber 2. sie bemerken nichts und dann merkst du im Ausland, dass das vielleicht nicht so gut für dich ist. Sind jetzt extreme Beispiele, aber Übertreibung macht anschaulich :D
Also du brauchst keine Angst zu haben, die Betreuer sind meistens supernett und auch die anderen Bewerber sind meistens sehr aufgeschlossen, zumal man ja auch ein gemeinsames Gesprächsthema hat :) Viel Spaß!

Diskussionsübersicht
7.7.2013
Clara B. USA 2013/14
AFS
7.7.2013
Anna-Lena S. 2014/15
7.7.2013
Clara B. USA 2013/14